Europäische Union

Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung (EIOPA)

Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung (EIOPA)

Überblick

Aufgabe: Die EIOPA ist die Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung.

Vorsitz: Gabriel Bernardino

Geschäftsführender Direktor: Fausto Parente

Mitglieder: Vertreter der nationalen Behörden für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung

Gründung: 2011

Mitarbeiter: 140

Standort: Frankfurt am Main, Deutschland

Internet: Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung

Die EIOPA ist Teil des Europäischen Systems der Finanzaufsicht.  Als unabhängiges Gremium berät sie die Europäische Kommission, das Europäische Parlament und den Rat der Europäischen Union. 

Tätigkeiten

Die EIOPA

  • leistet einen Beitrag zur Stabilität des Finanzsystems
  • sorgt für die Transparenz der Märkte und Finanzprodukte
  • schützt Versicherungsnehmer, Versorgungsanwärter und Leistungsempfänger 

Das Europäische System der Finanzaufsicht umfasst:

  • Europäische Aufsichtsbehörden
  • Nationale Aufsichtsbehörden

Es verbindet die Finanzaufsicht auf System- und Unternehmensebene. Die laufende Aufsicht wird weiterhin auf nationaler Ebene wahrgenommen.

Aufbau

Verwaltungsstruktur der Agentur:

  • Verwaltungsrat – stellt die Ausführung der der Agentur übertragenen Aufgaben sicher. Mitglieder:
    • EIOPA-Vorsitzender
    • 6 Vertreter der nationalen Aufsichtsbehörden
    • Vertreter der Kommission
       
  • Geschäftsführender Direktor – zuständig für das Tagesgeschäft.
     

Gemeinsamer Ausschuss der Europäischen Aufsichtsbehörden – koordiniert die Tätigkeiten der europäischen Aufsichtsbehörden sowie ihre Strategien in Bezug auf Finanzkonglomerate und andere bereichsübergreifende Themen.

Beschwerdekammer – behandelt Beschwerden gegen Beschlüsse der europäischen Aufsichtsbehörden. Die Kammer ist ein gemeinsames Gremium aller europäischen Aufsichtsbehörden und von ihren Verwaltungs- und Regulierungsstrukturen unabhängig. Sie hat sechs Mitglieder und sechs stellvertretende Mitglieder.

Arbeitsweise

Die EIOPA arbeitet in Ausschüssen, Taskforces und Gremien mit Experten der zuständigen Behörden in den EU-Ländern gemeinsam an folgenden Themen:

  • Finanzstabilität
  • Aufsicht
  • Verbraucherschutz
  • Renten
  • Versicherung

Die Ergebnisse dieser Zusammenarbeit werden vom Rat der Aufseher gebilligt.

Die EIOPA arbeitet in einem gemeinsamen Ausschuss mit der  Europäischen Bankenaufsichtsbehörde und der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde zusammen, um eine einheitliche Vorgehensweise der Agentur sicherzustellen.

Nutznießer

  • Verbraucher:
    • profitieren davon, dass der Binnenmarkt für Altersversorgung und Versicherung transparenter, einfacher, zugänglicher und gerechter wird
    • Verbraucherschützer können ihren Standpunkt in EIOPA-Arbeitsgruppen zum Ausdruck bringen
  • Industrie:
    • ordnungsgemäße, effiziente und einheitliche Beaufsichtigung des Versicherungswesens und der betrieblichen Altersversorgung in der EU
    • Beitrag zur Ermittlung, Bewertung, Minderung und Bewältigung von Risiken und Bedrohungen der Finanzstabilität im Versicherungswesen und der betrieblichen Altersversorgung
    • Vertreter der Industrie können ihren Standpunkt in EIOPA-Arbeitsgruppen und Gruppen von Interessenträgern zum Ausdruck bringen.
Kontaktdaten

EIOPA(Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung)

Kontaktdaten

Adresse

Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Germany

Tel
+49 (0) 69 95 11 19 20
Fax
+49 (0) 69 95 11 19 19
Back to top