Navigationsleiste

Weiterempfehlen 
	Facebook
  
	Twitter
  
	Auf Google+ teilen
  
	linkedIn

Fragenund Antworten –Autos


Diese Fragen gingen bei einer europäischen Verbraucherberatungsstelle ein und wurden von dieser beantwortet. Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie Ihr Europäisches Verbraucherzentrum vor Ort English .

Ein Auto im Ausland kaufen

  • Ich möchte in einem benachbarten EU-Land ein Auto kaufen. Welche Garantien werden mir dabei gewährt?

    Wenn Sie einen Neuwagen von einem gewerblichen Verkäufer kaufen, haben Sie Anspruch auf eine gesetzliche Zwei-Jahres-Garantie. Bei Gebrauchtwagen kann die Garantie auf ein Jahr gekürzt werden.  Die Garantie gilt bei Herstellungsfehlern, für die der Verkäufer haftet.

    Zusätzlich zur gesetzlichen Garantie wird Ihnen möglicherweise noch eine gewerbliche Garantie gewährt.

    Nach EU-Recht können Sie sich bei allen Händlern im Vertriebsnetz des Herstellers auf diese Garantie berufen, unabhängig davon, in welchem EU-Land Sie das Auto gekauft haben. Wenn Sie also Ihr Auto in Deutschland kaufen und es zu Ihnen nach Hause nach Frankreich mitnehmen, können Sie dort zu einem nahe gelegenen Autohändler dieser Marke gehen und von diesem innerhalb der Garantiefrist die Behebung eines Herstellerfehlers verlangen; Sie müssen dafür nicht zurück nach Deutschland fahren.

  • Ich wohne in Irland und habe mir in Deutschland ein neues Auto gekauft. Ich glaube, dass das Auto einen schwerwiegenden technischen Fehler hat. Was kann ich tun?

    Wenn Sie Probleme mit Ihrem neuen Auto haben, das Sie bei einem Händler gekauft haben, prüfen Sie die Bedingungen aller geltenden Gewährleistungen (z. B. die Gewährleistungen des Herstellers und des Händlers), um herauszufinden, ob Ihr Problem durch diese abgedeckt wird und ob die Gewährleistung auch in Irland gilt.

    Ist dies der Fall, wenden Sie sich an den Händler und machen Sie Ihre Ansprüche geltend. Zusätzlich findet das EU-Verbraucherschutzgesetz über Mindestgarantien Anwendung, deren Frist in der Regel mindestens zwei Jahre beträgt.

  • Kann ich für die Überführung des neuen Autos in meinen Wohnsitzstaat nicht einfach das Kennzeichen meines alten Autos anbringen?

    NEIN - Das ist illegal.

  • Was muss ich wissen, bevor ich mir ein Auto im Ausland kaufe?

    Die Regelungen und Garantien hängen davon ab, ob

    • Sie einen Neuwagen oder einen Gebrauchtwagen kaufen möchten;
    • es sich bei dem Verkäufer um eine Privatperson oder um einen gewerblichen Verkäufer handelt;
    • der Verkäufer in einem EU-Mitgliedstaat ansässig ist.

    Den größtmöglichen gesetzlichen Schutz haben Sie, wenn Sie einen Neuwagen von einem gewerblichen Händler mit Sitz in der EU kaufen.

  • Welche Formalitäten muss ich erledigen, um mein neues im Ausland gekauftes Auto in meinen Wohnsitzstaat zu überführen?

    Sie müssen zu einer Zollstelle in Ihrem Land gehen, dort eine besondere Mehrwertsteuererklärung einreichen und den fälligen MwSt.-Betrag für Ihr neues Auto zahlen.

    Außerdem müssen Sie eine Kfz-Versicherung abschließen und – wenn es sich um einen Gebrauchtwagen handelt – eine staatliche Sicherheitskontrolle durchführen lassen sowie das Auto anmelden und alle weiteren Steuern und Gebühren bezahlen, die in Ihrem Wohnsitzstaat anfallen, z. B. die Straßenbenutzungsgebühr.

