Navigationsleiste

Letzter Stand 05/2016

Letzter Stand 05/2016

Warenabsatz in der EU

Intra-EU-Handel

Als in der EU, dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und der Türkei tätiges Handelsunternehmen haben Sie das Recht auf ungehinderte Warenein- und -ausfuhr. Die Regierungen der EU-Länder dürfen also weder die Ein- und Ausfuhrmengen begrenzen noch den Handel auf andere Weise einschränken.

Wenn Sie Probleme mit öffentlichen Behörden haben, können Sie sich an unsere Hilfs- und Beratungsdienste wenden.

Das Recht auf freien Handel umfasst auch das Recht auf freie Warendurchfuhr im gesamten EU-Gebiet. Sobald ein – auch außerhalb der EU hergestelltes – Produkt sich in der EU befindet, kann es uneingeschränkt überall in der gesamten EU befördert werden.

Harmonisierte Vorschriften

Wenn Ihre Produkte den harmonisierten Vorschriften entsprechen, können sie innerhalb der EU frei befördertwerden. Das bedeutet, es dürfen keine Einschränkungen vorgenommen werden, zum Beispiel eine Begrenzung der verkauften Mengen. Die harmonisierten EU-Vorschriften sollen die Verbraucher, die öffentliche Gesundheit und die Umwelt schützen.

Nicht-harmonisierte Vorschriften

Wenn für Ihre Produkte keine harmonisierten EU-Vorschriften gelten, können sie dennoch nationalen Vorschriften unterliegen: Auch in diesem Fall gilt für Ihre Waren durchaus der freie Warenverkehr , und zwar nach dem Prinzip der gegenseitigen Anerkennung , dem Recht auf ungehinderte Warenein- und -ausfuhr innerhalb der EU.

Beschränkungen aufgrund nationaler Vorschriften

Produkte können weiterhin Beschränkungen unterworfen werden, wenn sie den Interessen der Allgemeinheit zuwiderlaufen – vor allem aus Gründen des Schutzes der Gesundheit und des Lebens von Menschen, Tieren oder Pflanzen, des Umweltschutzes, der öffentlichen Sicherheit oder Sittlichkeit. Die Behörden müssen nachweisen, dass diese Beschränkungen der freien Warendurchfuhr, zum Beispiel durch Vorabgenehmigungsverfahren für bestimmte Produkte, die eine anerkannte Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen, gerechtfertigt und angemessen sind.

Recht auf freie Warendurchfuhr

Das Recht auf freien Handel umfasst auch das Recht auf freie Warendurchfuhr im gesamten Gebiet der EU, des EWR und der Türkei. Sobald ein – auch außerhalb der EU hergestelltes – Produkt sich in der EU befindet, kann es uneingeschränkt überall in der gesamten EU befördert werden.

Einfuhr und Ausfuhr in die EU

Bei Geschäftstätigkeiten mit Unternehmen in Nicht-EU-Staaten gelten unterschiedliche Bedingungen. Die nachfolgenden Links führen zu eventuell hilfreichen Webseiten der Europäischen Kommission:

Die Marktzugangsdatenbank English ( MADB) enthält Information über die für Drittstaatsmärkte geltenden Einfuhrbedingungen für Unternehmen, die aus der EU exportieren.

Das KMU-Internationalisierungsportal English ist eine Datenbank zu Unterstützungsleistungen mit praktischen Hinweisen für europäische Unternehmen mit Plänen für eine Geschäftstätigkeit außerhalb der EU.

Der Helpdesk für Ausfuhrförderung español français português English erteilt Auskunft über die in der EU erhobenen Zölle und Vorschriften zur Ausfuhr/Einfuhr in die EU aus Entwicklungsländern.

Kontakt zur Unternehmensförderung vor Ort

Ihre Anfrage wird an einen unserer Partner im Enterprise Europe Network weitergeleitet. Dieser Dienst ist kostenlos – um die Bearbeitung zu vereinfachen und zu beschleunigen, erläutern Sie Ihr Problem bitte so genau wie möglich.

Unternehmensförderung vor Ort

Rat und Hilfe

Wenden Sie sich an unsere spezialisierten Hilfsdienste:

Rat und Hilfe

Kontakt zur Unternehmensförderung vor Ort

Ihre Anfrage wird an einen unserer Partner im Enterprise Europe Network weitergeleitet. Dieser Dienst ist kostenlos – um die Bearbeitung zu vereinfachen und zu beschleunigen, erläutern Sie Ihr Problem bitte so genau wie möglich.

EEN-logo

Kontaktformular

(Alle Felder müssen ausgefüllt werden)
Danke, Ihre Nachricht wurde versandt.
Aufgrund technischer Probleme wurde Ihre Nachricht nicht versandt. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

Angaben zur Person

Angaben zum Unternehmen

Belgien

Brussel

Bruxelles

Namur

Bulgarien

Sofia

Dänemark

Copenhagen

Deutschland

Berlin

Bremen

Erfurt

Hannover

Kiel

Leipzig

Magdeburg

Mainz

Mülheim an der Ruhr

München

Rostock

Stuttgart

Wiesbaden

Estland

Tallinn

Finnland

Helsinki

Frankreich

Blagnac Cedex

Caen

Dijon

Guadeloupe, Martinique

Lille

Lyon

Paca

Paris, Ile-de-France, Centre, Nouvelle-Calédonie, Polynésie

Rennes

Saint-Denis

Griechenland

Athens

Irland

Dublin

Island

Reykjavík

Italien

Firenze (Toscana, Umbria, Marche)

Milano (Lombardia, Emilia Romagna)

Napoli (Abruzzo, Calabria, Campania, Basilicata, Molise, Puglia, Sicilia)

Roma (Lazio, Sardegna)

Torino (Piemonte, Liguria, Valle d’Aosta)

Venezia (Veneto, Trentino Alto Adige, Friuli Venezia Giulia)

Kroatien

Zagreb

Lettland

Riga

Litauen

Vilnius

Luxemburg

Luxembourg

Malta

Pieta`

Niederlande

Den Haag

Norwegen

Oslo

Österreich

Wien

Polen

Kielce

Lublin

Warsaw

Wroclaw

Portugal

Lisboa

Rumänien

Baciu Cluj

Bucuresti

Constanta

Timișoara

Schweden

Stockholm

Slowakei

Bratislava

Slowenien

Ljubljana

Spanien

Barcelona

Madrid

Oviedo

Palma

Santa Cruz de Tenerife

Sevilla

Valencia

Vitoria- Gazteiz

Zaragoza

Tschechische Republik

Praha

Ungarn

Budapest

Vereinigtes Königreich

Belfast (Northern Ireland)

Cardiff (Wales)

Edinburgh (Scotland)

London (England)

Zypern

Nicosia

3000/3000

Die Angaben auf diesem Formular werden direkt an einen Partner des Enterprise Europe Network weitergeleitet. Ihre personenbezogenen Daten werden lediglich zur Bearbeitung der Anfrage verwendet und danach nicht gespeichert.

Rat und Hilfe