Zuletzt überprüft : 06/07/2018

MwSt. – Mehrwertsteuer

Sie zahlen die Mehrwertsteuer dort, wo Sie einkaufen

Wenn Sie als Privatperson in der EU einkaufen, müssen Sie die Mehrwertsteuer nur einmal zahlen, nämlich in dem Land, in dem Sie den Kauf tätigen.

Alle Waren, die Sie in einem anderen EU-Land gekauft haben, können Sie in Ihr Wohnsitzland einführen, ohne an der Grenze anhalten oder eine Zollanmeldung abgeben zu müssen. Einzige Bedingung: Ihre Einkäufe sind nur für Ihren oder den Privatgebrauch Ihrer Familie und nicht für den Weiterverkauf bestimmt.

Mehrwertsteuererstattung

Wenn Sie aus einem Drittland in die EU reisen, haben Sie Anspruch auf eine Mehrwertsteuererstattung für Waren, die Sie während ihres Aufenthalts in der EU erworben haben. Dafür müssen Sie die Waren innerhalb von drei Monaten nach dem Kauf dem Zoll bei Ihrer Ausreise mit den Mehrwertsteuer-Erstattungsformularen vorlegen. Diese werden in der Regel vom Verkäufer ausgefüllt, obwohl sich nicht alle Händler an dieser freiwilligen Regelung beteiligen. In einigen Ländern erfolgt eine Rückerstattung erst, wenn ein bestimmter Verkaufswert erreicht ist.

In einem anderen EU-Land online einkaufen

Wenn Sie in einem anderen EU-Land Waren kaufen, die in Ihr Wohnsitzland geliefert werden sollen, können Sonderregeln gelten. Wenn das Unternehmen, von dem Sie kaufen, Waren über einem bestimmten Wert in Ihr Land, in das die Waren geliefert werden, verkauft, kann es die Mehrwertsteuer nicht in dem Land berechnen, in dem Sie den Kauf tätigen.

Stattdessen muss es die Mehrwertsteuer des Landes anwenden, in das die Waren geliefert werden – MwSt. des Bestimmungslandes. Als Schwelle für länderübergreifende Verkäufe haben die einzelnen EU-Länderpdfen 35 000 Euro oder 100 000 Euro festgelegt. Dies bedeutet, dass die meisten größeren Online-Händler, die innerhalb der EU liefern, die Mehrwertsteuer des Bestimmungslandes anwenden müssen.

Fallbeispiel

Manchmal müssen Sie einen höheren Mehrwertsteuersatz zahlen

Lucie aus Belgien bestellt ein Buch bei einem großen Online-Händler in Großbritannien. Als sie bei der Bezahlung der Bestellung ihre Anschrift einträgt, bemerkt sie, dass der Preis plötzlich gestiegen ist. Sie sucht nach dem Grund und stellt fest, dass das Unternehmen ihr die belgische Mehrwertsteuer von 6 % statt der britischen Mehrwersteuer von 0 % berechnet hat.

Nach Belgien darf ein Unternehmen bis zu einem Wert von höchstens 35 000 Euro Waren verkaufen ohne den belgischen Mehrwertsteuersatz anzuwenden. Ein Unternehmen, das während des letzten Geschäftsjahres Waren im Wert von mehr als 35 000 Euro nach Belgien verkauft hat, muss also den Mehrwertsteuersatz des Bestimmungslandes anwenden. Das Unternehmen, bei dem Lucie bestellt hat, liefert häufig nach Belgien und muss ihr daher die belgische Mehrwertsteuer berechnen, obwohl ihr Buch aus Großbritannien versandt wird.

Diese Regel gilt nicht für Gebrauchtgegenstände, Kunstgegenstände, Sammlungsstücke und Antiquitäten.

Verbrauchsteuer

Wenn Sie im Internet Tabakerzeugnisse oder alkoholische Getränke aus einem anderen EU-Land kaufen, ist die Verbrauchsteuer im Preis enthalten, unabhängig von der Menge und davon, ob es sich bei der Lieferung um ein Geschenk handelt.

Der Händler ist dafür verantwortlich, dass die im EU-Bestimmungsland fällige Verbrauchsteuer bezahlt wird.

Achten Sie bei dieser Art von Waren auf den Preis: Ist er zu niedrig, als dass er die Verbrauchsteuer enthalten könnte, fragen Sie noch vor dem Kauf beim Händler nach, ob die Verbrauchsteuer bezahlt wurde. Hat der Verkäufer die Verbrauchsteuer nicht entrichtet, können Ihre Waren beim Zoll einbehalten werden oder Sie selbst müssen die Steuer bezahlen. Vergewissern Sie sich stets, dass der Verkäufer die im EU-Bestimmungsland fällige Verbrauchsteuer gezahlt hat.

Wenn Sie im Internet außerhalb der EU Waren einkaufen, sind immer Mehrwertsteuern, Zölle und Verbrauchsteuern zu entrichten.

Ausnahmen für Telekommunikations-, Rundfunk- und elektronisch erbrachte Dienste

Die Mehrwertsteuer auf Telekommunikations-, Rundfunk- und elektronisch erbrachte Dienste wird in dem Land erhoben, in dem Sie leben (das Land, in dem Sie niedergelassen sind, Ihren ständigen Wohnsitz haben oder sich gewöhnlich aufhalten), und nicht in dem Land, in dem Sie den Dienst erworben haben. Diese Vorschriften gelten sowohl für innerhalb als auch für außerhalb der EU erworbene Dienste.

Fallbeispiel

Mehrwertsteuer auf digitale Inhalte: im Wohnsitzland

Senta lebt in Schweden und kauft E-Bücher von einem finnischen Online-Buchhändler. Der finnische Händler muss ihr die schwedische und nicht die finnische Mehrwertsteuer berechnen.

Ausnahmen für andere im Internet erworbene Dienste

Wenn Sie im Internet Dienste von einem in der EU niedergelassenen Dienstleistungserbringer erwerben, zahlen Sie den Mehrwertsteuersatz des Landes der Niederlassung. Diese Regel gilt auch, wenn Sie in einem anderen EU-Land als dem Land der Niederlassung des Dienstleistungserbringers leben.

Fallbeispiel

Entrichtung der Mehrwertsteuer in dem Land der Niederlassung des Dienstleistungserbringers

Joao betreibt ein Beratungsunternehmen mit Sitz in Lissabon. Er erbringt Beratungsdienste für eine in Kopenhagen wohnende Privatperson. Da Joaos Unternehmen seinen Sitz in Portugal hat, muss er seinem dänischen Kunden die portugiesische Mehrwertsteuer berechnen.

Es gibt allerdings viele Ausnahmen von dieser Regel. Häufigste Ausnahmen:

Bitte beachten Sie, dass diese Liste nicht vollständig ist.

Ausnahme: Autos

Wenn Sie in einem anderen EU-Land einen Neuwagen kaufen, müssen Sie die Mehrwertsteuer in dem Land zahlen, in das Sie Ihr Fahrzeug einführen und in dem Sie es zulassen, also in Ihrem Wohnsitzland. Diese Mehrwertsteuerregelung gilt auch für andere neue Transportmittel wie schwere Motorräder, Boote und Luftfahrzeuge.

Hier erfahren Sie mehr über die Zahlung der Mehrwertsteuer beim Autokauf in einem anderen EU-Land.

Fragen und Antworten

EU-Recht

Möchten Sie sich über die Vorschriften in einem bestimmten Land informieren?

Benötigen Sie Unterstützung durch unsere Hilfsdienste?

Wenden Sie sich an unsere spezialisierten Hilfsdienste:

Unterstützung oder Beratung durch das Europäische Verbraucherzentrum in Ihrem Landen

Seite weiterempfehlen: