We noticed that you are using an older version of Microsoft Internet Explorer. This website is optimised for Internet Explorer version 9 and later, so please consider upgrading your browser so that you can enjoy all of this website's features. Visit the Microsoft website http://www.microsoft.com to download a newer version of Internet Explorer.

European Youth Portal

Information and opportunities for young people across Europe.


Twitter

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste( ASF) e.V.


EVS Accreditation Details
EVS accreditation type
organisation_acctype: 
Sending
Receiving
Coordinating
EVS accreditation expiry date 04/04/2016
Location Berlin, Germany
Organisation topics
organisation_theme: 
European awareness
Anti-discrimination
Inclusion topics

EVS accreditation number

2013-DE-88

For more information about volunteering and European Voluntary Service in particular, visit the Voluntary Activities section of this website.

Please note, information about organisations and projects is only available in English.
Project Environment

A. Projektumfeld / Project environment:
Deutsch:
Wir sind ein Verein mit sowohl ost- als auch westdeutschem Hintergrund, ansässig in der Mitte der Dreieinhalbmillionenstadt Berlin, in der fast 190 Nationalitäten leben und der Anteil der ausländischen Wohnbevölkerung etwa 13 Prozent beträgt. Die ASF-Zentrale liegt im Zentrum Berlins (Regierungsbezirk Mitte) und damit in unmittelbarer Nähe politischer Entscheidungsträger im Berliner Abgeordnetenhaus und im Deutschen Bundestag. Das bestimmt über den lokalen Rahmen hinaus die Themen und den Wirkungsgrad unserer Arbeit
In Berlin leben viele ehemalige Freiwillige, darunter auch internationale, die den Freiwilligen als Kontakt zur Verfügung stehen und sie unterstützen. Darüber hinaus gibt es diverse ehrenamtliche Gruppen im Umfeld von ASF, die zu einer Mitarbeit einladen und eine Einbindung in das gesellschaftliche und soziale Leben der Stadt ermöglichen.
Die/der Freiwillige wird gemeinsam mit anderen internationalen und deutschen Freiwilligen in einer Wohngemeinschaft in Berlin wohnen. Sie/Er hat ein eigenes Zimmer. Küche, Bad und Waschmaschine werden gemeinsam genutzt.

English:
We are a volunteer organisation with an East- and West-German background. ASF is based in the centre of Berlin. The city has a population of 3.5 millions and people of appr. 190 different nationalities live here. 13 percent of the total population have foreign roots. The office of ASF is located in the center of the city, close to the houses of the German government and Bundestag. This determines the subjects and the efficiency of our work.
Many former volunteers of ASF live in Berlin. They are a support for new volunteers and a lot of them are happy to function as contact persons for new volunteers. We are in touch with other non-profit organisations which offer interested people a cooperation to get an overview on the cultural and social life of the city.
The volunteer lives in Berlin, where he or she shares an apartment with other volunteers of ASF. He/She has his or her own room. Kitchen, bath and washing machine are shared.


B. Geplante Aktivitäten für die Freiwilligen / Proposed activities for EVS volunteers:
Deutsch:
Ziel des Projektes ist zum einen, durch die Aufnahme europäischer Freiwilligen die Perspektive innerhalb der Organisation zu erweitern, zum anderen können wir den Freiwilligen ein interessantes und abwechslungsreiches Lern- und Einsatzfeld bieten und hoffen auf eine nachhaltige Aktivierung der Freiwilligen für zivilgesellschaftliche und menschenrechtliche Fragestellungen. Die Freiwilligen bekommen die Chance, die inhaltliche und praktische Arbeit einer Nichtregierungsorganisation in Deutschland kennen zu lernen. Sie sollen befähigt werden, aus dieser Erfahrung Ideen und Kompetenzen zu entwickeln, die sie im Heimatland für weitere gesellschaftspolitische Aktivitäten sinnvoll einsetzen können.
Ziel ist auch, durch die Mitarbeit internationaler Freiwilligen auf verschiedene Weise die gesellschaftspolitische und menschrechtsorientierte Arbeit sowie die historisch-politische Bildungsarbeit der ASF zu unterstützen und mit lokalen und internationalen Partnern zu vernetzen. Dies soll insbesondere durch die Mitwirkung der Freiwilligen an Veranstaltungen zu inhaltlichen Schwerpunkten geschehen. Dazu stehen den Freiwilligen verschiedene Arbeitskreise bei ASF zur Verfügung, an denen sie sich nach Interesse beteiligen können. Den Freiwilligen stehen darüber hinaus Kontakte zu Partnerorganisationen von ASF zur Verfügung (Gedenkstätten, Museen, American Jewsih Committee etc.), in deren Veranstaltungen sie ebenfalls einbezogen werden können.
Wir sind eine international agierende Organisation. Je nach Herkunft und Sprachqualifiaktion der Freiwilligen sollen auch Kontakte mit Institutionen im Ausland ausgebaut werden. Neben der Perspektiverweiterung für unsere Organsiation erwarten wir durch die Aufnahme eines Europäischen Freiwilligen einen fruchtbaren Austausch und eine intensive Vernetzung mit Partnern im europäischen Ausland. Beziehungsgeschichten und aktuelle Menschenrechtsfragen sind für das Verständnis und Gelingen des „Projekts Europa“ aus unserer Sicht elementar und die Basis für eine gemeinsame Zukunft. Der Europäische Freiwilligendienst ist für diesen Austausch und diese Vernetzung ein hervorragendes Instrument.
Die konkreten Schwerpunkte der Mitarbeit werden nach den Interessen und Fähigkeiten der Freiwilligen festgelegt. Die Freiwilligen können in folgenden Bereichen tätig werden:
I. Unterstützung der Mitarbeiter_innen im Referat für Öffentlichkeitsarbeit
Im Referat für Öffentlichkeitsarbeit werden Veranstaltungen geplant und organisiert sowie Medien gesammelt und ausgewertet. Zu den Aufgaben der Freiwilligen hier gehört die unterstützende Mitarbeit bei der inhaltlichen und praktischen Vorbereitung von Veranstaltungen (z.B. Vorbereitung von ASF-Jahresversammlung, von den internationalen Sommerlager, Kirchentagen, Mitgestaltung des Berliner CSD, Mitarbeit am Projekt ‚Blickwechsel’, einer Ehemaligeninitiative, die sich mit antirassistischen Bildungsangeboten an Berliner und Brandenburger Schulen richtet, Mitgestaltung von Infotagen für potentielle Freiwillig u.v.m.). Dabei können die Freiwilligen die Entwicklung großer Veranstaltungen von der ersten Idee bis zur konkreten Durchführung miterleben und mitgestalten. Zu weiteren Aufgaben gehören Recherchen, Korrespondenz, gegebenenfalls Mitarbeit an Partnertreffen zu konkreten erinnerungspolitischen und menschrechtsorientierten Themen, Mitwirkung bei Internetrecherchen zu spezifischen Themen und Fragestellungen in Zusammenhang mit Kampagnen und Veranstaltungen, Mitarbeit bei der Entwicklung von Plakaten und Faltblättern sowie Mitarbeit bei der Aktualisierung der ASF Homepage.
II. Unterstützung der Mitarbeiter_innen im Referat für die internationalen Sommerlager
Die Freiwilligen haben die Möglichkeit, Seminare für die Leiter_innen der Sommerlager zu besuchen und mit zu gestalten, Teilnehmende zu werben und zu beraten. Die Freiwilligen haben zudem die Möglichkeit im Rahmen des Sommerlagerprogramms von ASF gemeinsam mit anderen, bereits erfahrenen, Teamer_innen ein Sommerlager in einem der ASF-Projektländer vorzubereiten und durchzuführen. Diese Sommerlager dauern in der Regel 2-3 Wochen und finden mit einer internationalen Gruppe in verschiedenen sozialen und historischen Projekten statt. Für die Unterstützung bei der Planung, Organisation und Durchführung dieses Sommerlagers werden die Freiwilligen von den anderen Arbeiten entsprechend freigestellt.
III. Unterstützung der Archivarbeit:
Mitarbeit bei Filmarchivierung für den Gebrauch bei ASF-Veranstaltungen und -Seminaren ( Sichtung verschiedener Medienangebote sowie ggf. der Mitschnitt von Ausstrahlungen zu ASF-relevanten Themen), Mitarbeit bei der ASF-Pressearbeit (Zeitungsausschnitte zum Thema ASF sichten, kopieren, einordnen und weiterleiten), Unterstützung der Arbeit am Photoarchiv von ASF.
IV. An einem Tag pro Woche: Mitarbeit in der jüdischen Gemeinde
Um das Projekt für die Freiwilligen abwechslungsreicher zu gestalten und um die historische-politische Dimension der ASF-Arbeit zur "Gegenwart der Geschichte" erfahrbar zu machen, besuchen die Freiwilligen an einem Tag pro Woche ältere Menschen der jüdischen Gemeinde Berlin. Dabei haben sie die Gelegenheit, Mitglieder der heute größten aktiven jüdischen Gemeinde in Berlin kennen zu lernen und dabei in einen intergenerativen Austausch zu treten. Die Unterstützung in der jüdischen Gemeinde ist geprägt von Begegnung. Für die älteren, häufig einsamen Menschen sind die Kontakte mit den Freiwilligen eine sehr willkommene Bereicherung im Alltag. Die Freiwilligen üben dabei folgende Tätigkeiten aus:
- Hausbesuche bei älteren Gemeindemitgliedern
- Unterstützung beim Einkauf und bei Besorgungen
- Spaziergänge und Gespräche mit den älteren Menschen, Kommunikation und Gesellschaftt

