Europäisches Jugendportal
Informationen und Chancen für junge Menschen in ganz Europa.

So kannst du an einem Jugendaustausch teilnehmen

Möchtest du gern mal ins Ausland, was dazulernen und dich mit jungen Menschen aus anderen Ländern austauschen? Hier erfährst du mehr über Jugendaustausche und wie du daran teilnehmen kannst.

Die Jugendorganisation Beyond Barriers in Tirana (Albanien) ist eine der nationalen Erasmus+-Kontaktstellen in diesem Land. In den vergangenen zehn Jahren hat Beyond Barriers mehr als hundert Jugendaustausche, Seminare und Fortbildungen für junge Menschen organisiert. Die zuständige EFD-Programmleiterin, Ira Topalli, erklärt die Teilnahmebedingungen.

 

Was ist ein Jugendaustausch?

Im Rahmen eines Jugendaustauschs verbringen junge Menschen gemeinsam fünf Tage bis drei Wochen in einem anderen Land und teilen ihre Erfahrungen mit anderen.

Mit Unterstützung ihrer Betreuer/-innen absolvieren sie ein Arbeitsprogramm zu einem bestimmten Thema. Zum Beispiel beschäftigen sie sich mit Umweltproblemen, Gesundheitserziehung oder interkulturellem Lernen. Das Programm besteht aus Workshops, Übungen, Debatten, Planspielen und Aktivitäten im Freien und wird von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vor Beginn des Austauschs vorbereitet.

 

Wer kann teilnehmen?

Junge Menschen zwischen 13 und 30 Jahren. Es können mindestens 16 und höchstens 60 Personen teilnehmen, die Betreuer/-innen nicht mitgerechnet.

 

Wie erfahre ich, welche Projekte noch Plätze frei haben?

Wende dich an eine nationale Erasmus+-Kontaktstelle oder schreib verschiedene Organisationen in deiner Nähe an, die mit Erasmus+ zusammenarbeiten. Es werden auch Aufrufe zur Mitarbeit im Internet veröffentlicht oder in den sozialen Medien,  zum Beispiel in der Facebook-Gruppe „Beyond barriers“

 

Was muss ich machen, um teilnehmen zu können?

Als erstes musst du die Organisation kontaktieren und ihr mitteilen, dass du an einer Teilnahme interessiert bist. Wenn es viele Bewerber/-innen gibt, musst du vielleicht einen Lebenslauf oder ein Bewerbungsschreiben schicken.

Wirst du ausgewählt, schickt dir die Organisation ein Bewerbungsformular, das du ausfüllen musst, und lädt dich wahrscheinlich zu einem persönlichen Gespräch ein. „Wir empfangen die Gruppen bei uns, schulen sie vor der Abreise, verfolgen ihre Tätigkeiten im Ausland und bei ihrer Rückkehr engagieren wir sie hier vor Ort,“ erklärt Ira Topalli. „Im Moment bereiten wir zum Beispiel eine Gruppe von sechs jungen Menschen vor, die Ende des Monats für einen Jugendaustausch zu den Themen Umweltschutz und Bekämpfung von Vorurteilen unter jungen Menschen gemeinsam nach Italien gehen werden.“

 

Ich kann nicht so gut Englisch. Kann ich trotzdem teilnehmen?

„Unsere Organisation versucht, die Teilnahme an einem Jugendaustausch nicht an zu viele Kriterien zu knüpfen, denn für uns ist das wichtigste, niemanden auszuschließen. Darum beziehen wir auch junge Menschen ein, die nicht so gut Englisch können. Andere werden ihnen helfen und für sie dolmetschen, fehlende Sprachkenntnisse sollten kein Ausschlusskriterium sein! Im Gegenteil – vielleicht motiviert sie das, später eine Sprache zu lernen.“

 

Ist die Teilnahme kostenlos?

Ja. In den meisten Fällen ist die Teilnahme kostenlos. Nach den Regeln des Programms tragen die Organisatoren auch die Kosten für Unterbringung, Verpflegung und Taschengeld. Flugtickets gehören auch dazu. Normalerweise kaufen wir die Tickets im Voraus und bekommen sie später von unseren Partnern erstattet. Manchmal liegt der Preis für die Tickets über dem Betrag, den wir laut Entfernungsrechner erhalten. Dann müssen die Teilnehmer/-innen die Kosten für die Differenz selbst tragen.  Zuweilen erheben die Organisationen auch eine Teilnahmegebühr, das ist aber eher selten der Fall.  

 

Warum würden Sie die Teilnahme an einem Jugendaustausch empfehlen?

„Man sollte diese Chance auf jeden Fall nutzen! Die jungen Menschen entwickeln nicht nur ihre Fähigkeiten in verschiedenen Bereichen weiter, sondern entdecken auch neue Themen und Interessenfelder, die nicht unbedingt zu ihrem Alltag gehören. Unsere Organisation ermutigt junge Menschen, neue Kulturen, neue Gebräuche und neue Lebensgewohnheiten zu entdecken und mit Gleichgesinnten Neues zu lernen. Denn das ist der größte Nutzen, den ein Jugendaustausch zu bieten hat: lernen und Fähigkeiten ausbauen. Auch Menschen mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund haben Gemeinsamkeiten. Darauf konzentrieren wir uns, um den jungen Menschen deutlich zu machen, dass sie die Zukunft sind.“

Veröffentlicht: Mon, 27/06/2016 - 10:41


Tweet Button: 


Info for young people in the western balkans

Hilfe oder Beratung von Experten

Frag uns!