European Union website, the official EU website

Europäische Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs (EMSA)

Europäische Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs (EMSA)

Überblick: 
  • Aufgabe: bietet technische Beratung und operative Unterstützung für die Sicherheit und Gefahrenabwehr auf See sowie die Bekämpfung der Meeresverschmutzung.
  • Direktor: Markku Mylly
  • Gründung: 2002
  • Mitarbeiter: 250
  • Standort: Lissabon (Portugal)
  • Internet: EMSA

Die Europäische Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs (EMSA) bietet technische Beratung und operative Unterstützung zur Verbesserung der Sicherheit des Seeverkehrs, der Vorsorge und Bekämpfungsmaßnahmen bei Meeresverschmutzung und der Gefahrenabwehr auf See.

Die meisten Aufgaben der Agentur sind präventiver Art. So überwacht sie zum Beispiel die Einhaltung bestimmter Gesetze und bewertet deren Wirksamkeit. Manchmal reagiert sie jedoch auch auf konkrete Ereignisse – sie sendet bei schweren Unfällen von Tankern Ölauffangschiffe und stellt durch Satellitenüberwachung Meeresverschmutzungen fest. 

Tätigkeiten

Die EMSA liefert Regierungen und Behörden in Echtzeit genaue, verlässliche Informationen darüber, was auf See vor sich geht, um sie bei der Durchführung von meerespolitischen Maßnahmen zu unterstützen. Die EMSA bietet außerdem auf die sich ändernden Bedürfnisse verschiedenster Nutzer der Meere in ganz Europa abgestimmte Dienstleistungen :

Auch bei der Verbreitung bewährter Praxis spielt die EMSA eine wichtige Rolle. Aufgrund ihrer praktischen Erfahrungen mit Belangen der Sicherheit und der Gefahrenabwehr aus rechtlicher und operationeller Sicht verfügt die EMSA über umfassendes Fachwissen und realitätstaugliche Lösungsansätze für zahlreiche Situationen.

Die EMSA führt verschiedene technische Inspektionen durch:

  • Überprüfung von Klassifikationsgesellschaften, die von den EU-Ländern als „anerkannte Organisationen“ geführt werden,
  • Überprüfung von Ausbildungs- und Zertifizierungssystemen für den Seeverkehr in Nicht-EU-Ländern,
  • Überprüfung der ordnungsgemäßen Kontrolle aller Schiffe, die Häfen in der EU anlaufen,
  • Inspektion der Seeverkehrsüberwachungssysteme der EU-Länder.

Die EMSA

  • gewährleistet außerdem die konsequente Untersuchung von Schiffsunfällen in der gesamten EU
  • und sorgt für den Austausch bewährter Praxis in den Bereichen Sicherheit und Gefahrenabwehr im Seeverkehr sowie Umweltschutz.

Aufbau

Die EMSA wird von einem Exekutivdirektor geleitet, dem ein Direktionsbüro, drei Abteilungsleiter, ein politischer Berater, ein Rechnungsführer und ein Koordinator für interne Kontrolle zuarbeiten. Die Agentur umfasst neun eigenständige Referate, die ihren drei Abteilungen Unternehmensdienstleistungen, Sicherheit und Normen sowie Operationen zugeordnet sind.

Der EMSA-Exekutivdirektor ist einem Verwaltungsrat unterstellt, der sich etwa drei Mal im Jahr trifft und dem die folgenden Mitglieder angehören:

  • 28  Vertreter/-innen der Regierungen der einzelnen EU-Länder
  • zwei nicht stimmberechtigte Vertreter/-innen der Regierungen Islands und Norwegens
  • vier Vertreter/-innen der Europäischen Kommission
  • vier nicht stimmberechtigte Vertreter/-innen der Schifffahrtsindustrie

Der Verwaltungsrat erörtert und verabschiedet das Arbeitsprogramm, den Haushalt, den Stellenplan, den mehrjährigen Personalentwicklungsplan und den Jahresbericht, in dem die Leistungen der Agentur dargelegt werden.

Arbeitsweise

Alle fünf Jahre überprüft die EMSA ihre Strategie und ihre Zielsetzungen. Nach umfassenden Beratungen zwischen dem Verwaltungsrat und den EU-Institutionen veröffentlicht die EMSA ein mehrjähriges Arbeitsprogramm. Anschließend wird ein Jahresarbeitsprogramm erstellt.

Die EMSA arbeitet eng mit anderen EU-Agenturen und -Institutionen zusammen, zum Beispiel:

Nutznießer

Die Hauptzielgruppen von EMSA sind:

  • EU-Institutionen
  • Seebehörden der EU-Länder
  • Seebehörden der EFTA-Küstenstaaten

Auf internationaler Ebene unterstützt die EMSA

  • die Internationale Seeschifffahrtsorganisation,
  • die Anrainerstaaten des Mittelmeeres, des Schwarzen Meeres und des Kaspischen Meeres im Rahmen der Europäischen Nachbarschaftspolitik.
Kontaktdaten: 

Europäische Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs(EMSA)

Kontaktdaten

Adresse: 

Praça Europa 4

1249-206 Lisbon

Portugal

Tel: 
+351 21 1209 200
Fax: 
+351 21 1209 210