Website-Extras

Sprachenauswahl

EU-Flagge

Navigationsleiste

Menü

Letzter Stand : 26/04/2017

Familienangehörige aus einem Nicht-EU-Land in einem anderen EU-Land anmelden – Österreich

Der Aufenthaltstitel "Familienangehöriger" berechtigt Familienangehörige aus Drittstaaten (Staaten, die nicht Mitglied des EWR sind, ausgenommen Schweiz) zur befristeten Niederlassung mit unbeschränktem Arbeitsmarktzugang.

Zu den "Familienangehörigen" (Kernfamilie) zählen:

  • Ehegattinnen/Ehegatten;
  • eingetragene Partnerinnen/eingetragene Partner und
  • ledige minderjährige Kinder (einschließlich Adoptiv- und Stiefkinder).

Ehegattinnen/Ehegatten und eingetragene Partnerinnen/eingetragene Partner müssen zum Zeitpunkt der Antragstellung bereits das 21. Lebensjahr vollendet haben.

Die Fremde/der Fremde muss grundsätzlich ihren/seinen Antrag auf Ersterteilung eines Aufenthaltstitels persönlich und vor der Einreise nach Österreich im Ausland bei der österreichischen Vertretungsbehörde (Botschaft, Konsulat) stellen. Mehr zum Verfahrensablauf.

Verlängerungsanträge für Aufenthaltstitel müssen in Österreich bei der zuständigen Niederlassungsbehörde eingebracht werden.

Öffentliche Konsultationen
    Möchten Sie sich über die Vorschriften in einem bestimmten Land informieren?
    Kontakt zu nationalen Verwaltungen
    Benötigen Sie Unterstützung durch unsere Hilfsdienste?
    Hier bekommen Sie Rat und Hilfe