English:
The aim of the project is on the one hand to extend the perspective within the organisation by the hosting international volunteers. On the other hand we offer an interesting and wide learning and working field to the volunteer. We hope to activate a long-term cooperation with the volunteers on civil issues and questions of human rights. The volunteers are given the chance to get to know the daily work of a non-profit organisation in Germany. They will be enabled to develop ideas and competences from this experience which they can use in their home countries for social and political activities.
Another aim is to support the social and human right works as well as the historical, political and educational work of ASF by the collaboration of international volunteers in different teamwork. ASF supports teamwork by networking with local and international partners. This will happen particularly through the cooperation of the volunteers in public events. In addition different working groups are offered to the volunteers in which they can participate according to their interests. In addition the volunteers can build on contacts with partner's organisations of ASF (memorial places, museums, American Jewsih Committee etc.) and participate in their events.
We are an international working organisation. Besides broadening our perspectives we hope from a European volunteer to maintain and participate in our networking with partners in other European countries. From our point of view connecting histories and current questions of human rights are fundamental for the understanding and success of the Project "Europe" and form the basis for a common future. The European voluntary service is an outstanding instrument for exchanging and networking within Europe.
According to the interests and skills of the volunteers, the possible activities are:
I. Support of the department for public relations
In the department for public relations events are planned and organised as well as media are collected and evaluated. Tasks of the volunteers in this department include the preparation and implementation of different events (eg. preparation of the international summer camps, church days, the Christopher Street Day in Berlin, work on the project, Blickwechsel ', preparation of information days for potential volunteers, etc.). Supporting this department the volunteers experience the development of major events from the initial idea to the actual implementation and evaluation. Furthermore the volunteer can support the staff by research, correspondence, if necessary assistance at partners' meetings on specific recollection-political and human right themes, internet researches on specific subjects and questions in connection with campaigns and events, in the development of posters and information sheets or by updating the ASF homepage
II. Support of the department of international work camps
The volunteer support the staff of the department through preparation and implementation of the trainings for the work camp leaders, they recruit and advise the participants of the summer camps. The volunteers also have the possibility to prepare and lead a summer camp in one of the project countries of ASF. This work is carried out in cooperation with other European volunteers. These summer camps run 2-3 weeks and take place with an international group in different social or historical projects. For the planning, organisation and realisation of the summer camp the volunteers are excused from other tasks.
III. Support of the archive work
Support by film archiving in order to support ASF events and seminars (review of different media offers and monitoring of radiant remittances which are relevant to the work of ASF), assistance at the press work of ASF (review of newspaper clippings to the subject ASF, copy, arrange and pass on) or by work on the photo archives of ASF.
IV. On day per week: Supporting the Jewish Community in Berlin
To vary the project for the volunteer and to underline the historical and political dimension of volunteer service with ASF, the volunteers once a week visit elderly member of the Jewish Community in Berlin. They have the opportunity to get to know members of the largest active Jewish Community in Germany and to be part of an intergenerational exchange. For the elder people contacts with the volunteers are a welcome change in their everyday routines. The following activities are carried out by the volunteers:
- House visits of elder members of the Community
- support in shopping and little tasks
- walks and conversations, communication and accompanyigg


