Europäisches Jugendportal
Informationen und Chancen für junge Menschen in ganz Europa.

Häufig gestellte Fragen


A. REGELN

A.1 Was ist DiscoverEU?

DiscoverEU ist eine Initiative der Europäischen Union. Sie schickt 18-Jährige auf eine spannende Zugreise durch Europas Landschaften und Städte. In Ausnahmefällen sind auch andere Verkehrsmittel erlaubt, etwa für junge Menschen von Inseln oder aus abgelegenen Regionen. Gleichgesinnte treffen, die Unabhängigkeit genießen, Selbstvertrauen tanken und erfahren, was Europa und die Europäer eigentlich ausmacht – all das gehört zu DiscoverEU. Jedes Jahr gibt es zwei Bewerbungsrunden, in denen die EU Travel-Pässe an ausgewählte Teilnehmer/innen vergibt.

A.2 Wer darf teilnehmen?

An DiscoverEU dürfen ausschließlich junge Menschen teilnehmen, die am 30. Juni 2020 18 Jahre alt sind. Teilnahmeberechtigt sind also Personen, die zwischen dem 1. Juli 2001 (einschließlich) und dem 30. Juni 2002 (einschließlich) geboren wurden. Die Bewerbungen müssen im Bewerbungszeitraum – Donnerstag, 12. März 2020, 12.00 Uhr MEZ bis Donnerstag, 26. März 2020, 12.00 Uhr MEZ – über das Europäische Jugendportal eingereicht werden.

A.3 Kann ich teilnehmen, wenn ich im November 2019 bereits einen DiscoverEU-Travel-Pass hatte?

Junge Menschen, die im November 2019 einen DiscoverEU-Travel-Pass erhalten haben, dürfen sich nicht noch einmal bewerben. Sollten sie es dennoch versuchen, wird dies bei der Einreichung der Bewerbung festgestellt. Stößt die Europäische Kommission oder die mit der Buchung der Reisen beauftragte Agentur während der Durchführung der Initiative auf Bewerbungen von jungen Menschen, die im Rahmen der vorherigen Bewerbungsrunde im November 2019 bereits einen DiscoverEU-Travel-Pass erhalten haben, so werden diese Bewerber/innen vom Verfahren ausgeschlossen. Bewerber/innen von November 2019, die am 30. Juni 2020 noch 18 Jahre alt sind, können auch an der aktuellen Runde teilnehmen, wenn sie

  • in der letzten Runde nicht ausgewählt wurden;
  • zwar ausgewählt wurden, aber ihre Teilnahme vor Beginn der Reise abgesagt haben.

A.4 Warum dürfen nur 18-Jährige an der Initiative teilnehmen?

Das Europäische Parlament hat sich bei dieser Initiative absichtlich für junge Menschen dieses Alters entschieden, weil es den Übergang zum Erwachsenenalter markiert und für die Unionsbürgerschaft wichtig ist.

A.5 Ich habe keine E-Mail-Adresse. Kann ich mich trotzdem für DiscoverEU bewerben?

Für deine Bewerbung benötigst du eine gültige E-Mail-Adresse. Es gibt viele Anbieter, bei denen du kostenlos eine Adresse einrichten kannst! Merk dir deinen Benutzernamen und dein Passwort – alle Mails zu DiscoverEU gehen an diese Mail-Adresse!

A.6 Dürfen Angehörige oder Freunde mitfahren, auch wenn sie älter als 18 Jahre sind?

Ja, solange sie die Reise selbst buchen und auch selbst bezahlen. Du solltest allerdings keine Tickets oder Unterkünfte buchen, bevor du nicht den Travel-Pass in Händen hältst.

A.7 Erhalten bestimmte Verkehrsunternehmen den Vorzug?

Nein. Das mit der Buchung der Travel-Pässe beauftragte externe Büro kann jedes öffentliche Verkehrsmittel, alle Anbieter oder Linien auswählen (Miet- und Privatwagen und Charterbusse sind jedoch grundsätzlich ausgeschlossen).

A.8 Ich möchte mich bewerben, warte aber noch auf meinen neuen Reisepass oder Personalausweis. Wie sollte ich vorgehen?

Bei deiner Bewerbung kannst du deinen aktuellen Reisepass oder Personalausweis verwenden, auch wenn er abgelaufen ist. Solltest du ausgewählt werden, brauchst du jedoch ein gültiges Reisedokument (Reisepass oder Personalausweis) für die Buchung des Travel-Passes durch das Reisebüro und deine Reise durch Europa.

Daher empfehlen wir dir, für den Fall, dass du ausgewählt wirst, mit der Bestätigung deiner Buchung zu warten, bis du dein neues Ausweisdokument erhalten hast. Läuft dein Reisepass/Personalausweis nach Abschluss der Buchung ab, musst du auf deiner Reise beide Reisedokumente – den neuen und den alten Ausweis/Reisepass – mitführen. Allerdings reicht es aus, das abgelaufene Ausweisdokument als Kopie bei dir zu haben.

A.9 Wird meine Identität überprüft, wenn ich ausgewählt werde?

Beim Ausfüllen des Buchungsformulars wirst du aufgefordert, eine elektronische Kopie deines gültigen Ausweisdokuments (Reisepass oder Personalausweis) hochzuladen oder mit der Kamera deines Geräts ein Foto davon zu machen.

A.10 Was wird von mir als DiscoverEU-Teilnehmer/in erwartet?

Die Europäische Kommission möchte, dass die Teilnehmer/innen über ihre Reise berichten, und ermutigt sie, ihre Erfahrungen und Abenteuer mit anderen zu teilen. Darum werden alle ausgewählten Teilnehmer/innen zu DiscoverEU-Botschafterinnen/Botschaftern. Als solche teilen sie ihre Reiseerlebnisse über soziale Medien wie Instagram, Facebook oder Twitter oder halten einen Vortrag in ihrer Schule oder in ihrer Gemeinde. Alle Teilnehmer/innen sind in der offiziellen #DiscoverEU-Facebook-Gruppe willkommen!

B. AUSWAHLVERFAHREN

B.1 Wie läuft die Bewerbung ab?

Um am Wettbewerb teilnehmen zu können, musst du dich über https://europa.eu/youth/discovereu für einen DiscoverEU-Travel-Pass bewerben, sobald der Bewerbungszeitraum beginnt. In dieser Runde kannst du dich von Donnerstag, den 12. März 2020, 12.00 Uhr MEZ bis Donnerstag, den 26. März 2020, 12.00 Uhr MEZ bewerben. Bewerber/innen von November 2019, die am 30. Juni 2020 noch 18 Jahre alt sind, können auch an der aktuellen Runde teilnehmen, wenn sie

  • in der letzten Runde nicht ausgewählt wurden;
  • zwar ausgewählt wurden, aber ihre Teilnahme vor Beginn der Reise abgesagt haben.

Wenn du mit einer Gruppe reisen und Gruppenleiter/in sein möchtest, musst du dich zuerst bewerben und dann den Bewerbercode an die anderen Gruppenmitglieder weiterleiten. Die Gruppenmitglieder melden sich mit diesem Code online für deine Gruppe an. Um innerhalb des oben genannten Bewerbungszeitraums ausgewählt werden zu können, müssen alle Gruppenmitglieder 18 Jahre alt sein, ihre Daten übermitteln und die Zulassungskriterien für DiscoverEU erfüllen (siehe A.2). Alle Gruppenmitglieder dürfen sich nur einmal bewerben. Im Falle von Mehrfachbewerbungen wird nur die erste auf dem Europäischen Jugendportal registrierte Bewerbung berücksichtigt. Jede weitere Bewerbung (einzeln oder als Gruppe) zählt nicht.

B.2 Wie werden die Teilnehmer/innen ausgewählt?

Die Auswahl der Teilnehmer/innen erfolgt über ein Online-Registrierungstool auf dem Europäischen Jugendportal (siehe B1). Die Bewerber/innen müssen fünf Multiple-Choice-Fragen und eine Stichfrage beantworten. Die Europäische Kommission sortiert die Bewerber/innen nach Staatsangehörigkeit und erstellt abhängig von den Ergebnissen des Quiz und der Stichfrage eine Rangfolge. Aus den Bewerberinnen und Bewerbern, die die Quizfragen richtig beantwortet haben und deren Antwort dem Ergebnis der Stichfrage am nächsten kommt, werden mindestens 30 000 junge Menschen ausgewählt. Junge Menschen mit besonderen Bedürfnissen (z. B. eingeschränkter Mobilität, Sehbehinderung o. ä.) haben Anspruch auf angemessene zusätzliche Unterstützung.

B.3 Wie erfahre ich, ob ich einen Travel-Pass erhalte oder auf der Reserveliste bin?

Sobald die Auswahl erfolgt ist, werden alle Gruppenmitglieder per E-Mail benachrichtigt. Bewahre deinen DiscoverEU-Bewerbercode gut auf! Teile ihn nicht mit anderen (z. B. in den sozialen Medien), außer mit dem von der Europäischen Kommission beauftragten externen Reisebüro. Du kannst deinen Status auf dem Europäischen Jugendportal prüfen. Bis Mitte Mai 2020 erhalten alle Bewerber/innen eine Benachrichtigung. Solltest du nicht ausgewählt werden, erhältst du einen Platz auf der Reserveliste und wirst eventuell zu einem späteren Zeitpunkt kontaktiert, falls jemand den Travel-Pass nicht in Anspruch nimmt.

B.4 Gibt es ein Kontingent je Staatsangehörigkeit?

Die Auswahl erfolgt nach Staatsangehörigkeit, abhängig von der verfügbaren Anzahl Travel-Pässe pro Land. Die Verteilung richtet sich nach dem Bevölkerungsanteil des jeweiligen Landes an der EU-Gesamtbevölkerung. Gibt es für bestimmte Länder weniger Bewerber/innen als verfügbare Plätze, werden die verbleibenden Travel-Pässe gleichmäßig auf die Länder verteilt, in denen die Anzahl der Bewerber/innen das Kontingent übersteigt. Die Kontingente der einzelnen Länder werden gleichzeitig mit den Ergebnissen veröffentlicht.

