European Union website, the official EU website

Agentur der Europäischen Union für Netz- und Informationssicherheit (ENISA)

Agentur der Europäischen Union für Netz- und Informationssicherheit (ENISA)

Überblick: 
  • Aufgabe: ENISA ist ein Fachzentrum für Cybersicherheit in Europa.
  • Direktor: Udo Helmbrecht
  • Gründung: 2004
  • Mitarbeiter: : 65
  • Standort: Hauptsitz in Heraklion (Griechenland), Büros in Athen
  • Internet: ENISA

ENISA, die Europäische Agentur für Netz- und Informationssicherheit, ist ein Fachzentrum für Cybersicherheit in Europa. Die Agentur unterstützt die EU und ihre Mitgliedsländer bei der Vorbeugung, Ermittlung und Bekämpfung von Problemen der Informationssicherheit.

Tätigkeiten

Die ENISA liefert fachkundige Ratschläge und Lösungen für den öffentlichen und privaten Sektor in EU-Ländern und für die EU-Institutionen, darunter

Überdies veröffentlicht die ENISA Berichte und Studien über Cybersicherheit. Einige Beispiele:

Die ENISA beteiligt sich an der Formulierung von EU-Strategien und -Rechtsvorschriften zur Netz- und Informationssicherheit. Dadurch trägt sie zum Wirtschaftswachstum im EU-Binnenmarkt bei.

Weitere Informationen zur Arbeit der ENISA: Jahresarbeitsprogramm

Aufbau

Wie in den EU-Verordnungen Nr. 460/2004 und Nr. 526/2013 über die Europäische Agentur für Netz- und Informationssicherheit dargelegt, untersteht die Agentur einem Direktor und umfasst einen Verwaltungsrat, einen Exekutivausschuss und eine Ständige Gruppe der Interessenvertreter.

Arbeitsweise

Die tägliche Arbeit der ENISA richtet sich nach dem Jahresarbeitsprogramm, das jedes Jahr nach umfassenden Konsultationen zwischen dem Verwaltungsrat und dem Exekutivausschuss der Agentur aufgestellt wird.

Darüber hinaus hat die ENISA ein dichtes Netz von Akteuren des öffentlichen und privaten Sektors aufgebaut. Dieses Netz dient der Förderung von:

  • Fachwissen: Antizipation neuer Herausforderungen im Bereich der Netz- und Informationssicherheit und Unterstützung Europas bei deren Bewältigung unter Berücksichtigung der Entwicklung des digitalen Umfelds
  • Strategien: Unterstützung der EU-Länder und der EU-Organe bei der Ausarbeitung und Durchführung der Strategien, die zur Erfüllung der rechtlichen und regulatorischen Anforderungen an die nationale Informationssicherheit nötig sind
  • Kapazitäten: Unterstützung Europas beim Aufbau von Kapazitäten im Bereich der Netz- und Informationssicherheit und ihrer ständigen Anpassung an die neuesten Entwicklungen
  • Zusammenarbeit: Stärkung der Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Ländern sowie zwischen den nationalen Einrichtungen zur Gewährleistung der Informationssicherheit

Die ENISA arbeitet bei der Forschung und Kommunikation eng mit Europol und dem Europäischen Zentrum zur Bekämpfung der Cyberkriminalität (EC3) zusammen.

Außerdem hat sie folgende EU-Agenturen zur Cybersicherheit beraten:

Nutznießer

Die Hauptzielgruppen der ENISA sind Organisationen des öffentlichen Sektors, vor allem

  • die Regierungen der EU-Länder und
  • die EU-Institutionen.

Außerdem unterstützt die Agentur:

  • die IKT-Wirtschaftszweige (Telekommunikation, Internet-Anbieter und IT-Unternehmen)
  • Unternehmen allgemein, vor allem Kleinunternehmen
  • Fachleute für Netz- und Informationssicherheit, z. B. IT-Notfallteams
  • akademische Kreise
  • die Öffentlichkeit

 

Kontaktdaten: 

Agentur der Europäischen Union für Netz- und Informationssicherheit(ENISA)

Kontaktdaten

Adresse: 

Science and Technology Park of Crete (ITE)

Vassilika Vouton

GR-700 13 Ηeraklion

Ελλάδα/Greece

Tel: 
+30 28 14 40 9710