Zuletzt überprüft: 19/08/2019

Urheberrecht

Britischer Beschluss zur Anwendung von Artikel 50 EUV: Mehr Informationen

Ihre Rechte

Literarische, wissenschaftliche und künstlerische Werke wie Gedichte, Artikel, Filme, Musiktitel oder Skulpturen sind durch das Urheberrecht geschützt. Niemand außer dem Urheber darf das Werk veröffentlichen oder reproduzieren.

In den EU-Ländern ist geistiges Eigentum durch das Urheberrecht bis zu 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers oder – bei Werken mit mehreren Urhebern – 70 Jahre nach dem Tod des längstlebenden Miturhebers geschützt.In diesem Fall die 28 EU-Mitgliedstaaten

In den Unterzeichnerstaaten der Berner Konventionpdffren außerhalb der EU erstreckt sich der Schutz des Urheberrechts über mindestens 50 Jahre nach dem Tod des Urhebers.

Es kann nützlich sein, wenn man in der Lage ist, seine Urheberschaft zu belegen.

Der Urheberrechtsschutz verleiht Ihnen die folgenden ausschließlichen Rechte:

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Informationsblatt zum Urheberrechtsschutzpdfen des Europäischen Helpdesks zum geistigen Eigentumen (EHD).

So erhalten Sie Urheberrechtsschutz

Mit dem Erscheinen Ihrer literarischen, wissenschaftlichen oder künstlerischen Arbeit genießen Sie automatisch Urheberrechtsschutz. Er greift ab dem Zeitpunkt der Schöpfung Ihres Werks – Sie brauchen also kein förmliches Anmeldungsverfahren zu durchlaufen.

Sie sollten jedoch öffentlich darauf hinweisen, dass Sie der Urheber des Werks sind. Sie können Ihrem Werk einen Urhebervermerk hinzufügen, beispielsweise einen Hinweis „alle Rechte vorbehalten" oder das ©-Symbol sowie das Erscheinungsjahr.

Fallbeispiel

Tiago ist Eigentümer einer Bäckerei in Portugal und möchte in einer Lokalzeitschrift für sein Geschäft werben. Er findet eine passende Abbildung eines traditionellen portugiesischen Brots auf einer Website und möchte das Foto in seiner Werbeannonce verwenden. Bevor Tiago das Bild an die Zeitschrift schickt, merkt er jedoch, dass das Foto urheberrechtlich geschützt ist und vom Eigentümer nicht frei zur Verfügung gestellt wird. Daher hat Tiago nicht das Recht, mit dem Foto Werbung zu machen. Kostenlos kann er nur Fotos verwenden, die frei von Urheberrechten und für die kommerzielle Nutzung verfügbar sind, etwa in einer Online-Datenbank. Für die Verwendung dieses Materials in seiner Werbeannonce braucht er nicht die Zustimmung des Rechteinhabers einzuholen.

Weitere Informationen zu den spezifischen Regeln für Urheberrechtsschutz in Ihrem EU-Land finden Sie in den Häufig gestellten Fragen zum Urheberrecht des Amts der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO).

Benötigen Sie Unterstützung durch unsere Hilfsdienste?

Wenden Sie sich an unsere spezialisierten Hilfsdienste:

Europäischer Helpdesk für Rechte des geistigen Eigentums

Kostenlose Beratung und Schulung zum Umgang mit Rechten des geistigen Eigentums für von der EU kofinanzierte Projekte oder grenzübergreifende Geschäfte

Unternehmensförderung vor Ort

Benötigen Sie eine Auskunft zur grenzüberschreitenden Wirtschaftstätigkeit (Ausfuhr, Expansion in einem anderen EU-Land)? Das Enterprise Europe Network beantwortet Ihre Fragen kostenlos.

Seite weiterempfehlen: