Europäisches Jugendportal
Informationen und Chancen für junge Menschen in ganz Europa.

Studieren in Europa – so erhältst du eine Aufenthaltserlaubnis

Dina Filipovic wurde vor 29 Jahren in Derventa (Bosnien und Herzegowina) geboren. Nach Abschluss ihres Masterstudiums in Österreich arbeitet sie jetzt in Brüssel (Belgien). Hier erfährst du, wie sie ihre Aufenthaltserlaubnis für Studierende erhalten hat.

 „Nach Abschluss meines Bachelor-Studiums in Sarajevo informierte ich mich auf einer Bildungsmesse über Studiengänge in Europa und stieß dort auf ein interessantes Angebot für einen Masterstudiengang in Controlling, Rechnungswesen und Finanzmanagement in Österreich. Ich bewarb mich, wurde zu einem Online-Bewerbungsgespräch eingeladen, und wurde angenommen.“

 

Das war aber erst der Anfang von Dinas Abenteuer im Ausland. Im nächsten Schritt – nach ihrer Zulassung an der Bildungseinrichtung im Schengen-Raum – musste sie eine Aufenthaltserlaubnis für Studierende beantragen.

„Ich ging zur österreichischen Botschaft in Sarajevo, um die Erlaubnis zu beantragen.

 

Dort empfahl man mir allerdings, mich direkt an die Einwanderungsbehörde in Österreich zu wenden, weil ich Mitte Juli angenommen wurde und die Vorlesungen im September begannen“, erläutert Dina. „Also reiste ich im September mit meinem Reisepass nach Österreich und beantragte dort direkt eine Aufenthaltserlaubnis für Studierende. Ich erhielt diese nach eineinhalb Monaten.“

 

Zusätzlich zum Zulassungsschreiben der Gastuniversität musst du für den Erhalt einer Aufenthaltserlaubnis nachweisen, dass du bestimmte Bedingungen erfüllst. Eine davon ist, dass du dich während deines Aufenthalts selbst finanzieren kannst. „Dafür genügt ein Nachweis über ein Stipendium oder eine Erwerbstätigkeit, aber auch ein Bankauszug, aus dem ersichtlich ist, dass du einen bestimmten Betrag auf deinem Konto hast, oder der Name eines Bürgen. Mit anderen Worten musst du zeigen, dass du für deinen Lebensunterhalt aufkommen kannst.“

 

Je nach Herkunftsland musst du gegebenenfalls weitere Dokumente vorlegen. „In meinem Fall verlangte Österreich auch den Nachweis über eine Krankenversicherung. Ich habe dann einfach dort eine abgeschlossen.“

 

Die Aufenthaltserlaubnis für Studierende gilt ein Jahr und kann erneuert werden, solange du die Bedingungen dafür weiterhin erfüllst. „Ich kann jedem nur empfehlen, ins Ausland zu gehen“, sagt Dina. „Du hast mehr Möglichkeiten, dich weiterzuentwickeln, besonders beruflich, und damit kannst du später deiner Familie und deinem Land helfen, indem du dein Wissen und deine Erfahrung weitergibst und eine andere Meinung vertrittst.“