European Union

Nachrichten

Hauptergebnisse des Rates für Allgemeine Angelegenheiten (Art. 50)

Brexit

Am 23. Juni 2016 stimmten die Bürger des Vereinigten Königreichs (UK) dafür, die Europäische Union (EU) zu verlassen.

EU-Erweiterung – Stand der Dinge

Als Erweiterung wird das Verfahren bezeichnet, durch welches Länder der EU beitreten. Seit ihrer Gründung 1957 hat sich die EU von sechs auf 28 Mitgliedstaaten vergrößert.

EIOPA calls for input on Solvency II reporting and disclosure requirements

Federica Mogherini hosts Western Balkans leaders: Support for th

Federica Mogherini hosts Western Balkans leaders: Support for the Prespa Agreement and EU-facilitated Belgrade Pristina Dialogue

ESMA statement recognition of UK CCPs and CSD in no deal Brexit

Wednesday 19 December 2018 16:47

Staatliche Beihilfen: Kommission stellt fest, dass Gibraltar multinationalen Unternehmen unzulässige Steuervergünstigungen von rund 100 Mio. EUR gewährt hat

Europäische Kommission - Pressemitteilung Brüssel, 19. Dezember 2018 Die Europäische Kommission ist nach einer eingehenden Prüfung zu dem Ergebnis gekommen, dass die Körperschaftsteuerbefreiung für Zinsen und Tantiemen in Gibraltar sowie fünf Steuervorbescheide einen Verstoß gegen die EU-Beihilfevorschriften darstellen. Die Begünstigten müssen nun Steuernachzahlungen von rund 100 Mio.

Staatliche Beihilfen: Kommission stellt fest, dass Gibraltar multinationalen Unternehmen unzulässige Steuervergünstigungen von rund 100 Mio. EUR gewährt hat

Europäische Kommission - Pressemitteilung Brüssel, 19. Dezember 2018 Die Europäische Kommission ist nach einer eingehenden Prüfung zu dem Ergebnis gekommen, dass die Körperschaftsteuerbefreiung für Zinsen und Tantiemen in Gibraltar sowie fünf Steuervorbescheide einen Verstoß gegen die EU-Beihilfevorschriften darstellen. Die Begünstigten müssen nun Steuernachzahlungen von rund 100 Mio.

Sicherheitsunion: Einigung zur Bekämpfung des illegalen Handels mit Kulturgütern

Europäische Kommission - Pressemitteilung Brüssel, 19. Dezember 2018 Die Kommission begrüßt die vom Europäischen Parlament und den EU-Mitgliedstaaten erzielte politische Einigung zur Bekämpfung des illegalen Handels mit Kulturgütern insbesondere zum Zweck der Terrorismusfinanzierung.

Pages

Subscribe to Nachrichten RSS
Back to top