Zuletzt überprüft: 11/03/2021

Brexit: Berufsqualifikationen

Brexit: Der Europäische Berufsausweis (EBA)

Als EU-Bürger/in im Vereinigten Königreich oder Bürger/in des Vereinigten Königreichs in der EU gelten für Sie die Vorschriften und Bedingungen für den Europäischen Berufsausweis (EBA) im Hinblick auf den Brexit weiterhin so lange, wie Sie durch das Austrittsabkommen des Vereinigten Königreichs geschützten sind.

Alle vor dem 31. Dezember 2020 eingereichten Anträge auf Anerkennung eines Europäischen Berufsausweises (EBA) werden gemäß EU-Recht geprüft. Sowohl im Vereinigten Königreich als auch in der EU behalten die auf Grund dieser Anträge getroffenen Entscheidungen auch nach dem 31. Dezember 2020 ihre Gültigkeit.

EBAs zur zeitlich befristeten oder gelegentlichen Erbringung von Dienstleistungen sind nicht mehr gültig.

Zusätzliche Informationen und Beratung

Sie können sich an folgende Stellen wenden:

Was ist zu tun, wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihr EPA-Antrag falsch bearbeitet wurde?

Wenn Sie ein/e EU-Staatsangehörige/r der EU im Vereinigten Königreich sind und gegen die Bearbeitung Ihres EBA-Antrags Beschwerde einlegen wollen, wenden Sie sich bitte an die zuständigen Behörden des Vereinigten Königreichs. Schafft dies keine Abhilfe, können Sie der unabhängigen Aufsichtsbehörde des Vereinigten Königreichsen eine Verletzung Ihrer Rechte melden.

Wenn Sie ein/e Staatsangehörige/r des Vereinigten Königreich in einem EU-Land sind und gegen die Bearbeitung Ihres EBA-Antrags Beschwerde einlegen wollen, wenden Sie sich bitte an die zuständigen Behörden des betreffenden Landes. Schafft dies keine Abhilfe, können Sie der Europäischen Kommission eine Verletzung Ihrer Rechte meldenen.

Brexit: Wie gehen Sie vor, wenn Sie vorübergehend Dienste im Ausland erbringen möchten?

Vor dem 31. Dezember vorgelegte Erklärungen zur vorübergehenden Erbringung Ihrer Dienstleistungen im Vereinigten Königreich (wenn Sie EU-Staatsangehörige/r sind) oder in einem EU-Land (wenn Sie Staatsangehörige/r des Vereinigten Königreichs sind) sind nicht mehr gültig.

Zusätzliche Informationen und Beratung

Sie können sich an folgende Stellen wenden:

Brexit: Wie gehen Sie vor, wenn Sie sich im Ausland niederlassen und Ihren Beruf dort auf Dauer ausüben möchten?

Als EU-Bürger/in im Vereinigten Königreich oder Bürger/in Vereinigten Königreichs in der EU gelten für Sie die Vorschriften und Bedingungen für den Europäischen Berufsausweis (EBA)en im Hinblick auf den Brexit weiterhin so lange, wie Sie durch das Austrittsabkommen des Vereinigten Königreichs geschützten sind. Alle vor dem 31. Dezember 2020 eingereichten Anträge auf Anerkennung einer Berufsqualifikation werden gemäß EU-Recht geprüft. Sowohl im Vereinigten Königreich als auch in der EU behalten die auf Grund dieser Anträge getroffenen Entscheidungen auch nach dem 31. Dezember 2020 ihre Gültigkeit.

Zusätzliche Informationen und Beratung

Sie können sich an folgende Stellen wenden:

Was ist zu tun, wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihr Antrag falsch bearbeitet wurde?

Wenn Sie ein/e EU-Staatsangehörige/r im Vereinigten Königreich sind und gegen die Bearbeitung Ihres Antrags Beschwerde einlegen wollen, wenden Sie sich bitte an die zuständigen Behörden des Vereinigten Königreichs. Schafft dies keine Abhilfe, können Sie der unabhängigen Aufsichtsbehörde des Vereinigten Königreichsen eine Verletzung Ihrer Rechte melden.

Wenn Sie ein/e Staatsangehörige/r des Vereinigten Königreich in einem EU-Land sind und gegen die Bearbeitung Ihres Antrags Beschwerde einlegen wollen, wenden Sie sich bitte an die zuständigen Behörden des betreffenden Landes. Schafft dies keine Abhilfe, können Sie der Europäischen Kommission eine Verletzung Ihrer Rechte meldenen.

 

 

 

 

Möchten Sie sich über die Vorschriften in einem bestimmten Land informieren?

Benötigen Sie Unterstützung durch unsere Hilfsdienste?

Wenden Sie sich an unsere spezialisierten Hilfsdienste:

Seite weiterempfehlen: