Navigationsleiste

Weiterempfehlen 
	Facebook
  
	Twitter
  
	Auf Google+ teilen
  
	linkedIn

Wahlen im Ausland

Letzter Stand : 08/08/2014

living-abroad

Wahlen zum Europäischen Parlament

Als EU-Staatsbürger/-in, der/die in einem anderen EU-Land lebt, haben Sie in diesem Land das aktive und passive Wahlrecht bei Europawahlen.

Eintragung in das Wählerverzeichnis

Wenn Sie in dem Land, in dem Sie leben, an den Wahlen zum Europäischen Parlament teilnehmen möchten, müssen Sie diese Ihre Absicht bekunden und sich in diesem Land ins Wählerverzeichnis eintragen lassen.

Finden Sie heraus, wo und wie Sie sich in Ihrem Gastland ins Wählerverzeichnis eintragen lassen können:

Belgien, Griechenland, Kroatien, Lettland, Litauen, Österreich, Slowakei, Slowenien, Vereinigtes Köningreich: Noch keine Informationen von den nationalen Behörden übermittelt.

Bei der Eintragung ins Wählerverzeichnis für die Europawahlen müssen Sie außerdem erklären, dass Sie nur einmal abstimmen werden.

Wahlvoraussetzungen

Als EU-Staatsbürger/-in wählen Sie unter denselben Voraussetzungen wie Staatsangehörige Ihres Wohnlandes. Wenn Staatsangehörige eine bestimmte Zeit in dem Land gewohnt haben müssen, um wählen zu dürfen, so gilt das auch für Sie.

Die Zeiträume, die Sie in anderen EU-Ländern als Ihrem Heimatland gewohnt haben, sollten jedoch berücksichtigt werden.

In EU-Ländern, in denen Ausländer mehr als 20 % der Wahlberechtigten stellen, können Sonderregeln gelten; das Land kann dann eine zusätzliche Aufenthaltsdauer verlangen, bevor Sie an Europawahlen teilnehmen dürfen. Dies ist derzeit nur in Luxemburg der Fall.

Wahlpflicht

Wenn die Teilnahme an Europawahlen in Ihrem Gastland vorgeschrieben ist und Sie ins Wählerverzeichnis dieses Landes eingetragen wurden, sind Sie verpflichtet zu wählen - genau wie Staatsangehörige des Landes.

Wahlpflicht besteht in folgenden EU-Ländern: Belgien, Griechenland, Luxemburg und Zypern.

Kandidatur zum Europaparlament

Wenn Sie für das Europaparlament kandidieren, müssen Sie erklären, dass Ihnen das passive Wahlrecht nicht aberkannt wurde und dass Sie in keinem anderen EU-Land kandidieren.

Bei einer Wahl zum Europäischen Parlament können Sie nur in einem Land wählen und kandidieren.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, in Ihrem Wohnsitzland zu wählen oder zu kandidieren, können Sie dasselbe nicht in Ihrem Heimatland tun.

Voraussetzungen für eine Kandidatur

Als EU-Staatsbürger/-in können Sie unter denselben Voraussetzungen wie Staatsangehörige Ihres Wohnsitzlandes kandidieren. Wenn Staatsangehörige eine bestimmte Zeit in dem Land gewohnt haben müssen, um bei EU-Wahlen kandidieren zu dürfen, so gilt das auch für Sie.

Die Zeiträume, die Sie in anderen EU-Ländern als Ihrem Heimatland gewohnt haben, sollten jedoch berücksichtigt werden.

In EU-Ländern, in denen Ausländer mehr als 20 % der Wahlberechtigten stellen, können Sonderregeln gelten; das Land kann dann eine zusätzliche Aufenthaltsdauer verlangen, bevor Sie bei den Europawahlen kandidieren dürfen. Dies ist derzeit nur in Luxemburg der Fall.

Mehr zum Wahlrecht und zu Ihrer Kandidatur in Ihrem Gastland:

Brauchen Sie weitere Hilfe?

Brauchen Sie weitere Hilfe?

Sie haben die gewünschten Informationen nicht gefunden? Haben Sie ein Problem, das Sie lösen möchten?

Footnote

In diesem Fall die 28 EU-Mitgliedstaaten

Retour au texte en cours.

In diesem Fall die 28 EU-Mitgliedstaaten

Retour au texte en cours.

In diesem Fall die 28 EU-Mitgliedstaaten

Retour au texte en cours.

In diesem Fall die 28 EU-Mitgliedstaaten

Retour au texte en cours.

In diesem Fall die 28 EU-Mitgliedstaaten

Retour au texte en cours.

In diesem Fall die 28 EU-Mitgliedstaaten

Retour au texte en cours.