Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

PRESSEMITTEILUNG

BEI/13/-235

16. Dezember 2013

Europäische Investitionsbank vergibt 90,5 Mio £ für den Neubau des Royal Liverpool Hospital

Die Europäische Investitionsbank stellt ein Darlehen von 90,5 Mio £ für den Bau des neuen Royal Liverpool University Hospital bereit. Die Finanzierungsvereinbarung für das Krankenhausvorhaben, dessen Kosten sich auf insgesamt 429 Mio £ belaufen (u. a. für den Neubau des Klinikums, den Abriss des alten Gebäudes und landschaftsgestaltende Maßnahmen), wurde geschlossen; der Vertrag mit der Entwicklungsgesellschaft Carillion für das neue Royal Liverpool University Hospital wurde vom Royal Liverpool and Broadgreen University Hospitals Trust unterzeichnet und genehmigt. Die Bauarbeiten für das neue 335 Mio £ teure Krankenhaus werden Anfang 2014 beginnen.

Neben den EIB-Finanzierungsmitteln in Höhe von 90,5 Mio £ werden weitere 118 Mio £ vom Royal Liverpool and Broadgreen University Hospitals Trust und dem britischen Gesundheitsministerium bereitgestellt. Der verbleibende Finanzierungsbedarf wird von privaten Geldgebern (u. a. der Legal and General Investment Management (LGIM) Lloyds TSB und der Scottish Widows Investment Group) gedeckt werden.

Das neue Royal Liverpool Hospital wird das größte Klinikum des Landes sein und für alle Patienten Einzelzimmer mit eigenem Bad bereitstellen, wodurch Privatsphäre und Würde der Patienten gewahrt und das Infektionsrisiko verringert wird. Nach der Fertigstellung werden neben einer großen Einrichtung für die klinische Forschung und einer Intensivstation mit 40 Betten 18 OP-Säle und 23 Stationen zur Verfügung stehen. Die Notfallstation wird zu den größten im Nordwesten des Landes zählen und mit einem CT-Gerät und speziellen Aufzügen ausgestattet sein, die Schwerstverletzte direkt in die Operationssäle befördern. Patienten, Mitarbeiter und Besucher werden gleichermaßen von der größeren räumlichen Nähe wichtiger Dienste mit kürzeren Wegen und einer einfacheren Raumaufteilung profitieren.

Der Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank Jonathan Taylor sagte in diesem Zusammenhang: „Das neue Royal Liverpool Hospital wird das Gesundheitsangebot der Stadt nachhaltig verändern und modernste medizinische Behandlungsmöglichkeiten sowie ein Höchstmaß an Privatsphäre und Würde für Tausende von Patienten sicherstellen, die Jahr für Jahr im Klinikum behandelt werden. Die Europäische Investitionsbank freut sich, ihr Engagement zur Förderung der Gesundheitsinvestitionen im Nordwesten mit einem weiteren 90 Mio £-Darlehen mit einer Laufzeit von 31 Jahren für das neue Klinikum fortzusetzen. Das Darlehen wurde genehmigt, nachdem Gesundheitsfachleute, die Erfahrungen in ganz Europa gesammelt haben, die technischen und wirtschaftlichen Voraussetzungen geprüft hatten. Das Darlehen schließt sich an die zu einem früheren Zeitpunkt in diesem Jahr bewilligte Förderung des neuen Alder Hey Children’s Hospital mit 55 Mio £ an.“

Aidan Kehoe, CEO des Royal Liverpool and Broadgreen University Hospitals Trust, erklärte: „Dies ist ein großer Moment für all diejenigen, die so viele Jahre hart gearbeitet haben, und wir sind sehr froh, dass uns der Abschluss einer Finanzierungsvereinbarung für das neue Royal Hospital gelungen ist. Das ist eine fantastische Nachricht für unsere Patienten, unsere Mitarbeiter und die Stadt Liverpool. Wir werden eine Krankenhauseinrichtung von Weltklasseniveau erhalten, die einen völlig neuen Ansatz im Bereich des Gesundheitswesens verfolgt und uns helfen wird, die größten Gesundheitsprobleme in unserer Region anzugehen. Das neue Royal Hospital wird die Gesundheitssituation und den Wohlstand unserer Stadt verbessern, da Hunderte von Stellen im Bausektor und Ausbildungsmöglichkeiten geschaffen werden und der Weg für die Entstehung von Tausenden von High-Tech-Arbeitsplätzen auf dem BioCampus bereitet wird.“

Helen Jackson, Leiterin der Abteilung Strategische Planung und Neuordnung des Trusts sagte hierzu: „Wir haben unglaublich hart gearbeitet, um die bestmögliche Vereinbarung für die Menschen von Liverpool zu erreichen. Wir haben eine erhebliche Unterstützung durch die Europäische Investitionsbank erfahren und – unter Beteiligung der LGIM – institutionelle Anleger (Pensionsfonds) einbezogen. In der Vereinbarung, die wir getroffen haben, wurde der Betrag der jährlichen Rückzahlung („Unitary Payment“) weiter heruntergesetzt, die nun mehr als 10 Mio £ unter dem in der ursprünglichen Planung vorgesehenen Betrag liegen wird, was bedeutet, dass die jährlichen Rückzahlungen nur rund 5 % unserer Einnahmen betragen werden. Das ist eine der kostengünstigsten PPP-Vereinbarungen, die je geschlossen wurden.“

Richard Howson, CEO von Carillion, sagte: „Wir sind froh, dass es uns gelungen ist, eine Finanzierungsvereinbarung für dieses beeindruckende neue Vorhaben, unser sechzehntes PPP-Krankenhausprojekt im Vereinigten Königreich, zu schließen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Royal Liverpool and Broadgreen University Hospitals NHS Trust, die auf die Schaffung eines modernen Krankenhauses mit erheblichem Nutzen für die Menschen in Liverpool abzielt.“

Die Parlamentsabgeordnete (Liverpool Riverside) Louise Ellman, die sich für das neue Royal Hospital stark gemacht hat, erklärte: „Das ist eine wunderbare Nachricht für die Menschen von Liverpool. Das neue Royal Hospital wird über Generationen hinweg positive Auswirkungen auf die Menschen in der Region haben. Zum einen durch die Vielzahl an Arbeitsplätzen und Ausbildungsmöglichkeiten, die sich der Stadt bieten werden und zum anderen durch das verbesserte Umfeld der Gesundheitsversorgung und den Umbau von Liverpool zu einem Weltzentrum der Biowissenschaften. Ich habe dieses Projekt seit vielen Jahren unterstützt und freue mich, dass es nun besiegelt ist und endlich in die Tat umgesetzt werden wird.“

Aufgrund des Einsatzes erneuerbarer Energien und CO2-armer Technologien sowie durch den Einbau von Wasserzählern und Leckortungssystemen wird das neue Krankenhaus eines der „grünsten“ des Landes sein. Es wird erwartet, dass während der vierjährigen Bauzeit 750 Vollzeitarbeitsplätze entstehen werden, die zu 60 % den Menschen der Umgebung zugute kommen sollen. Durch die Baumaßnahmen werden rund 240 Mio £ in die Wirtschaft der Region fließen und 75 bis 100 neue Lehrstellen entstehen.

Hintergrundinformation:

Die Europäische Investitionsbank

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Einrichtung der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Anteilseigner sind die Mitgliedstaaten der EU. Die EIB vergibt langfristige Finanzierungsmittel für tragfähige Vorhaben, die den Zielen der EU entsprechen.

Royal Liverpool and Broadgreen University Hospitals NHS Trust

Es handelt sich dabei um einen der aktivsten Uniklinik-Trusts im Nordwesten Englands. Seine Krankenhäuser bieten über das Jahr vielfältige Facharztdienste für 750 000 Menschen aus einem Einzugsgebiet, in dem mehr als zwei Millionen Menschen leben und das sich über Merseyside, Cheshire, Nordwales, die Isle of Man und darüber hinaus erstreckt. Viele der angebotenen Dienste, darunter die Bereiche Ophthalmologie, Pankreaschirurgie, Gastroenterologie, Pathologie, Gefäßchirurgie und Interventionelle Radiologie, genießen national und international hohes Ansehen. Das Krankenhaus verfügt über die größte und am stärksten ausgelastete Notfallstation in Liverpool, die Teil des „Merseyside and Cheshire Major Trauma Collaborative“ zur Behandlung von Schwerstverletzten ist, sowie über ein bedeutendes Zentrum für die Diagnose, Behandlung und Erforschung von Krebserkrankungen.

Carillion

Carillion ist ein führender Unterstützungsdienstleister mit einem beachtlichen Portfolio an PPP-Vorhaben und umfassenden Baukapazitäten. Die Gruppe hat 2011 Jahreseinnahmen in Höhe von 5,1 Mrd £ erzielt und beschäftigt rund 45 000 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist im gesamten Vereinigten Königreich, im Nahen Osten und Kanada tätig. Carillion kann auf eine lange Liste erfolgreicher Großprojekte im Vereinigten Königreich wie auch in Übersee verweisen, darunter das Queen Alexandra Hospital in Portsmouth und das Southmead Hospital in Bristol, das sich derzeit im Bau befindet. Carillion hat 16 PPP-Gesundheitsprojekte finanziell abgewickelt, zu denen auch das erste im Rahmen der britischen Private Finance Initiative (PFI) gebaute Krankenhaus in Darent Valley (Dartford) zählt. Carillion ist ein engagierter Baupartner in Liverpool, dessen Bauvorhaben bis in die Zeit der Errichtung des Cunard Buildings zurückreichen und weitere Projekte jüngeren Datums umfassen wie die Sanierung der Albert Docks, das Conservation Centre, das Customs and Excise Building am Kings Dock, den Beetham West Tower und das Metquarter. Informationen zu diesen Vorhaben sowie die jüngsten Pressemitteilungen von Carillion können unter www.carillionplc.com abgerufen werden.

Pressekontakt:

Europäische Investitionsbank: Richard Willis, +352 621 555 758, willis@eib.org

Internet: www.eib.org/press - Pressestelle: +352 4379 21000 – press@eib.org

Pressestelle des Royal Liverpool and Broadgreen University Hospitals NHS Trust:

Jamie Murphy +44 151 706 5489 / +44 7776 390 490

Leanne Wilson +44 151 706 5584 / +44 7766 614 917


Side Bar