investEU
Teilen

tactil & autonom = Tactonom

Ein taktiler Bildschirm zeigt Sehbehinderten digitale Inhalte

Über das Projekt

Sehende wissen oft nicht, wie schwer es ist, als sehbehinderter Mensch einen Job zu finden. Drei von vier Sehbehinderten in Europa haben keinen Job, denn ihnen fehlt oft der Zugang zu digitalen Informationen am Arbeitsplatz. Das taktile Grafikdisplay Tactonom soll das nun ändern: Es ermöglicht Sehbehinderten, digitale Inhalte zu ertasten. Die Europäische Union investiert in die  Entwickung dieser Technologie und die Markteinführung des Produkts.

Technologie soll die Arbeitslosigkeit unter Sehbehinderten verringern

Mit einer stark eingeschränkten Sehfähigkeit hat man es im Beruf schwer. Auch erfolgreiche Menschen finden nach ihrer Erblindung oft keine Anstellung. Denn aufgrund fehlender Ausgabetechnologien haben Sehbehinderte bisher keinen selbstständigen Zugang zu vielen digitalen Informationen wie Grafiken und Tabellen. Die eingeschränkten Einsatzmöglichkeiten am Arbeitsplatz führen zu einer hohen Arbeitslosigkeit unter Sehbehinderten − in der EU liegt sie bei 75%.

Das Start-up Inventivio hat eine Technologie entwickelt, die für Sehbehinderte ein barrierefreies Arbeiten in vielen Berufen ermöglichen soll. Der Tactonom ist ein taktiles Grafikdisplay, bei dem auf einer DIN-A4-großen Fläche mehr als 10.500 Tastpunkte eingelassen sind. Das Gerät wandelt  digitale in tastbare Inhalte um. “Wir möchten sehbehinderten Menschen helfen, ein selbstbestimmteres Leben zu führen, in dem sie ohne Hilfe Dritter auf alle Informationen zugreifen können”, sagen die Gründer. Mit Unterstüzung der EU können sie die Markteinführung ihres Produkts beschleunigen.

 

 

Zahlen und Fakten
  • Die Idee für den Tactonom entstand 2011 im Nürnberger Start-up Inventivio
  • Gefördert wird das Projekt durch das KMU-Instrument des EU-Forschungsrahmenprogramms „Horizont 2020“
  • Die EU-Förderung beschleunigt den Markteintritt des Tactonom in Europa deutlich
  • Mithilfe des Tactonom sollen innerhalb von 10 Jahren ca. 87.600  sehbehinderte Menschen in Europa eine Anstellung finden
Koordinator:
Alexander Hars, Klaus-Peter Hars
Partner:
N/A
Ort:
Deutschland, Nürnberg
Zeitraum:
2018 - 2019
ECAS Login