Navigationsleiste

Letzter Stand 04/2016

Letzter Stand 04/2016

Dienstleistungen im Ausland

Wenn Sie ein registriertes Dienstleistungsunternehmen in dem Land führen, in dem Sie leben, z.B. als Architekt oder Reiseführer, können Sie diese Dienstleistungen in einem anderen EU-Land anbieten, ohne dort ein Unternehmen oder eine Zweigniederlassung gründen zu müssen.

Dies kann nützlich sein, wenn Sie beabsichtigen,

  • die Dienstleistung nur vorübergehend zu erbringen,
  • die Dienstleistung nur für einen bestimmten, dort ansässigen Kunden zu erbringen oder
  • den Markt zu erkunden, bevor Sie Ihr Unternehmen dort erweitern.

Grundsätzlich sollte es für Sie möglich sein, Dienstleistungen in einem anderen EU-Land zu erbringen, ohne alle dort geltenden Verwaltungsverfahren und Vorschriften (wie vorherige Beantragung einer Gewerbeerlaubnis) einhalten zu müssen. Möglicherweise müssen Sie jedoch den Behörden melden, dass Sie Dienstleistungen in ihrem Land anbieten werden.

Wenn das andere Land Ihnen landesspezifische Anforderungen auferlegt, muss es dies angemessen begründen.

Anmerkung: Wenn Sie Telekommunikations-, Rundfunk- oder elektronisch erbrachte Dienste anbieten, werden diese Dienste stets im Land des Kunden besteuert . Bei einer nicht steuerpflichtigen Person ist dies das Land, in dem sie ansässig ist oder ihren ständigen Wohnsitz oder üblichen Aufenthaltsort hat. Bei einem Unternehmen ist dies das Land, in dem das Unternehmen seinen Sitz oder eine feste Niederlassung hat, für die Sie die Dienste erbringen.

Ungeachtet dieses Grundsatzes können Sie nicht automatisch davon ausgehen, dass Sie Dienstleistungen erbringen können, ohne vor Ort eine Gesellschaft zu gründen. Ob dies möglich ist, hängt in erster Linie davon ab, wie oft, wie lange und wie regelmäßig Sie Dienstleistungen erbringen möchten.

Ferner können unterschiedliche Vorschriften für bestimmte Geschäftsbereiche gelten, zum Beispiel für:

  • Finanzdienstleistungen
  • Gesundheitsdienstleistungen, die möglicherweise nur von Angehörigen eines reglementierten Gesundheitsberufs erbracht werden dürfen
  • private Sicherheitsdienste
  • Glücksspiel-Dienstleistungen
  • Notardienste
  • Leiharbeit
  • Telekommunikations-, Rundfunk- und elektronisch erbrachte Dienste

Wenn Sie sich zur Eintragung eines Unternehmens in einem anderen EU-Land entschließen, müssen Sie die nationalen Vorschriften für die Errichtung bzw. Eintragung einer Tochtergesellschaft, Filiale oder Agentur sowie die meisten Vorschriften des Landes zur Gründung eines Unternehmens (einschließlich der Auflagen für die Anerkennung Ihrer Berufsqualifikationen English und die Einholung der erforderlichen Genehmigungen) einhalten.

Erkundigen Sie sich beim einheitlichen Ansprechpartner in dem Land, in dem Sie Dienstleistungen erbringen möchten, welche Schritte Sie in Ihrem Fall unternehmen müssen.

Die einheitlichen Ansprechpartner erteilen Auskunft in ihrer Landessprache,  möglicherweise auch in Fremdsprachen. Das Informations- und Serviceangebot kann von Ansprechpartner zu Ansprechpartner unterschiedlich sein.

Wählen Sie ein Land aus:

 

EU-weit einheitliche Regeln für alle Kunden

Die EU-Vorschriften verbieten Diskriminierung von Dienstleistungsempfängern aufgrund ihrer Staatsangehörigkeit oder ihres Wohnortes. Das bedeutet konkret:

  • Sie sind automatisch berechtigt, Dienstleistungen von Unternehmen in anderen EU-Ländern in Anspruch zu nehmen.
  • Sie sind nicht berechtigt, potenzielle Kunden aus anderen EU-Ländern abzuweisen oder unterschiedlich zu behandeln, es sei denn, sie haben einen triftigen Grund dafür.

Wenn Sie Produkte online anbieten, können Sie deren Lieferung an Kunden in anderen EU-Ländern nicht ablehnen, es sei denn, Sie haben einen stichhaltigen Grund dafür. Um Missverständnisse zu vermeiden, geben Sie etwaige Lieferbeschränkungen eindeutig auf Ihrer Website an.

Bedenken Sie, dass bei grenzüberschreitenden Dienstleistungen zusätzliche Kosten anfallen können, zum Beispiel für die Lagerung oder Einhaltung von Verwaltungsverfahren. Solche Zusatzkosten könnten höhere Preise für Auslandskunden rechtfertigen.

Wie ist „Diskriminierung" zu interpretieren?

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie von einem Unternehmen unrechtmäßig diskriminiert werden oder ob Sie selbst Ihren Kunden diskriminierende Bedingungen auferlegen, wenden Sie sich an den zuständigen einheitlichen Ansprechpartner pdf English in Ihrem Land.

