Europäisches Jugendportal
Informationen und Chancen für junge Menschen in ganz Europa.

So schreibst du einen Businessplan

Junge Businesswoman
© shutterstock.com - mangostock
Wer sich selbstständig machen will braucht einen Businessplan. Doch was ist das überhaupt? Was gehört hinein? Und wie umfangreich muss er sein?

In einem Businessplan fasst du deine Geschäftsidee zusammen und beschreibst, was das Neue deines Gründungsvorhabens ist. Außerdem sollte der Businessplan deutlich machen, wo der Nutzen deines Produktes bzw. deiner Dienstleistung liegt.

 

Der Businessplan hilft dir, dich mit der Machbarkeit deiner Geschäftsidee auseinander zu setzen. Außerdem dient er als Informationsdokument für potenzielle Geldgeber.

 

Wie umfangreich dein Businessplan sein muss, hängt natürlich davon ab, was du vorhast.

 

Diese Infos sollte er auf jeden Fall enthalten:

  • Hintergrundinformation zur Gründerperson, also zu dir, deinen Erfahrungen und Fachkenntnissen
  • Beschreibung deiner Geschäftsidee, deines Produkt bzw. der Dienstleistung
  • Darstellung des Markts und Wettbewerbs: wer sind die Kunden und gibt es Konkurrenz?
  • Vorstellung deiner Marketingstrategie: wer wird dein Produkt bzw. deine Dienstleistung kaufen? Und warum?
  • Beschreibung der Organisation: wie wird dein Unternehmen aussehen, wie viele Mitarbeiter und welche Rechtsform soll es haben?
  • Darlegung der Risiken und Chancen
  • Finanzplan: mit welchen Kosten, Umsätzen, Gewinnen rechnest du?
  • Ggf. weitere Unterlagen wie Lebenslauf, Pachtvertrag, Kooperationsverträge etc.

 

Im Internet gibt es zahlreiche Vorlagen für die Erstellung eines Businessplans, zum Beispiel auf fuer-gruender.de, www.b-p-w.de oder www.foerderland.de.

 

Hilfe bei der Erstellung eines Businessplans findest du auch bei Existenzgründungsinitiativen und Gründerzentren.

Veröffentlicht: Die, 17/06/2014 - 12:28


Tweet Button: 

Links zum Thema


Info for young people in the western balkans

Hilfe oder Beratung von Experten

Frag uns!