  • Welche Rechte habe ich, wenn es mit einem Gebrauchtwagen, den ich von einem Autohändler in einem anderen EU-Land gekauft habe, Probleme gibt?

    Es kommt darauf an, welche Angaben der Händler beim Kauf zu dem Auto gemacht hat und worin das Problem besteht.

    Nach EU-Recht müssen die Qualität und die Funktionsfähigkeit einer Ware zufriedenstellend sein. Dies hängt von der Art der Ware und von den Angaben ab, die der Verkäufer, der Hersteller oder deren Vertreter über die Ware gemacht haben.

    Weist das Auto einen schwerwiegenden Mangel auf, von dem Sie zum Zeitpunkt des Kaufes nichts wussten, haben Sie durchaus ein Recht auf Abhilfe. Ist dies der Fall, sollten Sie zunächst den Verkäufer kontaktieren, um herauszufinden, ob er damit einverstanden ist, dass Sie das Auto zur Reparatur in eine Werkstatt vor Ort bringen. Bei Neuwagen ist dies in der Regel kein Problem, bei Gebrauchtwagen hin und wieder schon.

  • Welche Rechte habe ich, wenn es mit einem Gebrauchtwagen, den ich von einer Privatperson (also nicht von einem Autohändler) in einem anderen EU-Land gekauft habe, Probleme gibt?

    In diesem Fall sind Ihre Rechte sehr eingeschränkt. Das Verbraucherschutzgesetz greift nicht bei Geschäften zwischen Privatpersonen, sondern nur dann, wenn ein „Unternehmen“ Waren an einen „Verbraucher“ verkauft. Wenn Sie also von einer Privatperson Waren kaufen, sollten Sie äußerst vorsichtig sein.

    Wenn sich die Angelegenheit nicht gütlich klären lässt, können Sie eine Zivilklage gegen den Verkäufer in Erwägung ziehen. Dies kann sich jedoch als kostspieliges und schwieriges Vorgehen erweisen.

  • Wie bekomme ich ein Kurzzeitkennzeichen, um mit einem im Ausland gekauften Auto nach Hause fahren zu dürfen?

    Mit einem Kurzzeitkennzeichen bzw. einem Kurzzeitnummernschild können Sie ein Auto, das Sie kürzlich in einem anderen Land gekauft haben, in das Land überführen, in dem es zugelassen werden soll. Sie können sich ein Kurzzeitnummernschild in dem EU-Land besorgen, in dem Sie das Auto gekauft haben.

    Das endgültige Nummernschild sollten Sie sich in dem Land besorgen, in dem Sie Ihr Auto anmelden.

    Außerdem benötigen Sie einen gültigen Versicherungsschutz für alle Länder, die Sie bei der Überführung durchqueren.

  • Wie bringe ich einen im Ausland gekauften Neuwagen nach Hause?

    Sie können

    • das Auto mit einem Abschleppseil abschleppen;
    • ein spezialisiertes Transportunternehmen beauftragen;
    • das Auto selbst nach Hause fahren. In diesem Fall benötigen Sie jedoch einen gültigen Versicherungsschutz (für alle Länder, die Sie auf der Fahrt durchqueren) sowie ein Kurzzeitnummernschild. Dieses erhalten Sie in dem Land, in dem Sie den Wagen kaufen.  Ihr Verkäufer sollte Sie hierüber informieren können.
  • Wie finde ich heraus, wo das Auto, das ich kaufen möchte, am günstigsten ist?

    Wenn Sie einen Neuwagen kaufen möchten, können Sie die Preise im Bericht zur Kfz-Preisentwicklung English in der EU vergleichen, der jährlich von der Europäischen Kommission veröffentlicht wird.

    Sie müssen jedoch die Höhe der Mehrwertsteuer berücksichtigen:

    • Beim Kauf eines Neuwagens setzt sich der Endpreis aus dem Nettopreis, den Sie in dem Land zahlen, in dem Sie das Auto kaufen, und aus der in Ihrem Wohnsitzstaat fälligen Mehrwertsteuer zusammen.
    • Beim Kauf eines Gebrauchtwagens müssen Sie keine Mehrwertsteuer zahlen, wenn der Verkäufer eine Privatperson ist. Erwerben Sie das Auto allerdings von einem gewerblichen Verkäufer, müssen Sie in dem Land, in dem Sie das Auto kaufen, den nationalen MwSt.-Satz zahlen.

