EU-Finanzhilfen

Die EU stellt für ein großes Spektrum an Projekten und Programmen Finanzhilfen bereit, darunter in den Bereichen

  • Regional- und Stadtentwicklung
  • Beschäftigung und soziale Eingliederung
  • Landwirtschaft und Entwicklung des ländlichen Raums
  • Meeres- und Fischereipolitik
  • Forschung und Innovation
  • humanitäre Hilfe

Verwaltung der Mittel

Die Bereitstellung von Finanzhilfen erfolgt nach strengen Vorschriften, die gewährleisten sollen, dass die Mittel transparent und verantwortungsvoll ausgegeben werden und ihre Verwendung genau kontrolliert wird.

Letzten Endes sind die 28 Mitglieder der EU-Kommission gemeinsam dafür verantwortlich, dass die EU-Mittel ordnungsgemäß verwendet werden. Da jedoch ein Großteil der Gelder innerhalb der Empfängerländer verwaltet wird, sind die nationalen Behörden für Prüfungen und Audits zuständig.

Über 76 % des EU-Haushalts werden partnerschaftlich mit nationalen und regionalen Behörden im Rahmen des sogenannten Systems der „geteilten Mittelverwaltung“ verwaltet, und zwar hauptsächlich über 5 große Fonds — die Struktur- und Investitionsfonds. Gemeinsam unterstützen sie die Umsetzung der Strategie Europa 2020

Andere Fonds werden direkt von der EU in folgender Form verwaltet:

  • Finanzhilfen für bestimmte Projekte im Rahmen von EU-Strategien, in der Regel auf eine öffentliche Bekanntmachung hin (eine sogenannte Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen). Ein Teil der Unterstützung kommt dabei von der EU, der andere Teil aus anderen Quellen.
  • Aufträge der EU-Institutionen für Waren, Dienstleistungen und Arbeiten, die diese Institutionen für ihren Betrieb benötigen, z. B. Studien, Schulungen, Organisation von Konferenzen und IT-Ausrüstung. Die Aufträge werden im Wege von Ausschreibungen vergeben.

Die Gewinner von Ausschreibungen bzw. Empfänger von Finanzhilfen oder von für Nicht-EU-Länder bestimmter Entwicklungshilfe werden online veröffentlicht.

Beantragung von Finanzmitteln

Kleinunternehmen

KMU können von der EU Unterstützung in Form von Zuschüssen, Darlehen und Bürgschaften erhalten. Diese Unterstützung wird entweder direkt oder im Rahmen von Programmen, die auf nationaler Ebene verwaltet werden, gewährt.

EU-Förderung für Kleinunternehmen 

Nichtregierungsorganisationen und Organisationen der Zivilgesellschaft

Sie haben Förderungsanspruch, vorausgesetzt, sie sind nicht gewinnorientiert und befassen sich mit Politikbereichen der EU.

EU-Finanzierungsmöglichkeiten für NRO nach Politikbereich 

Junge Menschen

Zwei Hauptarten der Förderung:

  • Allgemeine und berufliche Bildung English (en) – Studienmöglichkeiten im Rahmen von Erasmus+, Unterstützung für Schüler und Schülerinnen zum Ende der Sekundarschulbildung hin, Berufsbildung in einem anderen Land 
  • Jugend English (en) – Kofinanzierung von Projekten zur Förderung von Bürgerbeteiligung, Freiwilligenarbeit und multikultureller Einstellung. 

Forschung

Im Zeitraum 2014–202 wird die EU ungefähr 80 Milliarden Euro für die Forschungsförderung bereitstellen, hauptsächlich über das Forschungsprogram Horizont 2020 English. Diese Art der Förderung erfolgt in Form von Finanzhilfen zur Teilfinanzierung einer breiten Palette von Forschungsprojekten English.

EU-Finanzierungsmöglichkeiten für Forschung und Innovation English

Landwirte und landwirtschaftliche Betriebe

Die meisten Landwirte in der EU kommen für Direktzahlungen zur Einkommensstützung in Frage. Etwa ein Drittel dieser Gelder wird für nachhaltige Bewirtschaftungsmethoden wie Erhalt von Dauergrünland, Anbaudiversifizierung usw. gewährt. 

Die Höhe der Zahlungen richtet sich nach der Größe der Anbaufläche, wobei der Verwendungszweck wiederum umweltfreundliche Bewirtschaftungsmethoden zur Erhaltung der Biodiversität, der Qualität von Boden und Wasser und zur Minderung von Emissionen Bedingung sind.

Mit den EU-Mitteln werden Landwirte auch in neuen Techniken sowie bei der Erweiterung oder Umstrukturierung ihrer Betriebe unterstützt. Darüber hinaus werden die Mittel zur Verbesserung der Lebensqualität auf dem Land verwendet, indem Arbeitsplätze und grundlegende Dienste eingerichtet werden.

Ferner erhalten Junglandwirte im Rahmen der ländlichen Entwicklung besondere Unterstützung bei der Betriebsgründung und höhere Fördersätze für Betriebsinvestitionen. 

Programme zur Entwicklung des ländlichen Raums – nach Land English (en)

KONTAKT

Allgemeine Informationsanfragen

Rufen Sie uns unter der Rufnummer
00 800 6 7 8 9 10 11 Angebotene Dienstleistungen

Senden Sie uns Ihre Fragen

Kontakt zu und Besuche bei den Institutionen, Pressekontakt

Feedback

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

JaNein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?