Europäisches Jugendportal
Informationen und Chancen für junge Menschen in ganz Europa.

Abenteuer Hostel – Überlebenstipps

hostel
© Wasfi Akab - Flickr, CC by 2.0
Billig übernachten, nette Leute treffen – so lässt sich die Welt selbst mit wenig Geld in der Tasche erkunden. Zumindest mit der richtigen Einstellung.

Obwohl Hostels auch Privatzimmer oder kleinere Schlafsäle anbieten, musst du Badezimmer und WC mit anderen teilen. Privatsphäre ist also nicht. Dafür lernst du dort im Gegensatz zum Hotel neue Leute kennen. Besonders für Alleinreisende ist das ein großer Vorteil. Ihr müsst ja nicht gleich beste Freunde werden. Es liegt an dir, ob du den Kontakt auch nach deinem Aufenthalt aufrechterhältst.

 

Die Devise lautet also, locker bleiben und einfach Leute ansprechen. Zum Beispiel die Mitarbeiter des Hostels: Sie kennen die Gegend und können dir Tipps für Ausflugsziele, gute Restaurants und Party-Locations geben. Unter den anderen Gästen findest du sicher viele Partylöwen und Unternehmungslustige. Auch sie können dir wertvolle Reisetipps geben und von ihren Erfahrungen berichten.

 

Und nun zum Gepäck. Das sollte in deinem Rucksack auf keinen Fall fehlen:

 

  • Flipflops – denn wer schlufft in der Dusche schon gern durch Haarberge anderer Leute oder fängt sich freiwillig Fußpilz? Es reichen einfache Plastiklatschen, denen Wasser und Seife nichts anhaben. Schicke Ledersandalen sind hier nicht gefragt.
  • Vorhängeschloss – jede Stunde schweißgebadet aufzuwachen, weil du glaubst, deine Sachen sind weg, ist nicht besonders entspannend. Mit einem Vorhängeschloss kannst du dein Gepäck vor Langfingern sichern oder deinen Rucksack am Bett festketten. Brieftasche, Reisepass, Handy und andere Wertsachen verstaust du am besten unter deinem Kopfkissen oder trägst sie auch nachts am Körper.
  • Ohrstöpsel – Schnarcher sind überall. Wenn du also Wert auf deine Nachtruhe legst, solltest du stets Ohrstöpsel parat haben. Übrigens auch für deine Zimmergenossen, nur für den Fall, dass du selbst schnarchst. Sie werden es dir danken ...
  • Handtuch, Bettlaken oder Schlafsack – einige Hostels stellen sie gegen Aufpreis zur Verfügung, aber wer weiß, ob sie deinen Hygieneanforderungen entsprechen. Außerdem sparst du so Geld für deine Reisekasse.
  • Schlafmaske – nicht jeder ist so rücksichtsvoll, nachts beim Heimkommen das Licht nicht anzuschalten. Besonders wenn du früh aufstehen musst, ist eine Schlafmaske also empfehlenswert.

 

Ebenfalls unverzichtbar: Hostel-Bewertungen anderer Gäste. So vermeidest du böse Überraschungen!

Veröffentlicht: Do, 19/03/2015 - 11:42


Tweet Button: 

New!


Info for young people in the western balkans

Hilfe oder Beratung von Experten

Frag uns!