Zuletzt überprüft : 30/04/2018

Elterliche Verantwortung

Britischer Beschluss zur Anwendung von Artikel 50 EUV: Mehr Informationen

Vorläufig bleibt das Vereinigte Königreich Vollmitglied der EU mit allen damit verbundenen Rechten und Pflichten:

  • Fragen und Antworten auf der Grundlage des gemeinsamen Berichts der EU und des Vereinigten Königreichs vom 8. Dezember 2017en
  • EU-Veröffentlichungen zum Brexit
  • Informationen und Leitlinien der britischen Regierung zum Brexiten

Als Elternteil sind Sie für die Erziehung und Bildung sowie das Eigentum Ihres Kindes verantwortlich. Außerdem dürfen Sie Ihr Kind rechtlich vertreten.

In allen EU-Ländern übernimmt die Mutter, ebenso wie der mit der Mutter verheiratete Vater, automatisch die elterliche Verantwortung für das Kind. In den meisten Fällen tragen die Eltern diese Verantwortung gemeinsam.

Ob auch ein nicht mit der Mutter verheirateter Vater diese Rechte und Pflichten hat, hängt von den Regelungen des jeweiligen Landes ab.

Informieren Sie sich über die Regelungen zur elterlichen Verantwortung im betreffenden Land:

Wählen Sie ein Land aus:

  • Sloweniensislen
  • Spanienesesen
  • Tschechische Republikczcsen
  • Ungarnhuhuen
  • Vereinigtes Königreich – Englandgb-engen
  • Vereinigtes Königreich – Nordirlandgb-niren
  • Vereinigtes Königreich – Schottlandgb-scten
  • Vereinigtes Königreich – Walesgb-wlsen
  • Zyperncyelen
  • Österreichatde

    Sorgerecht und Besuchsrecht

    Sorgerecht und Besuchsrecht sind in jedem EU-Land anders geregelt. Die nationalen Gesetze bestimmen:

    Alle EU-Länder erkennen allerdings an, dass Kinder das Recht auf eine persönliche Beziehung und direkten Kontakt mit beiden Elternteilen haben, selbst wenn diese in unterschiedlichen Ländern leben.

    Bei einer Scheidung oder Trennung der Eltern muss unbedingt festgelegt werden, ob das Kind bei einem oder bei beiden Elternteilen leben soll. In diesem Fall können Sie sich mit Ihrem früheren Partner um eine einvernehmliche Vereinbarung bemühen.

    Gerichtliche Klärung von Sorge- und Besuchsrecht

    Wenn Sie keine Einigung über das Sorge- oder Umgangsrecht erzielen können, werden Sie die Klärung dieser Fragen vermutlich einem Gericht übertragen.

    Wenn mehrere Länder betroffen sind, weil beispielsweise die Eltern nicht im selben Land leben, entscheiden die Gerichte des Landes, in dem das Kind normalerweise lebt, über die elterliche Verantwortung.

    Bei ausdrücklichem Einvernehmen mit Ihrem Ex-Partner kann das Gericht, vor dem Ihre Scheidung verhandelt wird, auch damit verknüpfte Sorgerechtsfragen regeln.

    Das Gericht entscheidet zum Wohle des Kindes über Ihr Sorgerecht und Besuchsregelungen und bestimmt den Aufenthaltsort des Kindes.

    Anerkennung und Durchsetzung

    In einem EU-Land ergangene Gerichtsurteile über das elterliche Sorgerecht werden in allen anderen EU-Ländern ohne weiteres Verfahren anerkannt.

    Ihre Durchsetzung wird durch ein Standardverfahren erleichtert.

    Informieren Sie sich, wie in einem EU-Land ergangene Entscheidungen über das elterliche Sorgerecht in einem anderen EU-Land anerkannt und durchgesetzt werden können.

    Die für Sorgerechtsfragen zuständigen Zentralbehörden können Ihnen in Ihrem konkreten Fall helfen. Suche nach für Ehesachen und elterliche Verantwortung zuständigen Zentralbehörden.

    Ausnahme: Dänemark

    Die EU-Sorgerechtsregeln – z. B. zur Gerichtsbarkeit, Anerkennung oder Durchsetzung – gelten für Dänemark nicht.

    Fragen und Antworten

    EU-Recht

    Möchten Sie sich über die Vorschriften in einem bestimmten Land informieren?

    Benötigen Sie Unterstützung durch unsere Hilfsdienste?

    Wenden Sie sich an unsere spezialisierten Hilfsdienste:

    Seite weiterempfehlen: