We noticed that you are using an older version of Microsoft Internet Explorer. This website is optimised for Internet Explorer version 9 and later, so please consider upgrading your browser so that you can enjoy all of this website's features. Visit the Microsoft website http://www.microsoft.com to download a newer version of Internet Explorer.

European Youth Portal

Information and opportunities for young people across Europe.


Twitter

Aikido Zentrum e. V.


EVS Accreditation Details
EVS accreditation type
organisation_acctype: 
Receiving
Coordinating
EVS accreditation expiry date 26/04/2016
Location Reut, Germany
Organisation topics
organisation_theme: 
European awareness
Education through sport and outdoor activities
Inclusion topics
organisation_inclusion: 
Educational difficulties
Social difficulties
Economic difficulties

EVS accreditation number

2013-DE-70

For more information about volunteering and European Voluntary Service in particular, visit the Voluntary Activities section of this website.

Please note, information about organisations and projects is only available in English.
Project Environment

A. Projektumfeld / Project environment:
Deutsch:
Der Tätigkeitsschwerpunkt des Sportvereins Aikido Zentrum e.V. liegt seit seiner Gründung 1995 in der Region Inn-Salzach (Landkreise Altötting, Mühldorf, Rottal-Inn). Hier konnte er sich 2007 schließlich in einem ausgebauten Dreiseithof in einem kleinen Weiler nahe der Grenzstadt Simbach am Inn niederlassen. Die ehemalige Hofstelle bietet als AIKI-EN – Projekt eine naturnahe kreative Wirkstätte in ländlicher Umgebung die optimal für die vielfältigen Anwendungsfelder und Angebote des Sportvereins geeignet ist. Einen organisatorischen Teil des Hofes „AIKI-EN“ bildet das Jugendbildungswerk Rottal-Inn, einen Anderen das Aikido Internat für Integrales Lernen und Ethische Bildung.
Das Jugendbildungswerk Rottal-Inn (JBW) bietet auf Basis der Budopädagogik für junge Menschen zwischen 4 und 27 Jahren Bildungsseminare, Kurse zum Themenkreis Gewalt und Aggressivität im weitesten Sinne und innovativen Nachhilfeunterricht (Kooperatives Lernen in Bewegung - KLB), sowie (auch für benachteiligte) junge Menschen ein Integrations- und Wohnprojekt , inklusive einem Motivations-, Arbeits- und Kompetenztraining.
Mit dem Internat institutionalisiert der Aikido Zentrum e.V. seine langjährigen Erfahrungen und erweitert seine Ausrichtung vom nationalen Tätigkeitsbereich zum internationalen. Das kleine Internat hat durch seine besondere (Erlebnis-) Budopädagogische Ausrichtung ein internationales Bewerberfeld.
Die Wirkstätte befindet sich in ländlicher Umgebung. Die nahe Stadt Simbach am Inn liegt an der gut getakteten Bahnlinie mit stündlicher Verbindung nach München (90 min), Salzburg (60 min) und Linz (90 min). Die Stadt Simbach ist eine weltoffene, in Städtepartnerschaften aktive Kleinstadt mit vielfältigen Kultur- und Freizeitangeboten für junge Menschen. Auch die historische Kulturstadt Burghausen liegt nur 25 km entfernt. Das nahe „Bayerische Bäderdreieck“ bietet Möglichkeiten zur Entspannung und Erholung. Die Nord-Alpen, eine beliebte Natur- und Freizeitregion, sind in einer Auto-Stunde leicht zu erreichen. Durch die Vernetzung mit ortsansässigen Mitgliedern des Vereins können die Freiwilligen ihre Freizeit flexibel gestalten. Neben den bestehenden Busverbindungen ist dadurch eine gute Mobilität gegeben.
Alle Freiwilligen sind in den Gebäuden des Für alle Bewohner des AIKI-EN gelten die strengen Regeln des Jugendschutzes, die persönlichkeitsbildenden pädagogischen Strukturen des Jugendwohnprojektes und Internates (Aufgaben-, Zeit- und Gruppenstruktur [Reife]) und im täglichen Aikido-Training die besondere Kampfkunst-Etikette. Die Freiwilligen sollen als Peer Group für die Jugendlichen dienen und alle vier pädagogischen Säulen mittragen: Persönlichkeitsbildung und Integration – Kommunikation und Werteerziehung – Strukturvorgabe und Ethik – Ökologie und Umweltbewusstsein.


