Leben und Reisen
Zuletzt überprüft : 18/09/2018

Wettbewerb zwischen Unternehmen

Britischer Beschluss zur Anwendung von Artikel 50 EUV: Mehr Informationen

Ab dem 30.März 2019 gilt das EU-Recht nicht mehr für das Vereinigte Königreich, sofern nicht in einem ratifizierten Austrittsabkommen ein anderer Termin festgelegt wird oder der Europäische Rat und das Vereinigte Königreich gemeinsam eine Verlängerung des zweijährigen Verhandlungszeitraums beschließen. Weitere Informationen über die rechtlichen Konsequenzen für Unternehmen:

Unlautere Praktiken wie illegale Kontakte und Absprachen, Preisabsprachen und Marktaufteilung sind nach dem EU-Wettbewerbsrecht verboten. Erfahren Sie, wie Ihr Unternehmen zu fairen Wettbewerbsbedingungen beitragen kann und welche Regeln für Fusionen und staatliche Beihilfen gelten.

Sie können Geschäftspraktiken melden, die den Wettbewerb Ihrer Ansicht nach behindern, und Schadensersatz fordern, wenn Sie nachweisen können, dass Ihrem Unternehmen aufgrund eines Kartells oder durch Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung zusätzliche Kosten entstanden oder Gewinne entgangen sind.

Seite weiterempfehlen: