Navigationsleiste

Letzter Stand : 25/11/2014

travel

EU-Staatsangehörige

Sind Sie EU-Bürger/-in , brauchen Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass nicht vorzuzeigen, wenn Sie innerhalb des grenzfreien Schengen-Raums von einem Land in ein anderes reisen.

Selbst wenn Sie für die Grenzkontrollen im Schengen-Raum keinen Pass benötigen, empfehlen wir Ihnen dringend, immer Ihren Reisepass oder Personalausweis mit sich zu führen, um Ihre Identität ggf. nachweisen zu können (wenn Sie beispielsweise in eine Polizeikontrolle geraten oder ein Flugzeug besteigen möchten). In Schengen-Ländern können nationale Vorschriften gelten, nach denen Sie verpflichtet sind, bestimmte Papiere und Dokumente zu besitzen oder mit sich zu führen, wenn Sie sich im betreffenden Land befinden.

Führerscheine, Bank- und Kreditkarten oder Lohnsteuerkarten werden nicht als gültige Reisedokumente oder zum Nachweis der Identität anerkannt.

Folgende Länder gehören zum grenzfreien Schengen-Raum:

Österreich

Ungarn

Norwegen

Belgien

Island

Polen

Tschechische Republik

Italien

Portugal

Dänemark

Lettland

Slowakei

Estland

Liechtenstein

Slowenien

Finnland

Litauen

Spanien

Frankreich

Luxemburg

Schweden

Deutschland

Malta

Schweiz

Griechenland

Niederlande

 

Sie müssen auch weiterhin einen gültigen Personalausweis oder Reisepass vorzeigen, wenn Sie von oder nach Bulgarien, Großbritannien/Nordirland, Irland, Kroatien, Rumänien oder Zypern reisen. Obwohl diese Länder Teil der EU sind, gehören sie nicht dem grenzfreien Schengen-Raum an. Informieren Sie sich vor Ihrer Reise, welche Dokumente Sie außerhalb Ihres Heimatlandes und zur Einreise in das nicht zum Schengen-Raum gehörende EU-Land, das Sie besuchen wollen, benötigen.

Haben Sie

 

  • Ihren Reisepass verloren oder wurde er gestohlen?
  • festgestellt, dass Ihr Reispass während Ihrer Reise abgelaufen ist?

Was auch immer der Fall ist, nach EU-Recht dürfen Sie nur mit einem gültigen Personalausweis oder Pass reisen. Verzweifeln Sie aber nicht, denn in den EU-Ländern sind Lösungen für solche Fälle vorgesehen.

Die entsprechenden Bedingungen und Verfahren sind von Land zu Land sehr unterschiedlich. In der EU sollten Sie sich zunächst an die Botschaft oder ein Konsulat Ihres Landes wenden. (Bei einem ähnlichen Problem in einem Land außerhalb der EU, in dem Ihr Land weder eine Botschaft noch ein Konsulat hat, haben Sie das Recht auf konsularischen Schutz jedes anderen EU-Landes.)

Dokumente für Minderjährige

Neben ihrem eigenen gültigen Personalausweis oder Reisepass benötigen alle Kinder, die

  • allein, oder
  • mit Erwachsenen, die nicht ihr gesetzlicher Vormund sind, oder
  • mit nur einem Elternteil

reisen, unter Umständen ein zusätzliches, von ihren Eltern, dem zweiten Elternteil oder dem gesetzlichen Vormund unterzeichnetes (amtliches) Dokument, das ihnen die Reise gestattet.

Erkundigen Sie sich zunächst bei der örtlichen Botschaft des Landes, in das die Kinder reisen, welche anderen Dokumente sie gegebenenfalls benötigen.

Fallbeispiel

Lars ist Schwede und verbringt seinen Urlaub in Spanien. Er hat seinen von einer Bank ausgestellten Personalausweis dabei, der in Schweden als Identitätsnachweis anerkannt wird.

Lars könnte jedoch Schwierigkeiten bekommen, sollten die spanischen Behörden seine Identität überprüfen wollen, da in Spanien nur von den schwedischen Behörden ausgestellte Personalausweise oder Reisepässe als gültige Identitätsnachweise anerkannt werden.

Was gilt in Ihrem Land als gültiger Personalausweis/Pass?

Einreiseverbot

In Ausnahmefällen kann ein EU-Land Ihnen oder Ihren Familienangehörigen die Einreise verweigern, und zwar aus Gründen der „öffentlichen Ordnung, öffentlichen Sicherheit oder öffentlichen Gesundheit“.

Dabei müssen die Behörden nachweisen, dass Sie oder Ihre Familienangehörigen eine „tatsächliche, gegenwärtige und hinreichend schwere Gefährdung“ darstellen.

Die Entscheidung muss Ihnen oder Ihren Familienangehörigen schriftlich mitgeteilt werden. Zudem muss die Entscheidung alle Gründe und Informationen darüber enthalten, wie und bis wann Sie gegen die Entscheidung Beschwerde einlegen können.

Rat und Hilfe

Rat und Hilfe

Wenden Sie sich an unsere spezialisierten Hilfsdienste:

Beratung über Ihre Rechte in der EU / Klicken Sie hier, um Probleme mit einer Behörde zu melden

Footnote

oder Staatsbürger/-in von Island, Liechtenstein oder Norwegen

Retour au texte en cours.

Pflicht für schwedische Bürgerinnen und Bürger

Retour au texte en cours.