English:
Since its foundation in 1995 the main activities of the sportsclub AIKIDO ZENTRUM e.V. are located in the Inn-Salzach region (Altötting, Mühldorf/ Inn, Rottal-Inn districts). In 2007 it could settle down at a three building complex near the little town Simbach-Inn at the Austrian border. The former farm provides, as an AIKI-EN-project, a creative sphere of activity close to nature in a rural surrounding. Therefore it is suitable for various fields of educational applications and programs of the sports club. Organizational, one part of the AIKI-EN is formed by the Jugendbildungswerk Rottal-Inn (JBW), the other part is formed by the Aikido Boarding School for Integral Learning and Ethical Education.
The JBW offers seminars and courses for young people between 4 and 27 years of age following the principles of Budopedagogics. It deals with the topic of violence and aggressivity at widest range, offers an innovative personal coaching (Cooperative Learning in Movement), as well as an Integration- and Housing-project for young people, including a Motivation-, Work- and Competence-Training.
The Boarding School institutionalizes the long term experiences of the club and is widening the perspective from a national to an international adjustment. The little Boarding School with its special (experience-) budo-pedagogical alignment has an international target group of applicants.
The Place of activity is settled in the country. The nearby town of Simbach-Inn is located at a well-served railroad relations to Munich (90 min), Salzburg (60 min) and Linz (90 min). Simbach is an outward looking small town active in town-partnerships and supporting a manifold offer for culture and leisure. The historical and cultural town Burghausen is only 25 km away. The nearby ´Bavarian Spa-Triangle` supports opportunities for wellness and recreation. The Northern-Alps, a famous region for nature- and leisure activities can be reached in only an hour drive. The volunteers can link up with local members of the club and they are in this way flexible and mobile in their leisure time duties.
The volunteers are, according to the phase they are in, housing in the dormitories of the JBW or in the rooms of the Boarding School. For all residents of the AIKI-EN the strict rules of the youth protection law, the personality forming educational structures of the JBW and the Boarding School (structures on job, time and group) and in daily Aikido Training the particular Etiquette are effective. The volunteers should serve as a peer group for the younger ones supporting all four educational pillars: Personality Education and Integration – Communication and Values Education – Structure Guideline and Ethics – Ecology and Environmental Awareness.



