European Union website, the official EU website

Satellitenzentrum der Europäischen Union (SATCEN)

Satellitenzentrum der Europäischen Union (SATCEN)

Überblick: 
  • Aufgaben: Das SATCEN unterstützt die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) durch auf Weltrauminfrastrukturen und Zusatzdaten basierende Dienste.
  • Direktor: Pascal Legai
  • Partner: Europäischer Auswärtiger Dienst, Europäische Kommission, Europäische Verteidigungsagentur (EDA), Europäische Weltraumorganisation sowie andere Institutionen und internationale Organisationen.
  • Gründung: 2002 (vorher: Satellitenzentrum der Westeuropäischen Union von 1993 bis 2001)
  • Mitarbeiter: 115
  • Standort: Torrejón de Ardoz (Spanien)
  • Internet:  EU SatCen

Das Satellitenzentrum der Europäischen Union (SATCEN) unterstützt die EU bei Entscheidungen und Maßnahmen im Rahmen der Gemeinsamen Europäischen Außen- und Sicherheitspolitik. Es stellt Produkte und Dienste unter Nutzung von Weltrauminfrastrukturen und Zusatzdaten bereit, unter anderem Satelliten- und Luftaufnahmen sowie einschlägige Dienste.

Tätigkeiten

Das SATCEN gibt – unter der Aufsicht des Politischen und Sicherheitspolitischen Komitees und der operativen Leitung der Hohen Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik – Entscheidungsträgern Frühwarnhinweise zu potenziellen Krisensituationen. Dies ermöglicht es den Adressaten, rechtzeitig diplomatische, wirtschaftliche und humanitäre Maßnahmen zu treffen und allgemein ein Eingreifen zu planen.

Aufbau

Der Direktor des Zentrums ist einem Verwaltungsrat unter dem Vorsitz der Hohen Vertreterin/des Hohen Vertreters der Union für Außen- und Sicherheitspolitik unterstellt. Der Verwaltungsrat setzt sich aus einem Vertreter je EU-Land und einem Beauftragten der Kommission zusammen. Er wird vom Vorsitzenden mindestens zweimal jährlich sowie auf Antrag von mindestens einem Drittel seiner Mitglieder einberufen.

Organigramm

Arbeitsweise

Das Zentrum erbringt folgende Dienstleistungen:

  • Weltraumgestützte Aufklärung: Analyse kritischer Infrastrukturen und militärischer Kapazitäten sowie von Massenvernichtungswaffen oder sonstige Aufgaben. Unterstützung humanitärer Hilfseinsätze, Notfallplanung sowie Sicherheits- und Kriminalitätsüberwachung ganz allgemein.
  • Ausbildung: Das Zentrum veranstaltet folgende Fachausbildungskurse für Bildauswerter:
    • Weltraumgestützte Aufklärung – (GEOINT)
    • Radar mit künstlicher Apertur (SAR)
    • Luftbildaufklärung (IMINT)
    • Bildanalysen des Kernbrennstoffkreislaufs und zum Kernwaffenbau geeigneter Anlagen (Kernforschung)
    • SketchUp
    • Kurse vor Ort
  • Initiativen zur Entwicklung von Fähigkeiten

Ferner führt das Zentrum Projekte durch und beteiligt sich an Programmen zur Entwicklung neuer oder zur Verbesserung bestehender Kompetenzen.

Es arbeitet im Rahmen anderer EU-Tätigkeiten sowohl mit Institutionen in den EU-Ländern als auch mit Ländern, Organisationen und Einrichtungen außerhalb der EU zusammen.

Nutznießer

  • der Europäische Auswärtige Dienst (EAD)
  • die EU-Länder
  • die Einsätze und Operationen der EU
  • die Europäische Kommission
  • Nicht-EU-Länder und internationale Organisationen wie die Vereinten Nationen, die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW), die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), die Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO) und die Nordatlantikvertragsorganisation (NATO).
Kontaktdaten: 

Satellitenzentrum der Europäischen Union(Satcen)

Kontaktdaten

Tel: 
+34 91 678 60 00
Fax: 
+34 91 678 60 06