Navigationsleiste

Letzter Stand : 17/12/2014

shopping

Mehrwertsteuer

Sie zahlen die Mehrwertsteuer dort, wo Sie einkaufen

Wenn Sie als Privatperson in der EU einkaufen, müssen Sie die Mehrwertsteuer nur einmal zahlen, nämlich in dem Land, in dem Sie den Kauf tätigen.

Alle Waren, die Sie in einem anderen EU-Land gekauft haben, können Sie in Ihr Wohnsitzland einführen, ohne an der Grenze anhalten oder eine Zollanmeldung abgeben zu müssen. Einzige Bedingung: Ihre Einkäufe sind nur für Ihren Privatgebrauch oder für Ihre Familie und nicht für den Weiterverkauf bestimmt.

Ausnahmen für Telekommunikations-, Rundfunk- und elektronisch erbrachte Dienste

Ab dem 1. Januar 2015 wird die Mehrwertsteuer auf Telekommunikations-, Rundfunk- und elektronisch erbrachte Dienste in dem Land erhoben, in dem Sie leben (das Land, in dem Sie niedergelassen sind , Ihren ständigen Wohnsitz haben oder sich hauptsächlich aufhalten), und nicht in dem Land, wo Sie den Dienst erworben haben. Diese Vorschriften gelten sowohl für innerhalb als auch für außerhalb der EU erbrachte Leistungen.

Fallbeispiel

Senta lebt in Schweden und kauft E-Bücher von einem finnischen Online-Buchhändler. Der finnische Händler muss ihr die schwedische und nicht die finnische Mehrwertsteuer berechnen.

Ausnahme: Autos

Wenn Sie in einem anderen EU-Mitgliedstaat einen Neuwagen kaufen, müssen Sie die Mehrwertsteuer in dem Land zahlen, in dem Sie Ihr Fahrzeug anmelden, also in Ihrem Wohnsitzland.

Als Neuwagen gilt jedes Auto, das weniger als 6 000 km zurückgelegt hat oder weniger als sechs Monate alt ist. Diese Mehrwertsteuerregelung gilt auch für andere neue Transportmittel wie Boote und Luftfahrzeuge.

Für Gebrauchtwagen und andere von Privatpersonen gekaufte Gebrauchtfahrzeuge wurde die Mehrwertsteuer bereits vom ursprünglichen Käufer im Einkaufsland gezahlt.

Für einen Gebrauchtwagen, den Sie von einer Privatperson kaufen, müssen Sie daher keine Mehrwertsteuer zahlen, weder in dem Land, in dem Sie den Wagen kaufen, noch in dem Land, in dem Sie ihn anmelden.

Als Gebrauchtwagen gilt jedes Auto, das über sechs Monate alt ist und bereits mehr als 6 000 km zurückgelegt hat.

Bei der Fahrzeugzulassung müssen Sie jedoch für Neu- und für Gebrauchtwagen die lokale Zulassungsgebühr in Ihrem Wohnsitzland zahlen.

Hier erfahren Sie mehr über Ihre Rechte beim Autokauf in einem anderen EU-Land.

Rat und Hilfe

Footnote

In diesem Fall die 28 EU-Mitgliedstaaten sowie Island, Liechtenstein und Norwegen

Retour au texte en cours.