European Union website, the official EU website

Agentur der Europäischen Union für die Aus- und Fortbildung auf dem Gebiet der Strafverfolgung (CEPOL)

Agentur der Europäischen Union für die Aus- und Fortbildung auf dem Gebiet der Strafverfolgung (CEPOL)

Überblick: 

Aufgabe: Europäische und internationale Ausbildung auf dem Gebiet der Strafverfolgung
Geschäftsführender Direktor: Dr. Ferenc Bánfi
Gründung: 2005
Mitarbeiter: 60
Standort: Budapest, Ungarn
Internet: CEPOL

CEPOL, die Agentur der Europäischen Union für die Aus- und Fortbildung auf dem Gebiet der Strafverfolgung, ist für die Entwicklung, Umsetzung und Organisation von Fortbildungsmaßnahmen für Beschäftigte der Polizei und anderer Strafverfolgungsorgane zuständig.

Tätigkeiten

Die Agentur    

  • organisiert Fortbildungsmaßnahmen für Beschäftigte der Polizei und anderer Strafverfolgungsorgane
  • verbessert die Sicherheit in der EU durch Fortbildung und Wissensaustausch
  • richtet Fortbildungsnetze ein

CEPOL bietet innovative Kurse von hohem Niveau.  Die Fortbildungsprogramme stützen sich auf die neuesten Erkenntnisse und Entwicklungen in Forschung und Technologie und fördern die Zusammenarbeit zwischen den Polizeibehörden.

Derzeit werden angeboten:

Aufbau

CEPOL steht unter der Leitung eines geschäftsführenden Direktors, der gegenüber dem Verwaltungsrat Rechenschaft ablegt.

Der Verwaltungsrat besteht aus Vertretern der EU-Länder und Bediensteten der Europäischen Kommission.  Den Vorsitz führt ein Vertreter einer der drei EU-Länder, die gemeinsam das 18-Monats-Programm des Europäischen Rates vorbereiten.

Die Agentur unterhält Vertretungen („CNU“) in allen EU-Ländern. Diese nationalen Stellen informieren und beraten Beamtinnen und Beamte in Strafverfolgungsbehörden, die an CEPOL-Aktivitäten teilnehmen wollen.

Arbeitsweise

CEPOL vernetzt Institute für die Fortbildung von Bediensteten von Strafverfolgungsbehörden in jedem EU-Land und hilft ihnen, ihre Ausbildung für akute Sicherheitsprobleme an Brennpunkten anzupassen und erleichtert ihre Zusammenarbeit und den Informationsaustausch in der Strafverfolgung.

Die Agentur arbeitet außerdem mit EU-Organen, internationalen Organisationen und Nicht-EU-Ländern zusammen, um zu gewährleisten, dass die größten Bedrohungen der Sicherheit einheitlich angegangen werden.

Ihr Jahresarbeitsprogramm beruht auf Beiträgen aus diesem Netz und von anderen Interessenträgern.  So ist das Angebot stets dem Bedarf der EU-Länder in den wichtigsten Bereichen der internen Sicherheitsstrategie der Union angepasst.

Nutznießer

CEPOL trägt zu mehr Sicherheit in Europa bei, indem die Agentur Zusammenarbeit und Wissensaustausch zwischen Polizeibeamtinnen und -beamten in EU-Ländern und einigen Nicht-EU-Ländern zu Themen der EU-Sicherheitsprioritäten erleichtert, vor allem zum EU-Politikzyklus zur Bekämpfung der schweren und organisierten Kriminalität.

CEPOL soll sich zu einer weltweiten Drehscheibe und einem Motor für den Wandel in der Strafverfolgung entwickeln.

Kontaktdaten: 

Agentur der Europäischen Union für die Aus- und Fortbildung auf dem Gebiet der Strafverfolgung (EPA)

Kontaktdaten

Adresse: 

1903 Budapest
Pf.314
Hungary

Tel: 
+36 1 803 8030/8031
Fax: 
+36 1 803 8032