C. Profile der Freiwilligen und Auswahlverfahren / Volunteer profiles and recruitment process:
Deutsch:
Die Freiwilligen werden darum gebeten, in einer schriftlichen Bewerbung neben ihrem Lebenslauf Motivation und Interesse für einen Freiwilligendienst darzulegen und Wünsche für Länder und Projekte zu nennen. Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein, darüber hinaus gibt es keinerlei weitere formalen Zugangsvoraussetzungen (z.B. Vorkenntnisse über den Projektbereich oder das Land) für einen Freiwilligendienst bei ASF. Wir versuchen Freiwillige zu fördern, die bislang in der Landschaft der internationalen Freiwilligendienste weniger vertreten sind: Freiwillige mit geringeren Chancen und mit unterschiedlichen sozialen, kulturellen und ethnischen Hintergründen.
In einem Info- und Auswahlgespräch, zu dem die Bewerberinnen und Bewerbern von uns eingeladen werden, erhalten sie umfassende Informationen von ehemaligen Freiwilligen und unseren hauptamtlichen Mitarbeiter_innen über die Länder und Projekte, die ASF anbietet. Die Bewerberinnen und Bewerber erhalten an dieser Stelle Informationen über die Besonderheiten eines Europäischen Freiwilligendienstes und welche Stellen und Freiwillige für EFD geeignet sind. Gleichzeitig verschaffen wir uns in diesem Gespräch einen Eindruck von den Bewerberinnen und Bewerbern, um dann mit ihnen gemeinsam ein geeignetes Projekt zu finden. Wir versuchen einzuschätzen, welches Projekt für welche/n Freiwillige/n am besten geeignet ist. Dazu gehört, dass die Freiwilligen ausführliche Informationen über die unterschiedlichen Projekte erhalten.
Unsere Mitarbeiter_innen und Mitarbeiter im Aufnahmeland begleiten die Freiwilligen vor Ort und treffen detaillierte Absprachen über die Freiwilligentätigkeiten. Dazu gehört, dass der Dienst eine interessante Mischung aus unterschiedlichen Tätigkeiten bietet. Dazu gehört u.a., dass die Freiwilligen ihre eigenen Projekte durchführen können, keine Arbeitskräfte ersetzen und einen verlässlichen Ansprechpartner vor Ort haben.

English:
The interested persons are requested to submit a written application including their CV as well as a statement about their motivation for and interest in a voluntary service and the countries and projects of their preference. They have to be at least eighteen years old; other than that, there are no further formal prerequisites (e.g. previous knowledge about the project area or the country) for voluntary service with ASF. We endeavours to provide opportunities to groups hitherto poorly represented in the area of international volunteer services: disadvantaged volunteers and volunteers with various social, cultural and ethnic backgrounds.
In an information and selection interview to which we invite the applicants, they receive from former volunteers and our employees comprehensive information about the countries and projects offered by ASF. Within this framework, the applicants receive information about the special aspects of European Voluntary Service (EVS) and about the projects and volunteers suitable for EVS. At the same time, we uses this interview as a means of gaining an impression of the applicant as a basis for placing him/her in a suitable project. We endeavours to assess what project is most suitable for what volunteer. It is therefore important for the applicants to receive detailed information on the various projects.
The ASF representatives in the host country accompany the volunteers during their period of service and help arranging the details of concerning the volunteer activities. One important aspect is that the service should consist of an interesting mixture of various activities. For example, the volunteers should be given the opportunity to carry out their own projects, they should not be exploited as a substitute for a paid employee, and they should have a reliable mentor or contact person at their place of service.


D. Anzahl der Freiwilligen, die aufgenommen werden können / Number of volunteers hosted:
2

E. Risikoprävention, Sicherheit und Schutz / Risk prevention, protection and safety:
Deutsch:
Der zuständige Freiwilligenreferent in Berlin arbeitet im selben Bürogebäude und steht im regelmäßigen Kontakt zu den Freiwilligen. Er unterstützt die Freiwilligen bei der Artikulierung und Umsetzung ihrer Interessen im Projekt. Im Falle von Konflikten stellt er eine Vermittlungsinstanz zwischen den Freiwilligen und den Tutorinnen dar. Er ist außerdem Ansprechpartner für alle Probleme, die im Rahmen des Freiwilligendienstes auftreten, beispielsweise Visa,- oder Versicherungsfragen. Auch bei persönlichen Krisen und Unsicherheiten steht sie den Freiwilligen mit Rat und Unterstützung zur Seite.
Der zuständige Referent bespricht im Vorfeld mit den Tutor_innen die Arbeits- und Unterstützungsmöglichkeiten anhand der konkreten Bedürfnisse der Freiwilligen. Er steht ihnen für alle praktischen Fragen zur Verfügung. Er steht auch in regelmäßigem Kontakt zur Entsendeorganisation. So findet ein Austausch über Entwicklungen im Sende- und Aufnahmeland sowie in den Projekten statt.

English:
The responsible programme director of ASF works in the same office building as the volunteers and communicates regularly with them. He assists the volunteers in voicing and implementing their ideas in the projects. In case of conflict he mediates between the volunteers and others. The programme director assists also in all questions regarding visa policies and insurance policies. In case of illness or accident the programme director together with the mentor will help the volunteers to find the right medical treatment, communicate with the medical staff etc. He will also assist the volunteers if they undergo a personal crisis.
The programme director sends regular updates about the political development in the country and the progress in the projects to the sending organisations. The framework of the voluntary service is constantly evaluated by the sending organisation and ASF Berlin.


Freiwillige mit erhöhtem Förderbedarf / Special needs:
Deutsch:
Es ist uns ein besonderes Anliegen Freiwillige zu fördern, die bislang in ihrem Alltag Benachteiligungen ausgesetzt waren (z.B. aufgrund von Bildung, Behinderungen, ihrer sozialen, kulturellen, ökonomischen oder ethnischen Zugehörigkeit). Für eine gelungene Integration von Menschen mit erhöhtem Förderbedarf werden die konkreten Tätigkeiten der Freiwilligen zu Beginn des Dienstes individuell mit allen Beteiligten abgesprochen und auf die speziellen Interessen, Fähigkeiten und Bedürfnisse der Freiwilligen ausgerichtet. Dies wird durch einen engen Kontakt zwischen der Freiwilligen, dem Projekt, dem Tutor und der Landesbeauftragten gewährleistet.

English:
To ASF it is a special concern to offer voluntary services also for disadvantaged young people.The activities of volunteers are arranged individually at beginning of the service. Also the acitivities are adjusted to the special interests, abilities and needs of the volunteers. Volunteers are never rejected because of social, cultural or medical needs but rather integrated into suitable tasks within tthe project. This is guaranteed by a close contact between the volunteers, the project, the tutor and our colleagues in the sending organisations.

