Navigationsleiste

Diese Seite drucken

Letzter Stand : 05/05/2014

Nützliche Formulare im Zusammenhang mit Sozialversicherungsansprüchen

Formulare zur Bescheinigung Ihrer sozialversicherungsrechtlichen Situation beim Umzug innerhalb der EU

Diese Formulare sind nützlich für die Geltendmachung Ihrer Ansprüche auf Leistungen als Staatsangehöriger eines EU-Mitgliedsstaats, der in einem anderen Mitgliedstaat lebt und/oder arbeitet oder dies früher getan hat.

Die Formulare auf dieser Seite sind unabhängig von Ihrer Staatsangehörigekeit gültig, wenn Sie offiziell in einem EU-Land leben.

Formular

Verwendungszweck

Ausstellende Behörde und Verwendung

A1
(früher:
  E 101
  E 103)

Erklärung über das anwendbare Recht. Dieses Formular ist nützlich für den Nachweis, dass Sie in einem anderen EU-Land Sozialversicherungsbeiträge zahlen (z. B. als entsandter Arbeitnehmer oder Erwerbstätiger, der gleichzeitig in mehreren Ländern arbeitet).

Welche Behörde dieses Dokument ausstellen kann, erfahren Sie beim nationalen Verbindungsbüro für entsandte Arbeitnehmer in Ihrem Heimatland.

S1
(früher:
  E 106,
  E 109
  und
  E 121)

Bescheinigung über den Anspruch auf Gesundheitsleistungen, wenn Sie nicht in dem Land leben, in dem Sie versichert sind. Nützlich für Grenzgänger, Rentner oder Beamte und ihre Angehörigen.

Krankenkasse

Bei einer beliebigen Krankenkasse in dem Land einzureichen, in dem Sie leben.

S2
(früher:
  E 112)

Genehmigung einer geplanten medizinischen Behandlung in einem anderen EU- oder EFTA-Land. Sie sollten wie Einwohner dieses Landes behandelt werden; möglicherweise müssen Sie einen Anteil der Behandlungskosten vorab bezahlen.

Krankenkasse

Bei der Krankenkasse in dem Land einzureichen, in dem die Behandlung durchgeführt werden soll.

S3

Bescheinigung über den Anspruch auf Gesundheitsleistungen in dem Land, in dem Sie vorher erwerbstätig waren. Nützlich für Grenzgänger im Ruhestand, die nicht mehr in dem Land versichert sind, in dem sie vorher erwerbstätig waren.

Krankenkasse

Bei der Krankenkasse in dem Land einzureichen, in dem Sie als Grenzgänger gearbeitet haben.

U1
(früher:
  E 301)

Bescheinigung der Versicherungszeiten, die bei der Berechnung der Leistungen bei Arbeitslosigkeit zu berücksichtigen sind.

Das Formular wird von der Arbeitsverwaltung oder dem zuständigen Sozialversicherungsträger des Landes/der Länder ausgestellt, in dem/denen Sie gearbeitet haben.

Bei der nationalen Arbeitsvermittlungsstelle des Landes einzureichen, in dem Sie Arbeitslosenleistungen erhalten möchten.

U2
(früher:
  E 303)

Bewilligung des Erhalts von Leistungen bei Arbeitslosigkeit während der Arbeitssuche in einem anderen Land.

Das Formular wird von der Arbeitsverwaltung oder dem zuständigen Sozialversicherungsträger des Landes ausgestellt, in dem Sie arbeitslos geworden sind.

Bei der nationalen Arbeitsvermittlungsstelle des Landes einzureichen, in dem Sie Arbeit suchen.

U3

Umstände, die sich auf den Anspruch auf Leistungen bei Arbeitslosigkeit auswirken könnten. Informationen für die Arbeitsverwaltungen des Landes, das Ihre Leistungen zahlt, über Änderungen in Ihrer Situation, die zu einer Überprüfung der Ihnen gezahlten Beträge führen können.

Nationale Arbeitsvermittlungsstelle des Landes, in dem Sie auf der Grundlage des Formulars U2 einen Job suchen.

DA1
(früher:
  E 123)

Berechtigung zum Erhalt einer ärztlichen Behandlung unter besonderen Bedingungen; vorbehalten für Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten in einem anderen EU-Land.

Krankenkasse.

Bei einer Krankenkasse in dem Land einzureichen, in dem Sie verbleiben.

P1

Die Zusammenfassung von Rentenentscheidungen gibt einen Überblick über die Entscheidungen, die in Ihrem Fall von den verschiedenen Stellen in den EU-Ländern getroffen wurden, in denen Sie eine Alters-, Hinterbliebenen- oder Invaliditätsrente beantragt haben.

Rententräger, bei dem Sie Ihren Antrag eingereicht haben.

Er wird den Überblick vorlegen, sobald er alle Entscheidungen der verschiedenen Behörden erhalten hat, die Ihren Antrag behandelt haben.

Footnote

In diesem Fall die 27 Mitgliedstaaten sowie Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz

Retour au texte en cours.