B.5 Kann ich alleine oder mit einer Gruppe von Freunden reisen?

Du darfst alleine oder in einer Gruppe von höchstens fünf Personen reisen. Das gibst du auf dem Bewerbungsformular an. Wenn ihr als Gruppe reisen möchtet, müsst ihr noch vor Einreichen eurer Bewerbung, eine(n) Gruppenleiter/in benennen. Der/die Gruppenleiter/in füllt das Bewerbungsformular aus und beantwortet die Quizfragen und die Stichfrage. Beim Abschicken der Bewerbung erhält er/sie einen Code, den er/sie zwecks Registrierung der maximal vier anderen Gruppenmitglieder an diese weiterleitet. Unter diesem Code können sich die Gruppenmitglieder online registrieren und ihre persönlichen Daten angeben. Damit die Registrierung wirksam wird, müssen alle Gruppenmitglieder diese mit einem Klick auf „Abschicken“ bestätigen.

B.6 Werden alle Gruppenmitglieder ausgewählt?

Ja, eine Gruppenbewerbung wird wie eine Einzelbewerbung behandelt. Jedoch werden nur diejenigen für die Auswahl berücksichtigt, die sich vor dem Ende der Bewerbungsfrist online anmelden und die Zulassungskriterien erfüllen. Eine Gruppe kann aus maximal 5 Mitgliedern bestehen.

B.7 Ich habe mich als Leiter/in einer Gruppe angemeldet, aber nur ich wurde ausgewählt. Wie kommt das?

Wenn du als Gruppenleiter/in ausgewählt wurdest, deine Reisegruppe jedoch nicht, bedeutet das, dass die anderen Gruppenmitglieder nicht rechtzeitig ihre Bewerbung auf dem Europäischen Jugendportal ausgefüllt haben oder dass sie nicht die Zulassungskriterien erfüllten. Es kann aber auch sein, dass sie am Ende des Bewerbungsformulars nicht auf „Abschicken“ geklickt haben, um ihre Registrierung zu bestätigen. Eine weitere Möglichkeit ist, dass deine Freunde sich mehrfach beworben haben. In diesem Fall wurde nur die erste Bewerbung berücksichtigt. Nur Gruppenmitglieder, die ihre Bewerbung fristgerecht mit dem vom Gruppenleiter weitergeleiteten Code abgeschickt haben, können an DiscoverEU teilnehmen.

B.8 Ich habe angegeben, dass ich alleine reisen möchte, aber jetzt möchte ich eine Gruppe mit meinen Freunden bilden. Geht das noch?

Alle Teilnehmer/innen sind potenzielle Gruppenleiter/innen. Als Teilnehmer/in kannst du bis zu vier Freunde hinzufügen, wenn sie die Zulassungskriterien von DiscoverEU erfüllen. Das geht auch, wenn du auf dem Bewerbungsformular angegeben hast, dass du alleine reisen möchtest. Damit sich deine Freunde bewerben können, musst du ihnen deinen Bewerbercode weiterleiten, den du per E-Mail erhältst. Sie müssen sich während des Bewerbungszeitraums bewerben und die Zulassungskriterien erfüllen (siehe A.2).

B.9 Ich wurde ausgewählt, möchte aber nicht mehr mitmachen. Was jetzt?

Schick einfach eine E-Mail mit deinem Bewerbercode an das von der Europäischen Kommission mit der Buchung der Travel-Pässe beauftragte Reisebüro. Das muss noch vor der Buchung der Reise über das Buchungsformular geschehen. Dein Travel-Pass wird an die nächste Person auf der Reserveliste vergeben. Die E-Mail-Adresse des Reisebüros wird dir mitgeteilt, wenn du ausgewählt wirst.

B.10 Ich wurde ausgewählt, kann aber nicht fahren. Können meine Freunde ohne mich reisen? Kann ich meinen Travel-Pass jemand anderem geben?

Wenn sich deine Pläne geändert haben, kannst du leider nichts anderes tun, als deine Teilnahme zurückzuziehen (siehe B.9), denn der Travel-Pass ist nicht übertragbar. Der Travel-Pass ist auf deinen Namen ausgestellt, du kannst ihn nicht umtauschen oder auf eine andere Person übertragen.

Wenn einzelne Gruppenmitglieder (oder der/die Gruppenleiter/in) ihre Reisepläne ändern, hat das keine Auswirkungen auf den Rest der Gruppe. Die anderen Mitglieder können dann immer noch wie vorgesehen verreisen. Allerdings kann die von der Reise zurückgetretene Person nicht ersetzt werden. Ihren ungenutzten Travel-Pass erhält die nächste Person auf der Reserveliste.

B.11 Kann ich meine Pläne ändern und alleine reisen, wenn ich Teil einer Gruppe bin?

Es ist möglich, alleine zu reisen, auch wenn du ursprünglich als Gruppenmitglied ausgewählt wurdest. In diesem Fall füllst du dein Buchungsformular als Einzelperson mit deinem persönlichen Code aus. Es sind keine weiteren Schritte erforderlich, und für die anderen Gruppenmitglieder ändert sich nichts.

B.12 Ist der Travel-Pass auf andere Personen übertragbar?

Nein. Der Travel-Pass wird namentlich ausgestellt und ist unter keinen Umständen übertragbar. Der auf dem Travel-Pass vermerkte Name kann nicht geändert werden.

B.13 Ich stehe auf der Reserveliste. Was bedeutet das konkret?

Alle nicht ausgewählten Bewerber/innen kommen auf eine Reserveliste. Sie werden nach Staatsangehörigkeiten sortiert und erhalten einen Platz in der Rangliste, abhängig davon, wie gut sie bei den Quizfragen und der Stichfrage abgeschnitten haben. Zieht ein(e) ausgewählte(r) Bewerber/in seine/ihre Bewerbung zurück oder kosten die Travel-Pässe weniger als vorgesehen, kann die Europäische Kommission mit dem restlichen Geld Travel-Pässe an Bewerber/innen auf der Reserveliste vergeben. Die Aufnahme in die Reserveliste begründet keinerlei Anspruch gegenüber der Europäischen Kommission und garantiert nicht, dass Bewerber/innen zu einem späteren Zeitpunkt ausgewählt werden.

Bewerber/innen von der Reserveliste erhalten gegebenenfalls eine Aufforderung zur Registrierung auf der Buchungsplattform. Bewerber/innen von der Reserveliste, die erst gegen Ende des Projekts kontaktiert werden, können keine Erstattung für bereits gebuchte Reisen geltend machen und auch keine Verlängerung der Reisedauer beantragen.

B.14 Ich stehe auf der Reserveliste. Wie gut sind meine Chancen, einen Travel-Pass zu erhalten?

Das hängt von drei Faktoren ab:

  • deinem Abschneiden bei den Quizfragen
  • der Anzahl ausgewählter Teilnehmer/innen, die ihre Teilnahme nicht bestätigen oder stornieren (bei der Stornierung von Travel-Pässen erhalten Bewerber/innen von der Reserveliste die verfügbar gewordenen Travel-Pässe)
  • der Anzahl an Travel-Pässen, die in deinem Land vergeben werden (die Europäische Kommission kann außerdem Travel-Pässe an Bewerber/innen von der Reserveliste vergeben, wenn noch Geld übrig ist)

C. REISEN

C.1 Wie viele Tage darf ich reisen?

Du kannst für einen Zeitraum von einem Tag bis zu einem Monat reisen. Die Reise muss zwischen dem 1. Juli 2020 (frühester Abreisetermin) und dem 28. Februar 2021 (letzter Rückreisetermin) stattfinden.

C.2 In wie viele Länder darf ich reisen?

Das hängt von der gewählten Option ab:

  • feste Reisebuchung: maximal zwei Länder oder zwei Reiseziele innerhalb desselben Landes
  • flexible Reisebuchung: beliebig viele Länder. Die Anzahl der Reisetage ist jedoch begrenzt. Beispielsweise kannst du einen Monat lang im Ausland sein, aber nur an einer bestimmten Anzahl von Tagen mit dem Zug (oder einem anderen Verkehrsmittel) reisen.

Weitere Informationen zu den beiden Optionen findest du in den nachstehenden Antworten. Wenn du ausgewählt wirst, informiert dich außerdem das Reisebüro über deine Möglichkeiten.

C.3 Kann ich meine Reise auch in einem anderen Land als meinem Wohnsitzland antreten?

Ja, du darfst deine Reise in einem anderen Land als deinem Wohnsitzland antreten. Die Kosten für die Reise dorthin musst du allerdings selbst tragen. Sie sind nicht durch DiscoverEU abgedeckt.

C.4 Darf ich mit meinem Travel-Pass auch öffentliche Verkehrsmittel vor Ort benutzen?

Öffentliche (oder private) Verkehrsmittel am Zielort sind nicht im DiscoverEU-Travel-Pass enthalten. Du musst dich selbst vor oder während deiner Reise erkundigen, welche Verkehrsmittel am Zielort zur Verfügung stehen und was sie kosten.

Mit einem flexiblen DiscoverEU-Travel-Pass bekommst du in vielen Städten Ermäßigungen (Städtepass o. ä.). Hier erfährst du mehr darüber!

C.5 Was bedeutet „flexible“ Reisebuchung?

Mit einem flexiblen Travel-Pass kannst du für einen Zeitraum von einem Monat unterwegs sein, aber nur an einer bestimmten Anzahl von Reisetagen tatsächlich reisen (mit dem Zug).

Bei dieser Option darfst du Züge in praktisch allen EU-Ländern benutzen. Du kannst in deinem eigenen Tempo reisen und Züge der europäischen Eisenbahnunternehmen benutzen.

Deine Reisedaten bleiben flexibel. Der Travel-Pass hat jedoch ein Anfangsdatum. Ab diesem Anfangsdatum ist der Travel-Pass einen Monat gültig. Du kannst deine Abreise also verschieben, die Gültigkeitsdauer deines Travel-Passes bleibt aber gleich. Dadurch verlierst du möglicherweise Reisezeit. Sobald dein Travel-Pass gebucht ist, kann das Anfangsdatum nicht mehr geändert werden.

Dein Travel-Pass ist wie eine normale Fahrkarte. Du brauchst nur die Reisedaten einzutragen und kannst dann einfach in den Zug einsteigen. Du darfst auch viele Hochgeschwindigkeitszüge (z. B. TGV oder AVE) und Nachtzüge mit dem Travel-Pass benutzen. Allerdings musst du dann Aufschläge für Sitz- oder Liegeplatz-Reservierungen bezahlen.

C.6 Wie ist es mit der Hin- und Rückreise?

Du darfst deinen Interrail-Global-Pass in dem Land, dessen Staatsangehörigkeit du besitzt oder in dem du wohnst (Wohnsitzland), zweimal verwenden: Für die Ausreise (bis zur Grenze) und für die Rückreise (Einreise in dein Land). Das muss nicht unbedingt zu Anfang und zum Ende deiner Reise sein. Wenn du mehr als eine Hin- und Rückfahrt benötigst – wenn du zum Beispiel während der Reise dein eigenes Land durchquerst – kannst du zusätzliche Zugtickets besorgen. Hin- und Rückfahrt müssen innerhalb der Gültigkeitsdauer deines Travel-Passes liegen.

Zusätzlich zu deinen Reisetagen, die du im Reisekalender („Travel Calendar“) deines Travel-Passes (also direkt auf dem Interrail-Ticket) einträgst, musst du die Daten für die Hin- und Rückfahrt in den dafür vorgesehenen Feldern auch im Reisetagebuch („Travel Diary“) vermerken. Das Travel Diary ist Teil deines Travel-Passes. Im Travel-Diary musst du auch alle Einzelheiten zu deinen Reisetagen angeben (Datum, Uhrzeiten und Bahnhöfe). Auf der Interrail-Website erhältst du alle notwendigen Informationen.

C.7 Was bedeutet „feste“ Reisebuchung?

Bei dieser Option musst du feste Reisedaten wählen, die nach dem Abschicken des Buchungsformulars nicht mehr geändert werden können. Die Travel-Pässe werden in der zweiten Klasse gebucht. Mit dieser Option darfst du zwei Länder besuchen. Diese Option ist also nicht geeignet, wenn du mehrere Länder besuchen möchtest. Wenn du dagegen nur ein Land besuchen möchtest, beispielsweise ein Nachbarland deines Landes, ist die feste Option eine gute Lösung. Bei fest gebuchten Travel-Pässen fallen keine Reservierungskosten an, aber dein Reisekostenbudget ist auf 258 Euro begrenzt.

Nachdem du deine Entscheidung getroffen hast, wird dir das von der Europäischen Kommission mit der Buchung der Reise beauftragte Büro innerhalb von fünf Arbeitstagen mitteilen, ob deine gewünschte Reiseroute realisierbar ist. Eignet sich die „feste“ Option nicht für deine Reisepläne, wird dir das Reisebüro die flexible Lösung vorschlagen.

Auf der Website Rome2Rio erhältst du eine Vorstellung davon, ob deine Reise per Zug machbar ist, wie viele Zwischenstopps du einlegen und wie viele Züge du nehmen musst, wie lange du per Zug unterwegs bist und was das ungefähr kostet.

C.8 Was ist der Unterschied zwischen einer festen und einer flexiblen Reisebuchung?

In der Infografik siehst du die Unterschiede auf einen Blick:

https://europa.eu/youth/sites/default/files/infographic_flexibleandfixed.pdf

Flexible Reisebuchung

Feste Reisebuchung

Deine Reisedaten bleiben flexibel. Der Travel-Pass hat trotzdem ein Anfangsdatum. Ab diesem Anfangsdatum ist der Travel-Pass einen Monat gültig.

Du musst feste Reisedaten wählen, die nach dem Abschicken des Buchungsformulars nicht mehr geändert werden können.

Du kannst über einen Zeitraum von einem Monat reisen und zwar an einer bestimmten Anzahl von Reisetagen (das heißt, du kannst eine bestimmte Anzahl von Reisetagen – insgesamt sieben – im Zug verbringen). Mit der flexiblen Option kannst du in viele EU-Länder reisen!

Du darfst über einen Zeitraum von maximal einem Monat zwei Länder besuchen, die zum Zeitpunkt des Vergabebeschlusses Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind (das Land, in dem du deine Reise beginnst, und die Länder, die du auf der Reise durchquerst, zählen nicht dazu).