B. Geplante Aktivitäten für die Freiwilligen / Proposed activities for EVS volunteers:
Deutsch:
Die Freiwilligen lernen alle Tätigkeitsfelder des Aikido Zentrum e.V. kennen und können sich je nach persönlicher Neigung Aufgabenbereiche als Tätigkeitsschwerpunkt wählen. Alle Bereiche umfassen praktische und theoretische Tätigkeiten. Der Aikido Zentrum e.V. arbeitet eng mit der Montessori (Ober-) Schule Eggenfelden zusammen. Neben den täglichen Angeboten zur persönlichen Schulung (Meditation, Entspannungsübungen, Aikido-Persönlichkeits-Training) und den für alle Bewohner verpflichtenden Aufgaben in Haus und Hof gibt es folgende Aufgabenbereiche:
1. Jugendwohnprojekt (für Montessori-Schüler): Unterstützung und Betreuung (auch benachteiligter) junger Menschen in Lernprojekten und Alltagsaufgaben (Haushaltsführung, Einkauf, Verpflegung), gemeinsame Freizeitgestaltung mit den Jugendlichen und Begleitung bei Ausflügen und Freizeitveranstaltungen, Mithilfe bei Aufbau eines Permakulturgartens.
2. Seminar- und Kursangebote: Mithilfe bei Organisation und Durchführung von Jugendbildungsseminaren, Übernahme von Betreuer- (später evtl. Assistenten-) Aufgaben bei Gewaltpräventions- und Anti-Gewalt-Kursen, Lernbegleitung beim Nachhilfeprojekt „Kooperatives Lernen in Bewegung“.
3. Internat (Partner-Schule: Montessori Schule Eggenfelden): Mithilfe bei der Gestaltung, Einrichtung und Instandhaltung der Internats-Wohngemeinschaften, Mithilfe bei der Betreuung der Wohngruppen (Tutorenaufgaben) und Organisation gemeinsamer Aktivitäten.
4. Organisation: Ausbau und Pflege der Europäische Vernetzung: Aufbau einer stabilen internationalen Struktur von Aikido-Freunden für die „Kleine Tour“ der Internatsschüler. Entwicklung eigener Projekte und Seminare, Erweiterung der Öffentlichkeitsarbeit und Mithilfe bei der Gestaltung der eigenen Newsletter „AIKI-EN-Echo“.
5. Gartenbau und Naturschutz (u.a. Erdkinderprojekt der Montessori Schule Eggenfelden): Gestaltende Mithilfe bei der Anlage und Pflege der Außenanlagen des AIKI-EN (ca. 6000m² Permakulturgarten, Ruhe- und Freizeitzonen, Trainingsplatz, Artenschutz und Bio-Diversität)
Im Laufe ihres Aufenthaltes durchlaufen die Teilnehmer eine Reihe von Rollen: Von begleitender Teilnehmer- über Betreuer-, Organisatoren-, bis hin zu Assistenten-Aufgabenfeldern). Aus pädagogischen Gründen sind alle Freiwilligen dazu verpflichtet zu Beginn ihres Aufenthaltes mindestens 6 Wochen und evtl. zu Dienstzeiten zur Betreuung von Jugendlichen im gemeinsamen Schlafsaal zu schlafen. Anschließend sind die Freiwilligen vor Ort in 1-2 Bettzimmern untergebracht. Grundsätzlich ist der 12-monatige Aufenthalt in drei Phasen unterteilt:
In der ersten Phase (Anlern-Phase: ca. 3 Monate) steht das Kennenlernen der Menschen, des Hofalltags und der Aufgabenbereiche im Vordergrund. Die Freiwilligen erhalten die Möglichkeit, rotierend alle Bereiche kennen zu lernen und sich Grundkenntnisse im Aikido anzueignen. Das persönliche Erfahren der Struktur, des Lernumfeldes und der Lehrmethoden sind hierbei von zentraler Bedeutung.
In der zweiten Phase (Festigungs-Phase: ca. 3-6 Monate) spezialisieren sich die Freiwilligen in Aufgabenfeldern, nehmen an den jeweiligen Angeboten teil, begleiten Pädagogen, Trainer und Coaches, setzen sich intensiv mit den entsprechenden Projekten auseinander, verbreitern ihr Aikido-Wissen und beschäftigen sich eingehend mit den persönlichkeitsbildenden Aspekten des Aikido. Bei entsprechender Neigung können sie erste Erfahrungen im Unterricht und der Anleitung von jungen Menschen machen. Eine Aikido-Kindertrainer-Ausbildung ist möglich.
In der dritten Phase (Anwendungssphase: ca. 3-6 Monate) können die Freiwilligen selbständig betreuende und leitende Aufgaben übernehmen, eigene Projekte planen, organisieren und gemeinsam mit den erfahrenen Pädagogen umsetzen.
Die Aufgaben und Aktivitäten jedes Freiwilligen werden alle zwei Wochen reflektiert.