Motivation and EVS experience

Motivation und EFD-Erfahrungen: / Motivation and EVS experience:
Deutsch:
Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF) ist seit Jahrzehnten im internationalen, vor allem europäischen Jugendaustausch aktiv. Schwerpunkt unserer Arbeit sind Freiwilligendienste mehrheitlich junger Menschen, derzeit in dreizehn verschiedenen Ländern. Die Ideen des Programms Jugend in Aktion korrespondieren mit den Leitzielen der Arbeit von ASF: internationaler, interkultureller und interreligiöser Jugendaustausch, Förderung interkultureller und europäischer Kompetenz, Abbau von Diskriminierungen und Ausgrenzungen, Förderung individuellen und gesellschaftlichen Engagements, Begeisterung junger Menschen für internationale, soziale, politische und kulturelle Themen, Nachhaltigkeit der Erfahrungen des Freiwilligendienstes, Abbau von Klischees und Stereotypen, internationales Lernen etc. (s.u.). Die Freiwilligen werden während ihres Freiwilligendientes intensiv von geschulten Mitarbeiter_innen begleitet.
Bei ASF gibt es vor, während und nach dem Freiwilligendienst einen aktiven Austausch zwischen Freiwilligen unterschiedlicher Generationen und aus unterschiedlichen Ländern. Dadurch werden die Erfahrungen breit gestreut und wirken nachhaltig (etwa durch Seminare, Vernetzungstreffen, Publikationen, zivilgesellschaftliches interkulturelles Engagement von Ehemaligen etc.). Durch diesen aktiven Austausch stehen die Akteur_innen des europäischen Freiwilligendienstes vor, während und nach dem Dienst in engem Kontakt miteinander und lernen voneinander (Freiwillige, Entsende- und Aufnahmeorganisationen, Koordinierende Organisation).
Aktion Sühnezeichen Friedensdienste war bislang vor allem in der Aktion 2 aktiv. Dabei haben wir sowohl als Entsendeorganisation von Freiwilligen aus Deutschland fungiert, als auch als koordinierende Organisation für Freiwillige aus dem Ausland. Ebenfalls waren und sind wir selber Aufnahmeorganisation. Wir kooperieren mit unterschiedlichen Programmländern (Polen, Tschechien, Belgien, Niederlande, Frankreich, England und Norwegen) sowie mit den Benachbarten Partnerländern Israel, Russland, Belarus und der Ukraine.
Die Motive für unsere interessierte und lebendige Teilnahme am Europäischen Freiwiliigendienst neben der wichtigen finanziellen Unterstützung sind vielfältig. Die zentralen Motive lassen sich folgendermaßen umreißen:
• Überzeugende und gemeinsame Ziele und Leitgedanken des Programmes Jugend in Aktion (s.o.)
• Fürsorge für die Freiwilligen durch professionelle Begleitung
• Gesellschaftliches europäisches Engagement, das aktuelle Entwicklungen in den Ländern berücksichtigt
• Europäisches Know-How
• Internationale Vernetzung mit Nationalagenturen und Partnerorganisationen
• Nähe zu den Partnerorganisationen durch Beratung, Fortbildung und Austausch
• Engagement für benachteiligte und ausgegrenzte Menschen
Wir planen jährlich ca. 25 EFD-Entsendungen aus Deutschland sowie die Koordinierung der Aufnahmen von ca. 10 Freiwilligen aus Benachbarten Partner- und Programmländern in Kooperationsprojekten in Deutschland. Die Projekte beginnen im September und dauern in der Regel zwölf Monate.
Als Aufnahmeorganisation bietet ASF jährlich 1-2 Freiwilligenstelle/n. Als international vernetzte Freiwilligenorganisation bietet sich ein spannendes Arbeitsfelder für Freiwillige und uns selber auch Möglichkeit auf die Erfahrungen in der inhatlichen Zusammenarbeit mit Freiwilligen.
Wir haben langjährige Erfahrungen in der Entsendung, Aufnahme und Koordinierung von EFD-Freiwilligen.

