Zuletzt überprüft : 18/10/2018

Dokumente und Formalitäten

Britischer Beschluss zur Anwendung von Artikel 50 EUV: Mehr Informationen

Vorläufig bleibt das Vereinigte Königreich Vollmitglied der EU mit allen damit verbundenen Rechten und Pflichten:

  • Fragen und Antworten auf der Grundlage des gemeinsamen Berichts der EU und des Vereinigten Königreichs vom 8. Dezember 2017en
  • EU-Veröffentlichungen zum Brexit
  • Informationen und Leitlinien der britischen Regierung zum Brexiten

Beglaubigte Kopien und Übersetzungen

Die Behörden können beglaubigte Kopien und/oder beglaubigte Übersetzungen wichtiger Unterlagen verlangen, um die Echtheit Ihrer Dokumente wie z. B. Ihrer Qualifikationsnachweise zu überprüfen.

Die Behörden müssen beglaubigte Übersetzungen aus anderen EU-Ländern anerkennen. Sie können nicht von Ihnen verlangen, beglaubigte Übersetzungen Ihres Personalausweises, Reisepasses oder anderer Dokumente beizubringen, die nichts mit Ihren Qualifikationen zu tun haben.

Sprachprüfungen

Ihr neues Wohnsitzland könnte darauf bestehen, dass Sie Kenntnisse in der/den Landessprache(n) nachweisen, insbesondere, wenn dies für die Ausübung Ihres Berufs wichtig ist. Die Anforderungen sollten jedoch nicht über ein zur Ausübung Ihres Berufs objektiv angemessenes Niveau hinausgehen.

Solange Sprachkenntnisse nicht Teil Ihrer Qualifikation sind, ist der Antrag auf Anerkennung Ihrer Berufsqualifikation unabhängig vom Nachweis von Sprachkenntnissen. Die Anerkennung Ihrer Berufsqualifikation kann daher aufgrund fehlender Sprachkenntnisse nicht verweigert oder verzögert werden.

Was gilt als ausreichender Beleg für Sprachkenntnisse?

Eines der folgenden Dokumente ist ausreichend:

Wenn Sie keine dieser Unterlagen vorlegen können, werden Sie gegebenenfalls zu einem Gespräch oder einer Prüfung (mündlich und/oder schriftlich) gebeten.

Vor der Aufnahme Ihrer Tätigkeit

Mit der Anerkennung Ihrer Qualifikationen müssen Ihnen die Behörden erlauben, Ihren akademischen Titel und gegebenenfalls eine Abkürzung davon in der Landessprache Ihres Heimatlandes sowie die in Ihrem neuen Land verwendete Berufsbezeichnung zu führen.

Wird Ihr Beruf in dem Land, in dem Sie arbeiten möchten, über einen Verband oder eine Organisation reglementiert (häufig bei Rechtsanwälten oder Ärzten der Fall), müssen Sie diesem bzw. dieser beitreten, bevor Sie die entsprechende Berufsbezeichnung verwenden können.

EU-Recht

Möchten Sie sich über die Vorschriften in einem bestimmten Land informieren?

Benötigen Sie Unterstützung durch unsere Hilfsdienste?

Wenden Sie sich an unsere spezialisierten Hilfsdienste:

Seite weiterempfehlen: