EU PROTECTS > Unsere Gesundheit > Versteckte Gefahr: Wie ein Überraschungsspielzeug die europäischen Länder in höchste Alarmbereitschaft versetzt hat.

„Ich will 100-prozentig davon überzeugt sein, dass das Spielzeug meines Sohnes sicher ist.“

Svenja Weber

Im Herbst 2017 entdeckte ein finnischer Zollinspektor eine verdächtige Lieferung mit Saftflaschen. Sie wären für kleine Kinder sehr attraktiv gewesen, zumal jeder Flasche ein kleines Überraschungsspielzeug beilag. Nach mehreren Tests bestätigte das finnische Zolllabor, dass das Spielzeug eine Erstickungsgefahr barg. 

Finnland hat sofort das europaweite Schnellwarnsystem aktiviert. In den Tagen danach handelten die nationalen Behörden in der gesamten EU schnell und entfernten die Fruchtsaftflaschen aus den Läden und Verkaufsstellen.

Versteckte Gefahr: Wie ein Überraschungsspielzeug die europäischen Länder in höchste Alarmbereitschaft versetzt hat.

Eine Lieblingsfigur, die Lieblingsfarbe oder eine bestimmte Geschmacksrichtung – das sind die Auswahlkriterien, die uns leiten, wenn wir für Kinder einkaufen. Potenzielle Risiken können leicht übersehen werden. Als Finnland meldete, dass ein importierter Fruchtsaft mit einem Überraschungsspielzeug eine Erstickungsgefahr barg, war Luxemburg eines der 31 Länder, die die Warnung erhielten. Dank eines europaweiten Alarmsystems wurden Tausende von kleinen Kindern vor Schaden bewahrt.

Nach unten blättern

Svenja Weber

Luxemburg

„Ich nehme meinen Sohn immer mit zum Einkaufen. Wenn ich vor den Regalen stehe und all diese Produkte in ihren grellen Verpackungen sehe, mit Bildern seiner Lieblingshelden, kann ich nicht anders, als sie mir ganz genau anzusehen. Denn ich möchte ganz sicher sein, dass sie für Kinder geeignet sind.“

 

 

 

 

 

 

„Für Kinder ist die Versuchung in den Geschäften allgegenwärtig.“

– Svenja Weber

Mikko Kontiainen

Zolllabor

Finnland

„Meine Aufgabe ist es, Spielzeug und andere Konsumgüter zu überprüfen. Als die Saftflasche im Labor ankam, testete ich das Überraschungsspielzeug. Obwohl es harmlos schien, entsprach es nicht unseren Sicherheitsstandards. Er war zu klein und hätte leicht verschluckt werden können.“

 

 

 

„Das Risiko bestand darin, dass ein kleines Kind hätte ersticken können.“

– Mikko Kontiainen

Jonna Neffling

Zoll

Finnland

„Als wir die Laborergebnisse erhielten, blockierten wir schnell die Saftflaschen im Lager des Händlers. Dann haben wir einen europaweiten Alarm ausgelöst. Bis März 2018 wurden unter unserer Aufsicht allein in Finnland insgesamt 24 770 Flaschen vernichtet."

 

 

 

 

 

„Jedes Jahr geben wir etwa 30 bis 40 Warnungen heraus.“

– Jonna Neffling

Simone Wagner

Institut für Normung, Akkreditierung, Sicherheit und Qualität von Produkten und Dienstleistungen

Luxemburg

„Wenn ein gefährliches Produkt identifiziert wird, geben wir die Informationen an unsere nationalen Vertriebspartner und unsere europäischen Kollegen weiter. Nach der Warnung Finnlands entdeckten die Einzelhändler in unserem Netzwerk, dass sich die Saftflasche bereits in Luxemburg befand. Wir haben sie selbst getestet, und unser Vertriebspartner hat sie aus dem Regal genommen.“ 

„Sobald wir eine Warnung über ein gefährliches Produkt erhalten, tun wir alles, um die Verbraucher zu schützen.“

– Simone Wagner

Wussten Sie das?

Ein europäisches Schnellwarnsystem für gefährliche Konsumgüter

Wenn ein unsicheres Produkt an der Grenze oder innerhalb Europas entdeckt wird, wird eine Warnung an 31 europäische Länder (die 28 EU-Mitgliedstaaten sowie Island, Liechtenstein und Norwegen) gesendet, damit sie es schnell aus den Regalen entfernen lassen können. 

Aus dem Kinderwagen

Im Jahr 2017 betrafen 29 % der Warnungen Spielsachen, und für fast die Hälfte davon ergab sich, dass sie ein Erstickungsrisiko für Kinder darstellen. Und auch für andere Gegenstände für Kinder, wie Autositze, Schnuller oder Windeln, gab es eine hohe Anzahl von Warnungen.

5,97 Millionen

Die Anzahl der Spielsachenartikel, die 2017 aus dem Umlauf entfernt wurden

50/50

Im Jahr 2017 führte fast die Hälfte der Warnungen zum Rückruf von Produkten

INTELLIGENT und SICHER beim Online-Shopping

Informieren Sie sich über Ihre Rechte als Verbraucher, und rufen Sie online Tipps für den Kauf sicherer Produkte ab.

WER SIND DIE ANDEREN HELDEN, DIE UNS VOR GEFÄHRLICHEN PRODUKTEN SCHÜTZEN?

Einige von Ihnen kommen vielleicht sogar aus Ihrem Land.

Verbunden durch die EU gibt es ein Netzwerk lokaler Helden, die zusammenarbeiten, um uns vor unsicheren Produkten, Cyberkriminalität, seltenen Krankheiten und mehr zu schützen. Von Zollbeamten bis Produktsicherheitsüberwachern, von Satellitenbetreibern bis zu Ärzten – entdecken Sie, wie die EU lokale Helden in Ihrem Land unterstützt.