Die Reisetage können aufeinanderfolgen oder über den gesamten Reisezeitraum verteilt werden. Zulässig sind Reisen an Bord von Zügen europäischer Eisenbahnunternehmen sowie von Fähren und anderen Verkehrsmitteln, die von dem mit der Buchung beauftragten Reisebüro ausgewählt werden.

In manchen Zügen ist eine Reservierung erforderlich. Diese Reservierungen müssen die Reisenden vor oder während der Reise selbst vornehmen. Die Europäische Kommission übernimmt keinerlei Zusatzkosten für Reservierungen oder andere während der Reise anfallende Kosten.

Es gilt ein Reisekostenbudget von 258 Euro, das nicht überschritten werden darf. Du solltest also vorher überschlagen, ob deine gewünschte Reiseroute das Budget nicht sprengt.

C.9 Werden alle Strecken mit der Bahn zurückgelegt?

Die Teilnehmer/innen werden in der Regel mit der Bahn reisen. Damit jedoch möglichst viele junge Menschen teilnehmen können, wird DiscoverEU auch alternative Verkehrsträger wie Fernbusse oder Fähren vorsehen und Umweltaspekten, dem zeitlichen Gesichtspunkt und den Entfernungen Rechnung tragen. Flugreisen werden nur in Ausnahmefällen in Erwägung gezogen.

Ausnahmen:

  • Personen mit Wohnsitz in den neun Gebieten in äußerster Randlage (d. h. Guadeloupe, Französisch Guyana, Martinique, La Réunion, Mayotte, Saint-Martin, Madeira, Azoren oder Kanarische Inseln);
  • Personen mit Wohnsitz in Ländern/Regionen, die mit den zuvor erwähnten Verkehrsmitteln nicht zu erreichen sind (Bahn, Fähre und Fernbus);
  • Personen, die bis zur Überschreitung der Grenze des Ausgangslandes ihrer Reise eine Fahrt von mehr als 18 Stunden auf dem Land- oder Seeweg zurücklegen müssen;
  • junge Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder Behinderungen. Dies wird von Fall zu Fall bewertet.

Nur die Hinreise zum europäischen Festland und die Rückreise ins Ausgangsland dürfen mit dem Flugzeug erfolgen. Ansonsten müssen die Teilnehmer/innen mit der Bahn weiterreisen oder auf alternative Verkehrsmittel (außer Mietwagen und Charterbusse) umsteigen.

C.10 Kann ich innerhalb eines Landes mehrere Ziele ansteuern?

Du darfst innerhalb eines Landes so viele Städte besuchen wie du möchtest (auch in deinem Wohnsitzland), solange du mindestens ein anderes Land als dein Wohnsitzland bereist und die zulässige Anzahl an Reisetagen nicht überschreitest.

C.11 Und wenn ich meine Reise absagen oder umbuchen muss?

Etwaige Gebühren für Stornierung oder Umbuchung der Reise musst du selbst tragen. Zur Deckung derartiger Ausgaben, egal aus welchen Gründen, sind keine zusätzlichen Mittel vorgesehen. Private Annullierungsversicherungen decken solche Fälle gegebenenfalls ab.

Wenn du nicht mehr teilnehmen möchtest, schick bitte eine Mail an das Reisebüro. In diesem Fall erhält der/die nächste Bewerber/in auf der Reserveliste deinen Travel-Pass. Die E-Mail-Adresse des Reisebüros wird dir mitgeteilt, wenn du ausgewählt wirst.

Wenn du dich für die flexible Option entschieden hast und Änderungen vornehmen möchtest, brauchst du das Reisebüro nicht zu kontaktieren. Bei der festen Option musst du das Reisebüro per Mail informieren.

C.12 Wie kann ich meine Reise vorbereiten?

Auf dem Europäischen Jugendportal findest du praktische Informationen und nützliche Tipps zum Reisen in Europa. Während deiner Reise musst du ein gültiges Reisedokument (Reisepass/Personalausweis) und deinen Travel-Pass mitführen. Für alles, was damit zu tun hat (Gültigkeit usw.), bist du selbst verantwortlich.

Auf Reisen in der Europäischen Union bist du gesetzlich verpflichtet, einen gültigen Reisepass oder Personalausweis mitzuführen. Vergewissere dich beizeiten, dass du für die Dauer deiner Reise ausreichend krankenversichert bist. Du bist selbst dafür verantwortlich.

C.13 Welche Fahrgastrechte habe ich?

Alles über deine Fahrgastrechte erfährst du in der Reiserubrik des Europäischen Jugendportals. Junge Menschen mit Behinderungen erfahren hier mehr über ihre Rechte. Die Reiseplanung für Teilnehmer/innen mit Behinderungen wird von Fall zu Fall geprüft, um ihnen ihre Reise so weit wie möglich zu erleichtern.