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA)

Im einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA) können über 500 Millionen Bürgerinnen und Bürger, über 20 Millionen Unternehmen und die europäischen Behörden unabhängig von ihrem Standort Zahlungen in Euro unter den gleichen grundlegenden Bedingungen und mit den gleichen grundlegenden Rechten und Pflichten leisten und erhalten.

Einige Vorteile von SEPA:

  • Grenzüberschreitende Zahlungen in Euro sind innerhalb des Euro-Raums so einfach wie Inlandszahlungen.
  • Überweisungen und Lastschriften sind gleichermaßen möglich.
  • Ab 31. Oktober 2016 gilt der SEPA auch für Euro-Zahlungen in/aus EU-Ländern außerhalb des Euro-Raums.
  • Bessere und billigere Zahlungsdienste
  • Bessere und transparentere Informationen
  • Alle elektronischen Zahlungen erfolgen innerhalb von 3 Arbeitstagen.
  • Unmittelbar nach Eingang einer Überweisung ist das Geld verfügbar.
  • Mehrere Bankkonten sind unnötig.

Mehr zu SEPA

Kontakt zur Unternehmensförderung vor Ort

Ihre Anfrage wird an einen unserer Partner im Enterprise Europe Network weitergeleitet. Dieser Dienst ist kostenlos – um die Bearbeitung zu vereinfachen und zu beschleunigen, erläutern Sie Ihr Problem bitte so genau wie möglich.

Unternehmensförderung vor Ort

Rat und Hilfe

Wenden Sie sich an unsere spezialisierten Hilfsdienste:

Rat und Hilfe

Kontakt zur Unternehmensförderung vor Ort

Ihre Anfrage wird an einen unserer Partner im Enterprise Europe Network weitergeleitet. Dieser Dienst ist kostenlos – um die Bearbeitung zu vereinfachen und zu beschleunigen, erläutern Sie Ihr Problem bitte so genau wie möglich.

EEN-logo

Kontaktformular

(Alle Felder müssen ausgefüllt werden)
Danke, Ihre Nachricht wurde versandt.
Aufgrund technischer Probleme wurde Ihre Nachricht nicht versandt. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

Angaben zur Person

Angaben zum Unternehmen

Belgien

Brussel

Bruxelles

Namur

Bulgarien

Sofia

Dänemark

Copenhagen

Deutschland

Berlin

Bremen

Erfurt

Hannover

Kiel

Leipzig

Magdeburg

Mainz

Mülheim an der Ruhr

München

Rostock

Stuttgart

Wiesbaden

Estland

Tallinn

Finnland

Helsinki

Frankreich

Blagnac Cedex

Caen

Dijon

Guadeloupe, Martinique

Lille

Lyon

Paca

Paris, Ile-de-France, Centre, Nouvelle-Calédonie, Polynésie

Rennes

Saint-Denis

Griechenland

Athens

Irland

Dublin

Island

Reykjavík

Italien

Firenze (Toscana, Umbria, Marche)

Milano (Lombardia, Emilia Romagna)

Napoli (Abruzzo, Calabria, Campania, Basilicata, Molise, Puglia, Sicilia)

Roma (Lazio, Sardegna)

Torino (Piemonte, Liguria, Valle d’Aosta)

Venezia (Veneto, Trentino Alto Adige, Friuli Venezia Giulia)

Kroatien

Zagreb

Lettland

Riga

Litauen

Vilnius

Luxemburg

Luxembourg

Malta

Pieta`

Niederlande

Den Haag

Norwegen

Oslo

Österreich

Wien

Polen

Kielce

Lublin

Warsaw

Wroclaw

Portugal

Lisboa

Rumänien

Baciu Cluj

Bucuresti

Constanta

Timișoara

Schweden

Stockholm

Slowakei

Bratislava

Slowenien

Ljubljana

Spanien

Barcelona

Madrid

Oviedo

Palma

Santa Cruz de Tenerife

Sevilla

Valencia

Vitoria- Gazteiz

Zaragoza

Tschechische Republik

Praha

Ungarn

Budapest

Vereinigtes Königreich

Belfast (Northern Ireland)

Cardiff (Wales)

Edinburgh (Scotland)

London (England)

Zypern

Nicosia

3000/3000

Die Angaben auf diesem Formular werden direkt an einen Partner des Enterprise Europe Network weitergeleitet. Ihre personenbezogenen Daten werden lediglich zur Bearbeitung der Anfrage verwendet und danach nicht gespeichert.

Rat und Hilfe

Ihr EURES-Berater English

Ihr EURES-Berater English kann Sie über die Arbeitsbedingungen informieren und Sie bei Einstellungsverfahren in Ihrem Land oder Ihrer grenzübergreifenden Region unterstützen.

Europäisches Verfahren für geringfügige Forderungen

Haben Sie eine Handelsstreitigkeit mit einem Lieferanten oder Kunden aus einem anderen EU-Land? Nutzen Sie für Summen bis zu 2 000 Euro das europäische Verfahren für geringfügige Forderungen, um Ihren Anspruch unbürokratisch geltend zu machen.

Kontakt zu spezialisierten Hilfsdiensten français English

Beratung über Ihre Rechte in der EU / Melden Sie hier Probleme mit einer Behörde français English