Steuern beim Autokauf

  • Das Auto, das ich kaufen möchte, ist drei Monate alt, und der Kilometerzähler zeigt bereits 3500 km an. Das Auto wird mir als Neuwagen verkauft. Ist das rechtmäßig?

    JA - Ein in der EU verkauftes Auto gilt als Neuwagen, wenn

    • Sie es weniger als sechs Monate nach dem Datum erwerben, an dem es erstmals gefahren wurde,

    oder

    • weniger als 6000 km mit dem Auto zurückgelegt wurden.


    Ein Auto gilt als Gebrauchtwagen, wenn

    • Sie es mehr als sechs Monate nach dem Datum erwerben, an dem es erstmals gefahren wurde,

    und

    • mehr als 6000 km mit dem Auto zurückgelegt wurden.
  • Ich wohne in Belgien und möchte mir in Großbritannien ein neues Auto kaufen. Ich weiß, dass ich zur belgischen Zollbehörde gehen und den belgischen MwSt.-Satz zahlen muss. Mein Rechnungsbeleg ist in Pfund Sterling ausgestellt. Wie wird der MwSt.-Betrag berechnet, wenn ich ihn in einem Land zahle, das den Euro als Währung hat?

    Der Zoll wird den in Pfund Sterling gezahlten Preis in Euro umrechnen. Der fällige MwSt.-Betrag beträgt 21 % (geltender MwSt.-Satz in Belgien) dieses Preises.

    Der Zoll wird den Wechselkurs zwischen Pfund und Euro heranziehen, der an dem Datum galt, das auf dem Rechnungsbeleg angegeben ist. Liegt kein Rechnungsbeleg vor, wird das Datum des Bestellscheins zugrunde gelegt.

  • Welche MwSt.-Regelung gilt, wenn ich in einem anderen EU-Land ein Auto kaufe?

    Wenn Sie in einem anderen EU-Land einen Neuwagen kaufen, müssen Sie in diesem Land keine Mehrwertsteuer zahlen. Sie zahlen den nationalen MwSt.-Satz des Landes, in das Sie das Auto überführen, um es dort anzumelden.

    Wenn der Verkäufer kein gewerblicher Autohändler, sondern eine Privatperson ist, kann er sich die Mehrwertsteuer erstatten lassen, die er selbst für das Auto gezahlt hat, als er es kaufte. Damit soll verhindert werden, dass für dasselbe Auto zweimal Mehrwertsteuer gezahlt wird.

    Wenn Sie einen Gebrauchtwagen von einem gewerblichen Verkäufer kaufen, müssen Sie die Mehrwertsteuer in dem Land, in dem der Händler ansässig ist, zu dem dort geltenden nationalen MwSt.-Satz zahlen. Erwerben Sie einen Gebrauchtwagen von einer Privatperson, fällt keine Mehrwertsteuer an.

Ein Auto im Ausland mieten

  • Was muss ich wissen, bevor ich im Ausland ein Auto miete?

    Folgende Punkte sollten Sie beachten:

    • Informieren Sie sich, bis zu welchem Betrag Sie bei einem Unfall haften.
    • Begutachten Sie das Fahrzeug sorgfältig (unter Anwesenheit eines Mitarbeiters des Autovermietungsunternehmens), wenn Sie es in Empfang nehmen und wenn Sie es zurückgeben.
    • Verlangen Sie bei Rückgabe eine schriftliche Bestätigung, dass Sie das Auto in einem guten Betriebszustand übergeben haben.
Brauchen Sie weitere Hilfe?

Brauchen Sie weitere Hilfe?

Sie haben die gewünschten Informationen nicht gefunden? Haben Sie ein Problem, das Sie lösen möchten?

Beratung über Ihre Rechte in der EU

Klicken Sie hier, um Probleme mit einer Behörde zu melden