C.14 Technische Probleme mit dem Buchungsformular

Bei technischen Problemen (z. B. Bestätigungscode nicht erhalten, E-Mail oder Informationen nicht ordnungsgemäß übermittelt) wendest du dich bitte an das für die Buchung zuständige Reisebüro. Die E-Mail-Adresse des Reisebüros wird dir mitgeteilt, wenn du ausgewählt wirst. Kennst du die E-Mail-Adresse nicht, kannst du dem Reisebüro (externer Anbieter) über European Youth auf Facebook eine Nachricht schicken.

C.15 Wir sind eine Gruppe und eine(r) von uns muss früher nach Hause zurück. Kann der Rest der Gruppe weiterreisen?

Ja, mit der flexiblen Option ist das möglich.

C.16 Kann ich in einer Gruppe reisen, obwohl ich als Einzelperson ausgewählt wurde?

Bei der flexiblen Option kannst du in einer Gruppe reisen, die Gruppe wechseln oder sogar die Reiseroute ändern.

Gib während des Buchungsvorgangs dasselbe Anfangsdatum wie die anderen Teilnehmer/innen ein, mit denen du reisen möchtest.

Das Buchungsformular wird täglich um Mitternacht aktualisiert und ermöglicht frühestens 14 Tage vor dem Abreisedatum eine Buchung. Daher empfehlen wir, dass alle Gruppenmitglieder zur Sicherheit ungefähr zur selben Zeit das Buchungsformular ausfüllen. Eine Änderung des Anfangsdatums nach der Buchung ist nicht möglich.

C.17 Soll ich den Travel-Pass selbst buchen?

Nein. Du darfst deinen Travel-Pass nicht selbst buchen, da separat gekaufte Pässe nicht erstattet werden. Die Travel-Pässe werden ausschließlich von dem von der Europäischen Kommission beauftragten Reisebüro gebucht, gekauft und übermittelt.

Du solltest auch keine Unterkunft buchen und bezahlen, bevor du nicht deine genauen Reisedaten kennst und deinen Travel-Pass erhalten hast.

C.18 Welchen Wert haben die Travel-Pässe?

Grundsätzlich hat jede(r) Teilnehmer/in Anspruch auf einen Travel-Pass im Wert von 258 Euro. Die Tickets gelten nur für die 2. Klasse. Dieser Betrag kann jedoch in den folgenden Fällen ausnahmsweise höher ausfallen:

  • bei Teilnehmerinnen/Teilnehmern aus den neun Gebieten in äußerster Randlage (z. B. Guadeloupe, Französisch Guyana, Martinique, La Réunion, Mayotte, Saint-Martin, Madeira, Azoren oder Kanarische Inseln) die zum europäischen Festland reisen. Nach der Landung auf dem Kontinent gelten die Grundregeln;
  • bei Teilnehmerinnen/Teilnehmern außerhalb der oben genannten Gebiete in äußerster Randlage, die mit dem Flugzeug zum europäischen Festland reisen dürfen. Nach der Landung auf dem Kontinent gelten die Grundregeln;
  • unter besonderen Umständen, die im Einzelfall zu bewerten sind (z. B. Wohnsitz auf einer Insel, die Teil der EU ist), ist möglicherweise eine zusätzliche Fahrt mit Zug/Fähre/Fernbus abgedeckt;
  • bei Teilnehmerinnen/Teilnehmern mit eingeschränkter Mobilität und/oder besonderen Bedürfnissen. Die Kosten sind im Einzelfall bedarfsgerecht zu bewerten. Möglicherweise werden die Kosten für besondere Hilfeleistungen (Begleitperson, Blindenhund usw.) übernommen, sofern angemessene Unterlagen zur Rechtfertigung der besonderen Bedürfnisse im Einklang mit den nationalen Rechtsvorschriften des Wohnsitzlandes vorgelegt werden.

C.19 Wann fallen Reservierungskosten an und sind sie im Travel-Pass inbegriffen (flexible Option)?

Nein, Kosten für Reservierungen sind im flexiblen Travel-Pass nicht inbegriffen. Reservierungen sind Pflicht in den meisten Hochgeschwindigkeitszügen, in internationalen Zügen, einigen Inter-Citys und allen Nachtzügen. Mit deinem Travel-Pass kannst du in vielen Nahverkehrs- und Regionalzügen ohne Reservierungen reisen. Du sparst also die Reservierungskosten, wenn du auf alternative, langsamere Strecken ausweichst, selbst wenn eine Hochgeschwindigkeitsverbindung verfügbar ist. Mit der „Rail Planner“-App kannst du bereits bei der Planung deiner Reise Züge mit Reservierungspflicht herausfiltern. In der festen Option sind Reservierungen inbegriffen (siehe C5).

Infografik

C.20 Werden die Kosten für Reiseversicherung, Unterkunft und Verpflegung oder andere im Zusammenhang mit der Reise anfallende Kosten übernommen?

Nein. Im Travel-Pass ist keine Reiseversicherung inbegriffen. Der Versicherungsschutz liegt in der alleinigen Verantwortung der ausgewählten Teilnehmer/innen. Außerdem müssen die Teilnehmer/innen für Unterkunft, Verpflegung, zusätzliche Reiseausgaben, die aufgrund ihrer eigenen Präferenzen anfallen (z. B. Reisebeginn in einem anderen Land) und andere während der Reise anfallende Kosten selbst aufkommen. Interrail bietet allerdings Ermäßigungen für Unterkunft, Gepäckaufbewahrung und viele andere Dienste in ganz Europa an. Auf dem Eurail-Portal erfährst du mehr darüber.

Die ausgewählten Teilnehmerinnen/Teilnehmer sollten für die gesamte Reisedauer eine angemessene Gesundheits- und Reiseversicherung abschließen. Eine Krankengrundversicherung in anderen EU-Ländern ist in der Regel über die Europäische Krankenversicherungskarte gewährleistet, die von der nationalen Krankenversicherung der Teilnehmer/innen ausgestellt wird. Die Deckung der Europäischen Krankenversicherungskarte oder der privaten Krankenversicherung reicht aber möglicherweise nicht immer aus, insbesondere wenn eine Rückführung oder ein besonderer medizinischer Eingriff notwendig ist. In diesen Fällen ist eine zusätzliche private Versicherung empfehlenswert.

C.21 Hilft die Europäische Kommission bei der Buchung von Unterkünften?

Nein. Für die Buchung von Unterkünften sind die ausgewählten Teilnehmer/innen selbst verantwortlich. Wir empfehlen dir, Unterkünfte erst dann zu buchen, wenn du deinen Travel-Pass erhalten hast.

D. WICHTIGE KONTAKTSTELLEN

D.1 Wo finde ich weitere Informationen zu den DiscoverEU-Wettbewerbsregeln?

Die offiziellen Wettbewerbsregeln finden sich auf dem Europäischen Jugendportal

D.2 Wo finde ich weitere Informationen zur Reiselogistik?

Solltest du ausgewählt werden, erhältst du die Adresse der Plattform, auf der du das Buchungsformular und häufig gestellte Fragen zur Buchung deiner Reise findest. Dir werden auch die Kontaktdaten des Reisebüros (externer Anbieter) mitgeteilt. Telefonischer Kontakt ist nicht möglich; jegliche Kommunikation erfolgt schriftlich.

Solltest du während deiner Reise Informationen, Hilfe oder Beratung benötigen:

Im Notfall

  • In allen EU-Ländern sind die Notdienste aus dem Festnetz oder mobil unter der Nummer 112 zu erreichen. Der Notruf ist kostenlos.
  • Verlust oder Diebstahl meldest du bei der örtlichen Polizei. Wenn du vor Gericht oder bei der Versicherung Ansprüche geltend machen willst, muss ein Polizeiprotokoll vorliegen. Lass verlorene oder gestohlene Bankkarten sofort sperren. Wurde dein Reisepass gestohlen, verständige ein Konsulat oder die Botschaft deines Heimatlandes sowie die Polizei.

Kontakt zur EU

  • Telefonisch oder per Mail: Eurodesk ist ein Jugendinformationsdienst, der Fragen zu deinen Chancen in Europa (z. B. zu europäischen Programmen für Freiwilligentätigkeit, Studium oder Praktika im Ausland) beantwortet. Eurodesk hilft nicht bei konkreten Problemen mit deiner DiscoverEU-Reise. Dafür ist das Reisebüro (externer Anbieter) zuständig, das dich kontaktieren wird (falls du ausgewählt wirst). Den Eurodesk-Infopoint in deiner Nähe findest du über die interaktive Karte (https://map.eurodesk.eu/).
  • Online: Informationen über die Europäische Union sind in allen Amtssprachen auf der Europa-Website abrufbar.
  • Persönlich: In ganz Europa gibt es Hunderte von EU-Informationszentren. Hier findest du ein Zentrum in deiner Nähe.
  • Telefonisch oder per Mail: Europe Direct beantwortet deine Fragen zur Europäischen Union. Du erreichst Europe Direct unter der gebührenfreien Rufnummer 00 800 67 89 10 11 (einige Mobilfunkanbieter blockieren 00800-Nummern oder berechnen Gebühren) oder per Mail.
  • Lesenswertes: Veröffentlichungen über die EU sind nur einen Mausklick entfernt auf der Website von EU Bookshop.
  • Vertretungen der Europäischen Kommission: Die Vertretungen dienen der Europäischen Kommission als Sprachrohr und beobachten die öffentliche Meinung in den jeweiligen Ländern. In Veranstaltungen und mit Broschüren, Faltblättern und anderem Informationsmaterial informieren sie über die Arbeit der EU.
  • Informationsbüros des Europäischen Parlaments: Ihre Aufgabe ist es, die Öffentlichkeit über das Europäische Parlament und die EU zu informieren und für die Wahlen zum Europäischen Parlament zu mobilisieren.

D.3 Info zum Coronavirus

Unsicher wegen des Coronavirus? Auf der Website der Europäischen Kommission findest du ständig aktualisierte Informationen.