Europäisches Jugendportal
Informationen und Chancen für junge Menschen in ganz Europa.

Krankenversicherung im Ausland

Frau mit Mütze in Winterlandschaft putzt sich die Nase
© fotolia.com - Rido
Du reist nur kurz ins Ausland, oder planst du eine längeren Aufenthalt? So bist du richtig kranken- und unfallversichert.

Bin ich im Ausland durch meine gesetzliche Krankenkasse abgesichert?

Das kommt drauf an! Grundsätzlich gilt, dass die gesetzliche Krankenkasse nur Kosten für Schadensfälle übernimmt, wenn sie innerhalb der sogenannten "Schengen-Staaten" passieren. Dazu gehören die meisten europäischen Staaten. Außerhalb dieser Staaten besteht keinerlei Versicherungsschutz durch die Gesetzliche und es ist eine Auslandskrankenversicherung notwendig.

 

Außerdem hängt es davon ab, wie lange du im Ausland bleiben wirst und was du dort vorhast: Ob du Student bist oder arbeitslos, ob du studieren oder ein Au-Pair Jahr machen willst, ob du für zwei Monate, ein Jahr oder für immer ins Ausland gehst - je nach Status und Dauer gibt es unterschiedliche Regelungen.

 

Eine gute Hilfe für Auslandsaufenthalte in Europa ist die Schnellinfo auf eu-verbraucher.de. Hier kannst du dich durch einen Online-Berater klicken und dir Infos zu deiner speziellen Situation holen.

 

Praktikum, Au-Pair oder Freiwilliges Soziales Jahr:  Kann ich in der deutschen gesetzlichen Versicherung bleiben?

Das kommt darauf an, wieviel du verdienst, welchen Status du hast (Schüler oder Student zum Beispiel?), zu welchem Zeitpunkt und für welche Dauer du deinen Arbeitseinsatz machst. Deine Bezahlung darf dann die entsprechende Höchstgrenze nicht überschreiten, um in der deutschen Krankenversicherung verbleiben zu können. Überschreitet die Bezahlung diese Grenze, fällst du aus der Familien- oder Pflichtversicherung der deutschen Krankenversicherung heraus.

 

Für Schüler und Studierende gilt zudem: Der Auslandsaufenthalt muss im Zusammenhang mit einer Bildungseinrichtung stehen, d.h. von ihr geplant, angekündigt und durchgeführt werden oder im Lehrplan enthalten sein. Nur dann besteht der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Bei privat organisierten Auslandsaufenthalten, bist du möglicherweise nicht versichert.

 

In Europa unterwegs

Schüler und Studierende, die ihren Auslandsaufenthalt in Europa planen, sind gut vorgesorgt: In allen Staaten der Europäischen Union und in Staaten, mit denen Deutschland  Abkommen über soziale Sicherheit geschlossen hat, übernehmen die örtlichen Träger der Sozialversicherung bei Unfällen Sachleistungen auf Kosten der deutschen gesetzlichen Unfallversicherung.

 

Wenn du gesetzlich krankenversichert bist, solltest du immer die Europäische Krankenversicherungskarte dabei haben. Sie bestätigt ausländischen Ärzten etc., dass die Kosten deiner Behandlung von der deutschen Sozialversicherung getragen werden. Die Karte ersetzt zwar keine Reiseversicherung, garantiert dir aber, dass du in dem betreffenden Land unter denselben Bedingungen und zu denselben Kosten behandelt wirst wie Staatsangehörige dieses Landes.

 

Auslandskrankenversicherung oder Reisekrankenversicherung?

Der Begriff Reisekrankenversicherung wird häufig für Versicherungen genutzt, die für einen kurzen Aufenthalt, also etwa einen Urlaub in Spanien, dienen. Der Begriff Auslandskrankenversicherung wird dagegen für Versicherungen für längere Aufenthalten im Ausland benutzt – zum Beispiel, wenn man als Backpacker durch Asien reist.

 

Wer hilft?

Egal was du vorhast: es macht immer Sinn, dich rechtzeitig bei deiner Krankenkasse und der Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung Ausland zu informieren.