investEU
Teilen

Haus der Generationen

Eine Halle für alle

Über das Projekt

Im Falle eines 2002 aufgelassenen Fabrikgeländes im Ort Mallersdorf-Pfaffenberg bei Regensburg drohten fast 19.000m² brachliegendes Gewerbegebiet zu verwahrlosen. Doch die Gemeinde schritt ein und verwirklichte mit Förderung der Europäischen Union den Umbau einer ausgedienten 60er-Jahre Produktionshalle in ein öffentliches Mehrgenerationenhaus. 

Ein beispielhaftes Architekturprojekt in Europa

Wenn größere Industriegebäude brach liegen, sind neue Nutzungen oft eine Herausforderung. Für die Umgestaltung des Gebäudes in Mallersdorf-Pfaffenberg wurde ein europaweiter Wettbewerb ausgerufen, bei dem sich die Münchener Architekten Neumann & Heinsdorff durchsetzten. Unter enger Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern entstand ein umfangreiches Konzept. Gefördert wurde das Projekt durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und mit Mitteln des Freistaates Bayern. 

Aus der zweigeschossigen Industriehalle wurde innerhalb weniger Jahre ein modernes Kulturzentrum der Gemeinde, das den industriellen Charme durch Stahlkonstruktionen behalten konnte. Das Gebäude beinhaltet jetzt eine große Veranstaltungshalle, mehrere Vereinsräume, ein Jugendzentrum und eine Bücherei. Auch der Vorplatz und Außenbereich wurde nach den Interessen der Anwohner als zentraler Begegnungsort neu gestaltet.

Alt und Jung unter einem Dach

Im Haus der Generationen (HDG) begegnen sich Bürgerinnen und Bürger aus der Umgebung zu unterschiedlichsten Anlässen und Projekten. Hier haben Konzerte, Aufführungen und Tagungen ebenso Platz, wie Jugendtreffs, Eltern-Kind-Gruppen oder Kurse der Volkshochschule. Menschen aller Altersgruppen finden hier die Möglichkeit, ihre Zeit gemeinsam zu verbringen. Auch ein Deutschunterricht für Asylsuchende und Migranten wird angeboten. 

Das niederbayrische HDG ist zu einem lebendigen Ort geworden, an dem die Angebote generationsübergreifend von allen Bevölkerungsgruppen wahrgenommen werden. Damit trägt die ehemalige Industriehalle zur Integration und zum Zusammenleben von Jung und Alt bei. Bürgermeister Karl Wellendorfer betont, dass sich das Haus als zentrale Begegnungsstätte im Ort etabliert hat und dabei stets offen für alle bleibt: „Wir freuen uns über jede Idee, die hilft das HDG mit Leben zu füllen und für die Bürger attraktiv zu machen“.

Zahlen und Fakten
  • Das Haus der Generationen entstand 2011/2012 auf einem 19.000 m² großen Grundstück einer alten Fabrikhalle zwischen Mallersdorf und Pfaffenberg
  • Das Haus der Generationen erhielt Förderungen in Höhe von 4,7 Millionen Euro durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und aus Mitteln des Freistaates Bayern
Koordinator:
Verkehr und Umwelt, Öffentlichkeitsarbeit Markt Mallersdorf-Pfaffenberg
Partner:
Ort:
Deutschland, Mallersdorf-Pfaffenberg, Bayern
Zeitraum:
2017 - 2020
ECAS Login