English:
The volunteers get to know all fields of activity of the sports club and they can choose areas of responsibility as they personally like. All areas contain practical and theoretical work. The Aikido Zentrum e.V. cooperates with the Montessori (Ober-) Schule Eggenfelden. In addition to the daily offers for personal training (Meditation, Relaxation Exercises, Aikido-Personality- Training) and the general duties around the AIKI-EN, which every occupant has to discharge, there are the following areas of responsibility:
1. Youth Residence Project (for pupils of Montessori School): Support and responsibility for young people in learning projects and daily duties (housekeeping, purchase, catering), organization of leisure activities together with youngsters and company in excursions, and leisure time arrangements; help in building the Permaculture garden.
2. Seminars and Courses: help in organization and realization of youth education seminars, taking the self-responsibility as a person in charge (later perhaps as an assistant) in Violence-Prevention- and Anti-Violence-Courses, accompany personal coaching ´Cooperative Learning in Movement`.
3. Boarding School (partner school: Montessori Schule Eggenfelden): Cooperation in shaping, arrangement and maintenance of the Boarding School community, assistance in responsibility of the community (Tutor) and organization of group activities.
4. Organization: Development and cultivation of the European Network: building a stabile international structure of Aikido-friends for the “Small Tour” of the Boarding School students. Chance to develop personal projects and seminars, for public relations and assistance in the arrangement of our newsletter ´AIKI-EN Echo`.
5. Gardening and Nature Conservation (amoung other things Earth-Child-Project of the Montessori School Eggenfelden): Help in the set up and care of the outdoor areas of the AIKI-EN (about 6.000 square meters Permaculture Garden, silence and leisure areas, training area, protection of endangered species and biological diversity).
During their stay the volunteers take various roles: they make experiences as attendant participant, they take the responsibility upon oneself as a person in charge, they can be organizer and assistant. Because of educational reasons the volunteers have to sleep in a dormitory in the first six weeks of their stay and possibly while being on charge in taking care for youngsters. Generally the 12-month stay is divided into three phases:
During the first phase (Training phase: about 3 month) it is of immediate importance to meet the people in the AIKI-EN, to get to know the daily duties and the various areas of responsibility in the AIKI-EN. The volunteers have the possibility to get to know all areas in a rotating system and to acquire basic knowledge in Aikido. In This phase is important to make personal experience in the structure and to get to know the learning environment and the teaching methods.
During the second phase (Stabilization phase: 3-6 month) the volunteers specialize in certain fields of responsibility, take part in the programs and walk along with the educationalists, trainers and coaches. They deeply go into certain projects, extend their knowledge in Aikido and they look at the personality educating aspects of Aikido from different perspectives. If they like they can gain first experiences in teaching and guiding young people. It is possible to make an apprenticeship in teaching children.
During the third phase (Implementation phase: 3-6 month) the volunteers take responsibility as a person in charge or as a group leading role model. They can plan projects and organize and put them into action together with experienced educationalists.
The fields of responsibility and the activities of each volunteer are reflected every two weeks.



C. Profile der Freiwilligen und Auswahlverfahren / Volunteer profiles and recruitment process:
Deutsch:
Die wichtigste Voraussetzung für die Bewerbung für einen europäischen Freiwilligendienst beim Aikido Zentrum e.V. ist das Interesse am theoretischen wie praktischen Studium der friedfertigen Kampfkunst Aikido, die Bereitschaft zur kritischen Auseinandersetzung mit sich selbst (Reflexionsfähigkeit) und der gute Wille zur Umsetzung und Anwendung der dem Aikido zugrunde liegenden (selbst-)erzieherischen Prinzipien in den fünf Aufgabenfeldern am AIKI-EN. Ein Interesse an kultureller Vielfalt, und an der Arbeit mit jungen Menschen (z.T. auch mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen) ist wünschenswert, ebenso wie die Freude daran, seine persönlichen Kompetenzen und Interessen konstruktiv in die Arbeit mit einzubringen. Die soziale, wirtschaftliche, kulturelle oder geographische Herkunft spielt ebenso wenig eine Rolle, wie die Religion und die Hautfarbe. Allerdings werden aufgrund der überwiegenden Arbeit mit männlichen Jugendlichen in der Mehrzahl männliche Freiwillige genommen (Peer Group -Funktion).
Als Entsendeorganisationen wollen wir vorzugsweise mit Vereinen und Organisationen zusammenarbeiten, die sich der Lehre und dem Unterrichten der Kampfkunst Aikido und deren Prinzipien widmen. Diese sollen als Basis für eine dauerhafte und umfangreiche internationale Vernetzung für die Studienreisen der Internatsschüler dienen und können am meisten von den zurückkehrenden Freiwilligen profitieren. Ebenso kommen aber auch andere Jugendorganisationen in Frage, da Vorkenntnisse im Aikido keine Teilnahme-Voraussetzung darstellen. Vor allem möchten wir hierbei mit EO aus dem süd- und südosteuropäischen Raum zusammenarbeiten. Eine Kooperation wird durch gemeinsame internationale Lehrgänge im Aikido erleichtert. Es wird angestrebt, innerhalb der 12-monatigen Dienstzeit je ein Seminar zusammen mit einem Aikido-Lehrer aus jedem EO-Land am Aiki-En durchzuführen. Aufgrund der Lage am Arbeitsmarkt (hohe Jugendarbeitslosigkeit) in den südeuropäischen Ländern wollen wir Bewerber ohne Ausbildung, bzw. Arbeitslose bevorzugen.
Jeder Aspirant verfasst ein Bewerbungsschreiben mit einem kurzen Lebenslauf, einer Beschreibung der persönlichen Situation, einer Auflistung der Motivationsgründe für den EFD und einer Formulierung der Erwartungen über den persönlichen Gewinn aus einem Jahr EFD.

