European Youth Portal
Information and opportunities for young people across Europe.

Engagier dich im Natur- und Umweltschutz

© iStockphoto.com - skynesher
© iStockphoto.com - skynesher
Du möchtest dich freiwillig für die Umwelt engagieren? Mögliche "grüne" Arbeitsplätze kennenlernen, zum Beispiel Umweltämter, -verbände oder auch Biobauernhöfe? Dann ist vielleicht ein freiwilliges ökologisches Jahr das Richtige für dich.

In einem freiwilligen ökologischen Jahr lernst du eine Einrichtung des Natur- und Umweltschutzes oder der Umweltbildung kennen. Du tust etwas Gutes für die Natur und machst dich fit für die anstehende Berufs- und Studienwahl.

 

Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) ist ein vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) geförderter Freiwilligendienst, den du sowohl in Deutschland als auch im Ausland machen kannst, und zwar ab der Erfüllung deiner Vollzeitschulpflicht (in der Regel mit 15 oder 16 Jahren) bis zum 27. Geburtstag. Für einen Einsatz im Ausland solltest du allerdings am besten 18 Jahre alt sein.

 

Das FÖJ ist für 6 - 18 Monate möglich. In Ausnahmefällen kann man auch einen Dienst von bis zu 24 Monate ableisten.  Während des FÖJ bekommst du ein Taschengeld und - je nach Einsatzstelle - Unterkunft und Verpflegung. Zudem nimmst du an Begleitseminaren zur Vor- und Nachbereitung deines Auslandseinsatzes teil. Die Begleitseminare beinhalten zum Teil auch einen Sprachkurs. Wenn du in Deutschland noch anspruchsberechtigt bist, bekommen deine Eltern auch während des FÖJ weiterhin Kindergeld.


Da der Bund ausschließlich die Begleitseminare finanziert und die übrigen Kosten von der Trägerorganisation übernommen werden müssen, wirst du bei einem Einsatz im Ausland oftmals gebeten, einen Unterstützerkreises zur Deckung der Restkosten aufzubauen. Was ein Unterstützerkreis ist, und wie du ihn aufbauen kannst, erfährst du hier.