Navigationsleiste

Letzter Stand : 07/05/2015

travel

Straßenverkehrssicherheit

Straßenverkehrssicherheitvorschriften und Verkehrsregeln sind nicht überall in der EU dieselben. Informieren Sie sich über die länderspezifischen Regeln. Zum Beispiel:

  • In allen EU-Ländern müssen Sie in allen Fahrzeugen – auch in Reise- und Kleinbussen – einen Sicherheitsgurt anlegen.
  • Alle Pkw und Lkw und, sofern möglich, andere Fahrzeuge müssen mit geeigneten Kinderrückhaltesystemen ausgerüstet sein.
  • In den meisten EU-Ländern ist mobiles Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung während des Fahrens verboten.
  • Der höchstzulässige Blutalkoholgehalt ist unterschiedlich: In manchen Ländern gilt eine Null-Promille-Grenze am Steuer.
  • Für unterschiedliche Straßen und Fahrzeugklassen gelten unterschiedliche Geschwindigkeitsbegrenzungen.
  • Die vorgeschriebene Sicherheitsausrüstung unterscheidet sich sowohl für Autos als auch für Fahrradfahrer.
  • In manchen Ländern sind Tagesfahrlicht und/oder Winterreifen vorgeschrieben.
  • Denken Sie daran: In Großbritannien, Irland/Nordirland, Malta und Zypern gilt Linksverkehr!

Die EU hat Maßnahmen zur Verbesserung der Straßenverkehrssicherheit ergriffen. Dazu gehört ein entschiedenes Vorgehen gegen Verkehrsdelikte, die in einem anderen EU-Land begangen wurden (für Dänemark, das Vereinigte Königreich und Irland gelten die Vorschriften noch nicht). Bei einem Verkehrsvergehen in einem anderen Land könnten Sie also danach einen Bußgeldbescheid in Ihrem Briefkasten finden!

Laden Sie die App „ Going Abroad“ herunter und empfangen Sie überall in der EU wichtige Verkehrssicherheitsinformationen für alle EU-Länder.

Sorgen Sie für gültigen und ausreichenden Versicherungsschutz für Reisen in anderen EU-Ländern.

Siehe auch:

Rat und Hilfe

Rat und Hilfe

Wenden Sie sich an unsere spezialisierten Hilfsdienste:

In diesem Fall die 28 EU-Länder sowie Island, Norwegen und die Schweiz

Retour au texte en cours.