English:
Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF) has been active in the international and European youth exchange for more than 50 years. A main focus of our work are voluntary services for mainly young people, at present in thirteen different countries. The ideas of the Youth in Action Program correspond with the leading aims of our work: international, intercultural and interreligious youth exchange, promotion of intercultural and European competence, dismantling of discriminations and exclusions, promotion of individual and social commitment, involving young people into international, social, political and cultural work. Sustainability of the experience of voluntary service, elimination of stereotypes, international learning, etc. (see below). The volunteers are supervised by qualified teams throughout their services.
Before, during and after the voluntary service we provide active communication between different generations of volunteers in different countries. This makes the experience widely spread and have a lasting effects (e.g. through retreats, workshops, publications). Through this active exchange all parties involved in the voluntary service (volunteers, sending and host organizations, the Coordinating Organisation) stay during and after the service in close contact with and learn from each other.
For most of the time, we have been active in Action 2. In the past we were active as a sending as well as a coordinating organisation. Also, we were activ as a hosting organisation for volunteers from abroad. ASF works with different programme countries such as Poland, Czech Republic, Belgium, the Netherlands, France, Great Britain, Norway and the neighbouring partner countries Israel, the Russian Federation, Belarus and the Ukraine.
Beyond the important financial supports, ASF has many reasons to participate in the Youth in Action Program. for example this is:
• Cinvincing and shared objectives of the Youth in Action programme
• Professional supervising of volunteers
• Social commitment to Europe with consideration of current developments in the countries
• European know-how
• International networking with national agencies and partner organisations
• Cooperation with the partner organisations through counselling, interexchange and retraining
• Commitment to disadvantaged and marginalized people
Every year we plan about 25 EVS-sendings from Germany and the coordination of about 10 hostings of volunteers from neighbouring partner and programme countries in our parner projects in Germany. The services usually start in September and last 12 months.
As a hosting organisation we offer 1-2 volunteer/s position/s. We offer the volunteers interesting insights in the work of an internationl volunteer organisation. We are also looking forward to meet and work with international volunteers ourselfs.
We have a long experience in sending, hosting and coordinating of EVS-volunteers.

Description of the organisation

Beschreibung der Organisation: / Description of the organisation
Deutsch:
AKTION SÜHNEZEICHEN FRIEDENSDIENSTE e.V.
Hintergrund
Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. wurde 1958 gegründet. Wichtigster Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Organisation von langfristigen und kurzfristigen Freiwilligendiensten. Viele junge Menschen haben seit 1958 durch ihren Freiwilligendienst und ihr Engagement ein Zeichen für die internationale Verständigung gesetzt. Der Motiv unserer Arbeit ist die kritische Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und seinen Verbrechen. Für die Gegenwart ergeben sich daraus die Leitziele der Arbeit gegen Rassismus, Antisemitismus und Ausgrenzung, für Frieden und Toleranz, für interkulturelle Verständigung und für eine angemessene Entschädigung der Opfer des Nationalsozialismus. Der Verein hat aktuell etwa 820 Mitglieder.
Langfristige Friedensdienste
Im Mittelpunkt unserer Aktivitäten stehen die langfristigen Freiwilligendienste. Unsere Freiwillige sind in der Regel für 12 Monate in einem von 13 Ländern tätig. Die Tätigkeiten reichen von der Mitarbeit bei Friedens- und Antirassismusorganisationen oder in Gedenkstätten bis zur sozialen Arbeit in Behinderten- und Alteneinrichtungen, in der Kinder- und Jugendarbeit oder der Hilfe für sozial benachteiligte Menschen und ethnische, kulturelle bzw. religiöse Minderheiten. ASF-Kooperationsprojekte gibt es in Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Israel, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Russland, der Tschechischen Republik, den USA, der Ukraine und in Belarus. Dabei ist es uns ein wichtiges Anliegen, als Entsendeorganisation den Freiwilligen eine optimale Vorbereitung und Betreuung während des Dienstes im Ausland zu gewährleisten. Die Agentur QUIFD (Qualität für Freiwilligendienste) hat ASF 2012 erneut das Gütesiegel „Freiwilligendienste für Entsendeorganisationen“ verliehen.
Mittelfristige Freiwilligendienste
Seit 2006 bieten wir auch sechsmonatige Dienste in Israel an, die sich explizit an Freiwillige aus unterschiedlichen Generationen richten. Die Freiwilligen arbeiten schwerpunktmäßig mit älteren Menschen, oft Holocaust-Überlebenden, einige sind in der historischen Bildung oder in der Arbeit mit behinderten Kindern tätig.
Kurzfristige Freiwilligendienste
Als kurzfristige Freiwilligendienste bieten wir in jedem Sommer mehr als 20 internationale Sommerlager für 300 internationale Teilnehmer an. Junge und jung gebliebene Menschen aus vielen Ländern leben und arbeiten für zwei bis drei Wochen in ausgewählten Projekten. Zu den Schwerpunkten der internationalen Sommerlager gehören Arbeiten zur Erhaltung von Synagogen, jüdischen Friedhöfen und Gedenkstätten, Mitarbeit bei Bau- und Erhaltungsmaßnahmen an sozialen Einrichtungen sowie gemeinsame Freizeiten mit behinderten Kindern und Erwachsenen. Mit der praktischen Arbeit ist eine inhaltliche Auseinandersetzung mit der NS-Geschichte verbunden, um politisches Bewusstsein für die Gegenwart und die Zukunft zu schärfen.
Verantwortung für die Gesellschaft
Wir engagieren uns durch Öffentlichkeitsarbeit und Freiwilligendienste für ein sozial gerechtes und demokratisches Europa. Die internationale und interkulturelle Verständigung ist dem Verein dabei ein besonderes Anliegen. Wir melden uns zu politischen Themen zu Wort. Besonderes Augenmerk gilt dabei den Bereichen Frieden, Rechtsextremismus, Rassismus, Asyl und dem christlich-jüdischen Dialog sowie der Anerkennung und Entschädigung von NS-Verfolgten.

English:
ACTION RECONCILIATION SERVICE FOR PEACE (ARSP)
Background
ARSP is a European level non-governmental volunteer organisation founded in 1958. The main focus of our work is the organization of long-term and short-term voluntary services. Since 1958 many young volunteers have been involved in our work towards international and intercultural reconciliation. Since 1958 many young volunteers have made their contribution to an international understanding. The main motiv of our work is a critical examination of Nazism and its crimes. In the present this leads to our main goals: work against racism, anti-Semitism and exclusion, for peace and tolerance, for cultural understanding, and for adequate compensation for the victims of National Socialism. Currently we have around 820 members.
Long-term Volunteer Service of ARSP
The core of our activites are the long-term volunteer Services. Our volunteers are working normally for 12 months in one of 13 countries. The activities range from supporting the work in peace and anti-racism organizations or memorials, social work in disability and retirement facilities, in the children's and youth work, or assistance for socially disadvantaged people and ethnic, cultural and religious minorities. Our cooperation projects are in Belgium, France, Germany, Great Britain, Israel, the Netherlands, Norway, Poland, Russia, the Czech Republic, the USA, Ukraine and Belarus. As an sending organisation it is essential for us to provide our volunteers an optimal preparation and support during their voluntary services abroad. In 2012 the QUIFD-Agency (Quality for Voluntary Services) awarded us with the quality seal “Voluntary service for sending organisations”
Mid-term Volunteer Service of ARSP
Since 2006, we also offer six-month services in Israel, addressed to volunteers from different generations. The volunteers work mainly with the elderly, often Holocaust survivors, some of them also work in the field of history education or with with disabled children.
Short-term Volunteer Service of ARSP
Around twenty summer work camps with 300 international participants, take place each year in various European countries. Young and elderly people from different countries are living and working together for two or three weeks in different projects. The idea of the international summer camp include work on the conservation of synagogues, Jewish cemeteries and memorials, participation in construction and maintenance work on social institutions as well as joint leisure time with disabled children and adults. The work is accompanied by the contextual examination of the Nazi past to sharpen political awareness of the participants in the present and the future.
Responsibility for Society
We are committed through public relations and volunteer services to a socially righteous and democratic Europe. The international and intercultural understanding is very important concern for us. We take a public stand on current political issues. We especially turn our attention to the recognition and compensation of the victims of National Socialism as well as to the areas of peace, intercultural and inter religious dialogue, international reconciliation and against anti-semitism, racism and social exclusion.

Contact details
Organisation name Aktion Sühnezeichen Friedensdienste( ASF) e.V.
Street Auguststraße 80
Postal code 10117
Town/city Berlin
Country Germany
Email address asf@asf-ev.de
Website www.asf-ev.de
Telephone number +49 30 28395 184
Fax number +49 30 28395 135

Last update: 04/04/2013