Zuletzt überprüft: 13/05/2020

Führerscheinerwerb in der EU

Sind Sie vom Brexit betroffen?

EU-Führerscheine sind im Vereinigten Königreich bis zum 31. Dezember 2020 gültig.

Im Vereinigten Königreich ausgestellte Führerscheine sind in der EU bis zum 31. Dezember 2020 gültig.

Ab dem 1. Januar 2021 wenden Sie sich für Auskünfte zu den neuen Vorschriften bitte an die zuständigen nationalen Behörden.

Ebenfalls wissenswert:

Um einen EU-Führerschein zu erhalten, müssen Sie:

Gewöhnlicher Wohnsitz

Sie müssen den Führerschein in dem Land beantragen, in dem Sie gewöhnlich oder regelmäßig leben. In der Regel handelt es sich hierbei um das Land, in dem Sie aufgrund persönlicher oder beruflicher Bindungen mindestens 185 Tage im Kalenderjahr leben.

Haben Sie berufliche und persönliche Bindungen in zwei oder mehr EU-Ländern, gilt der Ort Ihrer persönlichen Bindungen als Ihr gewöhnlicher Aufenthaltsort, sofern Sie regelmäßig dorthin zurückkehren. Die letztgenannte Voraussetzung entfällt, wenn Sie sich zur Ausführung einer Aufgabe von bestimmter Dauer in einem anderen EU-Land aufhalten.

Wenn Sie zum Studieren in ein anderes EU-Land ziehen, ändert sich hierdurch nicht Ihr gewöhnlicher Wohnsitz. Sie können in Ihrem Gastland aber trotzdem einen Führerschein beantragen, wenn Sie nachweisen können, dass Sie seit mindestens sechs Monaten dort studieren.

Mindestalter

Für den Führerscheinerwerb gilt das folgende Mindestalter: In einigen EU-Ländern kann es allerdings darüber oder darunter liegen. Möglicherweise gelten zusätzliche Anforderungen. Es gibt kein Höchstalter für den Führerscheinbesitz. Sie dürfen ihn so lange behalten, wie der Arzt Ihnen die Fahrtauglichkeit bescheinigt.

Alter Führerscheinklasse
16

Mopeds, Klasse AM

Leichtkrafträder, Klasse A1

Vierrädrige Fahrzeuge, Klasse B1

18

Normale Krafträder, Klasse A2

Im Allgemeinen müssen Sie für den Erwerb eines Führerscheins der Klasse A2 eine mindestens zweijährige Fahrpraxis auf Krafträdern mit einem Führerschein der Klasse A1 vorweisen können. Alternativ dazu können sie bei einem höheren Mindestalter von in der Regel 24 Jahren den Führerschein auch direkt erwerben.

Kraftfahrzeuge, Klasse B, BE

Mittelschwere Fahrzeuge, Klasse C1, C1E

20

Schwere Krafträder, Klasse A

Für den Erwerb eines Führerscheins der Klasse A müssen Sie in der Regel eine mindestens zweijährige Fahrpraxis in der Klasse A2 vorweisen können. Alternativ dazu können sie bei einem höheren Mindestalter von in der Regel 24 Jahren den Führerschein auch direkt erwerben.

21

Große Fahrzeuge, Klasse C, CE

Minibusse, Klasse D1, D1E

24

Busse, Klasse D, DE

Körperliche und geistige Tauglichkeit

Bevor die zuständigen Behörden Ihnen einen Führerschein aushändigen, prüfen sie Ihre Fahrtauglichkeit. Unter Umständen ist bei jeder Verlängerung der Fahrerlaubnis oder ab einem gewissen Alter eine ärztliche Untersuchung vorgeschrieben. Lkw- und Busfahrer müssen alle fünf Jahre zur ärztlichen Kontrolle.

Fahrprüfung und Fahrprüfer

Es gibt keine EU-weiten Vorschriften zur Fahrerausbildung, zu Fahrschulen oder zu Fahrlehrern. Es gibt jedoch EU-Mindeststandards für:

Wenn alle Kriterien erfüllt sind, erhalten Sie einen EU-Führerschein im Standardformat – eine Plastikkarte in Kreditkartengröße mit besonderen Sicherheitsmerkmalen, die 2013 in allen EU-Ländern eingeführt wurde.

Hier erfahren Sie mehr über Führerscheinmodelle, die vor 2013 ausgegeben wurden und derzeit noch gültig sind, wie sie aussehen, ihre Sicherheitsmerkmale und die darin aufgeführten Berechtigungen und Fahrzeugklassen.

Länderspezifische Informationen

Informieren Sie sich über die Bestimmungen für den Führerscheinerwerb in dem Land, in dem Sie leben, über Fahrerausbildung und -prüfung, Alter und medizinische Tauglichkeit unter:

Wählen Sie ein Land aus

* Noch keine Informationen von den nationalen Behörden übermittelt

Die EU-Kommission ist nicht für den Inhalt externer Internetseiten verantwortlich.

EU-Recht

Möchten Sie sich über die Vorschriften in einem bestimmten Land informieren?

Benötigen Sie Unterstützung durch unsere Hilfsdienste?

Wenden Sie sich an unsere spezialisierten Hilfsdienste:

Seite weiterempfehlen: