Zuletzt überprüft: 20/09/2022

Freier Verkehr nicht personenbezogener Daten

Als Privatperson, Unternehmen oder Organisation haben Sie das Recht, nicht personenbezogene Daten zu erfassen, zu verarbeiten, zu speichern und zu übertragen und die Dienste von Datenzentren oder Cloud-Anbietern überall in der EU (In diesem Fall die 27 EU-Mitgliedstaaten) in Anspruch zu nehmen.

Dadurch vermeiden Sie doppelte Kosten, etwa wenn Sie Ihre IT-Infrastruktur in einem EU-Land zentralisieren, obwohl Sie in mehreren Ländern tätig sind.

Personenbezogene Daten, nicht personenbezogene Daten und gemischte Datensätze

Personenbezogene Daten sind Informationen, die mit einer bestimmten oder identifizierbaren Person in Verbindung gebracht werden können und gemäß den DSGVO-Vorschriften verarbeitet werden.

Nicht personenbezogene Datensätze beziehen sich auf:

Gemischte Datensätze sind Sammlungen personenbezogener und nicht personenbezogener Daten wie Steuerregistereinträge von Unternehmen, in denen Name und Telefonnummer des Geschäftsführers des Unternehmens angegeben sind. In den meisten Fällen sind personenbezogene und nicht personenbezogene Daten in gemischten Datensätzen untrennbar verbunden. Beim Umgang mit solchen gemischten Datensätzen müssen Sie die Vorschriften der DSGVO einhalten.

Freier Datenverkehr in der EU – Cloud-Dienste

Von einigen Ausnahmen abgesehen, können Sie frei wählen, wo in der EU Sie Ihre Daten speichern oder verarbeiten möchten.

Wenn Sie Ihre Daten in einer Cloud speichern, sollten Sie den Anbieter leicht wechseln und die Daten auch leicht in Ihr eigenes IT-System rückübertragen können. Mehrere Cloud-Anbieter verfügen dafür über einen Verhaltenskodex. Auf der Website der SWIPO-Vereinigung (Switching Cloud Providers and Porting Data) en können Sie auf die Liste der Diensteanbieter und den Verhaltenskodex zugreifen.

Anforderungen an die Datenlokalisierung in der EU

In Ausnahmefällen können die EU-Länder den Verkehr bestimmter Daten einschränken – allerdings nur aus Gründen der öffentlichen Sicherheit, z. B. wenn sich Daten auf laufende Ermittlungen zur Terrorismusbekämpfung beziehen oder wenn der Verlust von Daten einen schweren Verkehrsunfall auslösen könnte (z. B. bei Flugverkehrskontrolldaten). Diese Ausnahmen hängen von den nationalen Rechtsvorschriften ab. Die EU-Verordnung über den freien Verkehr nicht personenbezogener Daten gewährt Zugang zu Informationen über solche Datenlokalisierungsbeschränkungen.

Nationale Informations- und Anlaufstellen

In der EU-Verordnung über den freien Verkehr nicht personenbezogener Daten ist festgelegt, dass es in den EU-Ländern zwei Kontaktstellen geben muss:

Im Abschnitt Kontakt nationale Verwaltungen finden Sie die nationalen zentralen Informations- und Anlaufstellen.

Austausch von Daten mit zuständigen Behörden

Einer zuständigen Behörde, die einen berechtigten Antrag auf Zugang zu Ihren Daten stellt, müssen Sie den Zugang ermöglichen, auch wenn Sie Ihre Daten in einem anderen EU-Land verarbeiten und speichern. Andernfalls können gemäß nationalem Recht gegebenenfalls Strafen verhängt werden.

EU-Recht

Möchten Sie sich über die Vorschriften in einem bestimmten Land informieren?

Wählen Sie ein Land aus
Bulgarien
The Ministry of eGovernment
Tschechien
Úřad vlády, Oddělení evropské digitální agendy, Sekce pro evropské záležitostiThe Section for European Affairs of the Office of the Government of the Czech Republic
Volný pohyb neosobních dat | BusinessInfo.czcs
Dänemark
ErhvervsstyrelsenDanish Business Authority
Opbevaring og deling af datada
Estland
Tarbijakaitse ja Tehnilise Järelevalve AmetConsumer Protection and Technical Regulatory Authority
The Consumer Protection and Technical Regulatory AuthorityEconomic Cooperation UnitConsumer and Business Councelling DepartmentEndla 10A, 10122 Tallinn
Consumer Protection and Technical Regulatory Authorityenet
Finnland
Liikenne- ja viestintävirasto TraficomFinnish Transport and Communications Agency Traficom
Traficomfien
Deutschland
Bundesministerium für Wirtschaft und KlimaschutzFederal Ministry for Economic Affairs and Climate Action
Italien
Ministro per l'innovazione tecnologica e la transizione digitalePresidency of the Council of Ministers Department for Digital Transformation
Largo Pietro di Brazzà, 86 00187Roma
Ministro per l’innovazione tecnologica e la transizione digitaleit
Litauen
Lietuvos Respublikos ekonomikos ir inovacijų ministerijaMinistry of the Economy and Innovation of the Republic of Lithuania
Gedimino Ave. 38, 01104 Vilnius, Lithuania
Europos sąjungos dokumentailt
Luxemburg
Le Service des médias, de la connectivité et des communicationsThe Department of Media, Connectivity and Digital Policy
Protection des donnéesfr
Niederlande
Ministerie van Economische Zaken en KlimaatThe Ministry of Economic Affairs and Climate Policy
Polen
Cyfryzacja KPRMDigital Affairs – Chancellery of the Prime Minister
The regulation for the free flow of non-personal data in the European Unionen
Slowakei
Ministerstvo investícií, regionálneho rozvoja a informatizácie Slovenskej republiky slúžiMinistry of Investments, Regional Development and Informatization of the Slovak Republic
Voľný tok iných ako osobných údajov v EÚsken
Slowenien
Ministrstvo za javno upravoMinistry of Public Administration
Tržaška cesta 211000 Ljubljana
Digitalisation of societyensl
Spanien
Ministerio de Asuntos Económicos y Transformación DigitalMinistry of Economic Affairs and Digital Transformation
P. de la Castellana 162C.P. 28046 Madrid
Libre circulación de datos no personales en la Unión Europeaes
Schweden
KommerskollegiumNational Board of Trade Sweden
Nya datalokaliseringskrav ska anmälas enligt dataflödesförordningensv

Benötigen Sie Unterstützung durch unsere Hilfsdienste?

Wenden Sie sich an unsere spezialisierten Hilfsdienste:

Benötigen Sie eine Auskunft zur grenzüberschreitenden Wirtschaftstätigkeit (Ausfuhr, Expansion in einem anderen EU-Land)? Das Enterprise Europe Network beantwortet Ihre Fragen kostenlos.

Sie können auch die Suchfunktion für Hilfsdienste in Anspruch te nehmen.

Seite weiterempfehlen: