Der Euro erleichtert …

01

Vertrauensvolles Sparen und Investieren

Der Euro ist eine stabile Währung, so dass Sie Geld sicher ausgeben und vertrauensvoll sparen und anlegen können.

02

Reisen

Der Euro hat Wechselkursrisiken und – gebühren beseitigt und damit Reisen in den 19 Ländern des Euro-Währungsgebiets erleichtert und verbilligt.

03

Geschäftstätigkeiten

Der Euro macht es für Unternehmen einfacher, billiger und sicherer, im gesamten Euro-Raum zu kaufen und zu verkaufen sowie Handel mit der übrigen Welt zu treiben. Insgesamt werden nahezu 40 % des internationalen Zahlungsverkehrs und fast die Hälfte der Ausfuhren der EU in Euro abgewickelt.

04

Einkaufen

Mit dem Euro sind Preisvergleiche einfacher und das Einkaufen im Ausland preiswerter. Eine gemeinsame Währung fördert die Transparenz und Wettbewerbsfähigkeit des Binnenmarkts.

05

Arbeit, Studium oder Ruhestand im Ausland

Der Euro senkt Reisekosten und Überweisungsgebühren. In einem anderen Land zu arbeiten, zu studieren oder den Ruhestand zu verbringen war noch nie so einfach.

Fakten zum Euro

74%DER EUROPÄER/INNEN
GroupCreated with Sketch.

Derzeit befürworten 74 % der Europäerinnen und Europäer eine europäische Wirtschafts- und Währungsunion mit einer einheitlichen Währung, dem Euro. Die Zustimmung war noch nie größer.

340MILLIONEN EUROPÄER/INNEN
Fill 1Created with Sketch.

Der Euro ist die gemeinsame Währung von 340 Millionen Europäerinnen und Europäern. 60 Staaten und Gebiete mit 175 Millionen Einwohnern haben ihre Währungen direkt oder indirekt an den Euro gekoppelt.

2. WÄHRUNG
FACTS03Created with Sketch.

Bei der Abwicklung des internationalen Zahlungsverkehrs entfallen auf den Euro und den US-Dollar jeweils etwa gleich hohe Anteile, und der Euro ist die Währung, die am zweithäufigsten für die Kreditaufnahme und ‑vergabe sowie Zentralbankreserven genutzt wird.

Der Weg des Euro

Die Einführung des Euro am 1. Januar 1999 markiert den Höhepunkt eines langen Wegs, der bereits Jahrzehnte zuvor begonnen hatte – getrieben von einer einfachen und überzeugenden Logik: Der Handel auf einem gemeinsamen Markt ist mit einer gemeinsamen Währung einfacher.

Im Zuge  seiner Entwicklung von einer Idee in ersten Diskussionen über eine Wirtschafts- und Währungsunion in den späten 1960er Jahren bis zur zweitwichtigsten Weltwährung hat der Euro einen langen Weg zurückgelegt.

Der euro: ein fortschreitendes project

Zwanzig Jahre nach seiner Entstehung ist der Euro die zweitwichtigste Währung der Welt. Der Rückhalt des Euro in der Bevölkerung nimmt zu. Eine Reihe von EU-Ländern hat Interesse an einer künftigen Beteiligung an der einheitlichen Währung Europas, und sie werden aufgenommen, sobald sie bereit sind. Die Zukunft des Euro ist – wie unsere eigene – im Fluss. In einem sich rasch wandelnden internationalen Umfeld kann Europa seine Wirtschaftskraft und sein Netz der sozialen Sicherheit nur mit einem starken Binnenmarkt und einer starken Währung wahren.

Möchten Sie gern mehr erfahren?

Auf diesen Websites finden Sie aktuelle Nachrichten, Veranstaltungshinweise und weitere Informationen zum Euro!