Europäische Union

Allgemeine und berufliche Bildung und Jugend

Allgemeine und berufliche Bildung und Jugend

Förderung einer hochwertigen allgemeinen und beruflichen Bildung und des sozialen Zusammenhalts

Die EU unterstützt die Mitgliedstaaten bei ihren Bemühungen um eine bestmögliche Ausbildung ihrer Bürger/innen. Sie fördert auch die Mehrsprachigkeit in Europa, hilft beim Lehren und Lernen von Sprachen, fördert die Mobilität von Studierenden, Praktikanten, Lehrern und jungen Menschen und erleichtert den Informations- und Erfahrungsaustausch.

Die EU legt den Rahmen fest, innerhalb dessen die EU-Länder bewährte Verfahren austauschen und voneinander lernen können, um

  • lebenslanges Lernen und Mobilität Wirklichkeit werden zu lassen;
  • die Qualität und die Effizienz der allgemeinen und beruflichen Bildung zu erhöhen;
  • Chancengleichheit, sozialen Zusammenhalt und aktiven Bürgersinn zu fördern;
  • Kreativität, Innovation und Unternehmergeist zu fördern.

Um die innerhalb des Rahmens für allgemeine und berufliche Bildung festgelegten Ziele zu erreichen, setzt die EU auf Maßnahmen in folgenden Bereichen:

Die EU-Jugendstrategie bildet den Rahmen für die jugendpolitische Zusammenarbeit der Mitgliedstaaten.

Über Erasmus+ fördert die EU auch Einzelpersonen, Organisationen und bildungspolitische Reformen, indem sie Finanz- und Hilfsmittel sowie Ressourcen bereitstellt für:

  • Studium, Ausbildung und persönliche Weiterentwicklung von Studierenden, Praktikanten und Lehrkräften im Ausland
  • Auslandsaufenthalte von jungen Menschen und Gruppenleitern
  • Aufbau von Partnerschaften für Innovation in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend
  • Wissensaustausch und bildungspolitische Reformen für mehr Wachstum, Beschäftigung, Gerechtigkeit und soziale Inklusion in Europa

 

Das Europäische Solidaritätskorps bietet jungen Menschen Gelegenheit, bei Freiwilligen- oder gemeinnützigen Projekten im eigenen Land oder im Ausland mitzuwirken.

Back to top