English:
The main condition on the application for the EVS at the sports club Aikido Zentrum e.V. is the interest in studying the peaceful martial art Aikido, both theoretically and practically, the readiness for critical analysis of one self (ability of reflection) and the goodwill to apply and put into action the (self-) educating principles of Aikido within the five fields of assignment at the AIKI-EN. An interest in cultural diversity and in working with young people (partly also disadvantaged children and youngsters) would be most welcome, as well as joy in constructively bringing in one´s personal competences and interests in the jobs. Neither social, economic, cultural or geographic origin are significant, nor religion or color of skin are important. The majority of accepted volunteers will be male, because of the predominant work with male youngsters (Peer group function).
Preferably we want to cooperate with sending clubs and organizations, which are dedicated to the teaching and training of the martial art Aikido and its principles. They will be serving as a base for a permanent and extensive international network for the educational tours of the Boarding School students and can profit most of the returning volunteers. Nevertheless also other youth organizations are a possibility, because pre-knowledge in Aikido is not required. Preferably we want to cooperate with SO´s in the south- and southeast Europe. Cooperation will be made easier through common international Aikido seminars. The plan is, within the 12-month service, to give seminars every time together with one leading Aikido teacher of each SO-nation at the AIKI-EN. Considering the conditions at the job markets of the south (east) European states (high unemployment rate of young people) applicants without apprentice or unemployed are preferred.
Each aspirant writes a letter of application containing a short curriculum vitae, a description of the personal situation, a list of motivate reasons for the EVS and a formulation about the expectations and personal advantage of one year in EVS.


D. Anzahl der Freiwilligen, die aufgenommen werden können / Number of volunteers hosted:
8


E. Risikoprävention, Sicherheit und Schutz / Risk prevention, protection and safety:
Deutsch:
In den ersten Wochen bekommen die Freiwilligen eine allgemeine Einführung in die Kampfkunst Aikido, in die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (u.a. Verkehrssicherungs- und Aufsichtspflichten), einen Überblick über die Aufgabengebiete, und den Hof AIKI-EN (Brand- und Umweltschutz, Erste Hilfe).
Im wöchentlichen Wechsel finden Gruppen-Lehrgespräche, sowie Einzel-Lehrgespräche mit einer Leitungskraft statt. Bei Bedarf werden kurz- und mittelfristige Zielvereinbarungen formuliert. Den Freiwilligen steht zusätzlich ein externer Ansprechpartner als allgemeiner Mentor zur Verfügung. Zudem gibt es persönliche Tutoren, die bei Schwierigkeiten aller Art helfen. Ein enger Kontakt zwischen der AO und den EO´s wird Risiko- und Krisenfälle vermeiden helfen. Die festen Partnerschaften sorgen für ein engmaschiges Netz der Unterstützung. Die Freiwilligen sind für die Zeit ihres Aufenthaltes zusätzlich zur AXA-Versicherung angemessen versichert.


