Zuletzt überprüft: 12/06/2019

Daten verarbeiten, speichern und übertragen

Britischer Beschluss zur Anwendung von Artikel 50 EUV: Mehr Informationen

Als Privatperson, Unternehmen oder Organisation haben Sie das Recht, nicht personenbezogene Daten zu erfassen, zu verarbeiten, zu speichern und zu übertragen und die Dienste von Datenzentren oder Cloud-Anbietern überall in der EU in Anspruch zu nehmen.

Dadurch vermeiden Sie doppelte Kosten, etwa wenn Sie Ihre IT-Infrastruktur in einem EU-Land zentralisieren, obwohl Sie in mehreren Ländern tätig sind.

Was sind „nicht personenbezogene" Daten?

Nicht personenbezogene Daten sind Informationen, die nicht mit einer bestimmten oder identifizierbaren Person in Verbindung gebracht werden können. Zum Beispiel:

Personenbezogene Daten und gemischte Datensätze

Für den Umgang mit personenbezogenen Daten gelten andere Vorschriften. Auf der Seite zur Datenschutzgrundverordnung erfahren Sie mehr über personenbezogene Daten und die entsprechenden Datenschutzbestimmungen.

Personenbezogene und nicht personenbezogene Daten werden oft gemeinsam in „gemischten" Datensätzen erfasst und abgelegt. Für die Verarbeitung gemischter Datensätze gelten dieselben Datenschutzbestimmungen wie für personenbezogene Daten. Erfahren Sie mehr über gemischte Datensätze und wie sie verarbeitet werden.

Freier Datenverkehr in der EU – Cloud-Dienste

Von einigen Ausnahmen abgesehen, können Sie frei wählen, wo in der EU Sie Ihre Daten speichern oder verarbeiten möchten.

Wenn Sie Ihre Daten in einer Cloud speichern, sollten Sie den Anbieter leicht wechseln und die Daten auch leicht in Ihr eigenes IT-System rückübertragen können.

Einschränkung des freien Datenverkehrs in der EU

In Ausnahmefällen können die EU-Länder den freien Verkehr bestimmter Daten einschränken, allerdings nur, wenn dies aus Gründen der öffentlichen Sicherheit notwendig ist, zum Beispiel, wenn die Daten sich auf laufende Ermittlungen im Rahmen der Terrorismusbekämpfung beziehen oder ihr Verlust schwere Verkehrsunfälle nach sich ziehen könnte (z. B. Flugverkehrskontrolldaten).

Informieren Sie sich, ob das Land, in dem Ihr Unternehmen seinen Sitz hat oder in dem Sie eine Niederlassung gründen möchten, Einschränkungen für das Speichern von Daten im Ausland vorsieht.

Austausch von Daten mit zuständigen Behörden

Einer zuständigen Behörde, die einen berechtigten Antrag auf Zugang zu Ihren Daten stellt, müssen Sie den Zugang ermöglichen, auch wenn Sie Ihre Daten in einem anderen EU-Land verarbeiten und speichern. Andernfalls können gemäß nationalem Recht gegebenenfalls Strafen verhängt werden.

EU-Recht

Möchten Sie sich über die Vorschriften in einem bestimmten Land informieren?

Choose country

Benötigen Sie Unterstützung durch unsere Hilfsdienste?

Wenden Sie sich an unsere spezialisierten Hilfsdienste:

Unternehmensförderung vor Ort

Benötigen Sie eine Auskunft zur grenzüberschreitenden Wirtschaftstätigkeit (Ausfuhr, Expansion in einem anderen EU-Land)? Das Enterprise Europe Network beantwortet Ihre Fragen kostenlos.

Seite weiterempfehlen: