Geschäfte in Europa
Zuletzt überprüft: 14/06/2019

Informationsstellen: geplante medizinische Behandlung im Ausland

Britischer Beschluss zur Anwendung von Artikel 50 EUV: Mehr Informationen

Nationale Kontaktstellen

Jedes EU-Land hat mindestens eine nationale Kontaktstelle (manche Länder haben auch regionale oder lokale Kontaktstellen), die Ihnen Fragen zur Planung einer medizinischen Behandlung im Ausland beantworten kann.

Wählen Sie ein Land:

  • Griechenlandgren
  • Ungarnhuhuen
  • Islandisen
  • Irlandiecsen
  • Italieniten
  • Lettlandlvlven
  • Liechtensteinlide
  • Litauenlten
  • Luxemburgluen
  • Maltamten
  • Niederlandenlnlen
  • Norwegennoen
  • Polenplplen
  • Portugalptpt
  • Rumänienroroen
  • Slowakeiskde
  • Sloweniensien
  • Spanienesde
  • Schwedenseen
  • Vereinigtes Königreichuken

    In Ihrem Heimatland

    Ihre nationale Kontaktstelle informiert Sie über Ihre Rechte im Falle einer Gesundheitsversorgung in anderen EU-Ländern:

    In dem Land, in dem Sie sich behandeln lassen möchten

    Die nationale Kontaktstelle informiert Sie:

    Krankenversicherungsträger

    Auch Ihre Krankenkasse kann Ihnen Informationen über Ihr Recht auf eine geplante medizinische Behandlung in einem anderen EU-Land geben; insbesondere weitere Informationen über Erstattungen, Vorabgenehmigungen und etwaige Beschränkungen Ihrer medizinischen Behandlung im Ausland.

    Gesundheitsdienstleister

    Gesundheitsdienstleister wie Krankenhäuser, Kliniken oder andere medizinische Einrichtungen müssen Sie informieren über

    EU-Recht

    Möchten Sie sich über die Vorschriften in einem bestimmten Land informieren?

    Benötigen Sie Unterstützung durch unsere Hilfsdienste?

    Wenden Sie sich an unsere spezialisierten Hilfsdienste:

    Seite weiterempfehlen: