Europäische Union

Europäische Stelle für justizielle Zusammenarbeit (Eurojust)

Europäische Stelle für justizielle Zusammenarbeit (Eurojust)

Überblick

  • Aufgabe: Unterstützung der EU-Länder im Kampf gegen Terrorismus und schwere organisierte Kriminalität, die mehr als ein EU-Land betrifft
  • Verwaltungsdirektor: Nick Panagiotopoulos
  • Mitglieder: Kollegium von Eurojust, 1 Mitglied aus jedem EU-Land
  • Gründung: 2002
  • Bedienstete: 240
  • Standort: Den Haag, Niederlande
  • Internetadresse: Eurojust

Die Europäische Stelle für justizielle Zusammenarbeit (Eurojust) unterstützt die justizielle Koordinierung und Zusammenarbeit zwischen nationalen Behörden bei der Bekämpfung von Terrorismus und schwerer organisierter Kriminalität, die mehr als ein EU-Land betrifft.

Tätigkeiten

Eurojust unterstützt die EU-Länder im Kampf gegen Terrorismus und schwere organisierte Kriminalität, die mehr als ein EU-Land betrifft, durch folgende Maßnahmen:

  • Koordinierung von Ermittlungen und Verfolgungen, an denen mindestens zwei Länder beteiligt sind
  • Unterstützung bei Kompetenzkonflikten
  • Festlegung und Umsetzung EU-weiter Rechtsmittel, z. B. durch europäische Haftbefehle oder Beschlagnahmung und Entscheidung über die Sicherstellung von Vermögensgegenständen

Zu diesem Zweck

  • organisiert Eurojust Koordinierungssitzungen,
  • finanziert und liefert Fachkenntnisse für gemeinsame Ermittlungsgruppen und
  • richtet Koordinierungszentren ein.

Überdies stellt Eurojust jeweils auch das Sekretariat des Europäischen Justiziellen Netzes, der Netze der gemeinsamen Ermittlungsgruppen und des Netzes für die Ermittlung und Strafverfolgung bei Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen (Genozid-Netz).

Struktur

Das politische Gremium von Eurojust („Kollegium“) setzt sich aus je einem hochrangigen Staatsanwalt oder Richter aus jedem EU-Land zusammen. Jeder dieser Vertreter ist für sein nationales Verbindungsbüro zuständig.

Der Verwaltung steht ein Verwaltungsdirektor vor;

außerdem gibt es einen vom Verwaltungsdirektor unabhängigen Datenschutzbeauftragten..

Arbeitsweise

Jedes Jahr...

  • öffnet Eurojust mehr Fälle: derzeit sind es über 2 300.
  • hält Eurojust etwa 250 Koordinierungssitzungen ab und unterhält 10 Koordinierungszentren.

In den Koordinierungssitzungen kommen Staatsanwälte, Richter und Strafverfolgungsbeamte zusammen. Sie profitieren von der Fachkenntnis der Agentur und nutzen ihre Infrastruktur und ihren Übersetzungsdienst. Die Reise- und Unterbringungskosten werden erstattet.

Während der gemeinsamen Aktionstage der Koordinierungszentren haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gelegenheit,Informationen über schwere organisierte Kriminalität austauschen, die mehr als ein Land betrifft.

Eurojust hat mit zahlreichen Nicht-EU-Ländern, fachlich nahestehenden EU-Institutionen, Agenturen und Partnern sowie mit internationalen Organisationen Abkommen zur Zusammenarbeit geschlossen. Einige Beispiele:

Wer hat den Nutzen?

Die nationalen Behörden sind die wichtigsten Partner von Eurojust. Eurojust verbindet Strafverfolgungsbehörden und Staatsanwälte und unterstützt sie bei schweren Fällen organisierter Kriminalität, die zwei oder mehr Länder betreffen.

Kontaktdaten: 

Einheit für justizielle Zusammenarbeit der Europäischen Union(Eurojust)

Kontaktdaten

Adresse: 

Johan de Wittlaan 9

NL-2517 JR Den Haag

Nederland

Tel: 
+31 70 412 50 00
Fax: 
+31 70 412 50 05
Back to top