English:
During the first weeks the volunteers get a general introduction in Aikido as a martial art, the work with children and youngsters (e.g. safety precautions and supervisory duties), an overview on the job and the AIKI-EN (Fire- and Environment-Protection, First Aid).
In a weekly changing cycle there are group- and single coachings by one of the directors. If necessary, short term and middle term target arrangements will be formulated. There is also an external contact person as a general Mentor available. Additionally there are personal Tutors, who can help in difficulties of any kind. A close contact between the AO and the SO´s will help to avoid cases of risk or crises. Fixed partnership provides a dense network of support. In addition to the AXA-insurance the volunteers are adequate assured during their stay.


Motivation and EVS experience

Motivation und EFD-Erfahrungen: / Motivation and EVS experience:
Deutsch:
Der Sportverein Aikido Zentrum e.V. war von 2005 bis 2012 maßgeblicher Projektpartner in der Arbeit mit benachteiligten jungen Menschen zwischen 15 und 25 Jahren ohne Ausbildungschancen. Mit budopädagogischen (Budo = Kampfkunst) Mitteln wurden die vor allem männlichen jungen Menschen zu mehr Motivation, Selbstbewusstsein und Mündigkeit geführt. Zur Horizonterweiterung wurden regelmäßig Reisen zu Aikido-Seminaren, vornehmlich in Südeuropa unternommen. Von 2007 bis 2012 wurde die Arbeit des Vereins mit jährlich bis zu drei FSJ-Stellen unterstützt.
Nun hat der Aikido Zentrum e.V. seine Erfahrungen aus den vorangegangen budopädagogischen Projekten und Kursen institutionalisiert und das „Internat für Integrales Lernen und Ethische Bildung“ ins Leben gerufen. Mit seiner Pädagogik stellt sich das Internat in die Tradition der Europäischen Aufklärung und Humanität. Ein verpflichtender Bestandteil des pädagogischen Konzeptes sind Studienreisen ins europäische Ausland in den Ferien („Kleine Tour“) und später längerfristige Studienaufenthalte im Ausland („Große Tour“). Als Anlaufstellen dienen die vielen Verbindungen des AIKI-EN zu Aikido-Clubs und Verbänden in fast allen Ländern Europas.
Mit dem Europäischen Freiwilligen Dienst besteht nun die Möglichkeit, nicht nur Institutionen, sondern junge Menschen direkt zu verknüpfen. Dadurch soll ein Netz geschaffen werden, das auf persönlicher Bekanntschaft und Freundschaft basiert. Ein direkter Zugang zu familiären Strukturen führt zu einem authentischen Erlebnis der fremden Landeskultur und Gastfreundschaft. Durch den Aufbau einer „AIKI-EN Internet Community“ soll dieses reale soziale Netzwerk gepflegt und ständig erweitert werden. Den Freiwilligen sollen die Möglichkeit zur Persönlichkeitsentwicklung, zur Horizonterweiterung und zum gemeinsamen europäischen Handeln gegeben werden. Ein integrativer völkerverständigender Gedanke steht hierbei im Vordergrund.
Es sollen Freiwillige möglichst aus verschiedenen Ländern zusammengebracht werden. Die tägliche Praxis des Aikido ist für alle das verbindende Element. Die Teilnehmer werden in Deutsch unterrichtet und, je nach Neigung, in das anerkannte und bewährte budopädagogische Aikido-Training für Kinder und Jugendliche eingeführt. Später besteht damit für den Einzelnen die Möglichkeit, die sport-pädagogische Jugendarbeit im Heimatland zu unterstützen.

English:
Between 2005 and 2012 the sports club Aikido Zentrum e.V. was a competent protect partner in the work with disadvantaged young people between 15 and 25 years of age, without chance for apprenticeship. With the help of budopedagogical methods (Budo = martial arts) predominantly male participants where lead to more motivation, self-confidence and maturity. To broaden one´s horizons, trips to Aikido seminars mainly in southern Europe where organized on a regular basis. Between 2007 and 2012 the club´s work was supported by annually up to three jobs for Social Voluntary Service (FSJ).
Now, the sports club has institutionalized its experiences from former budopedagogical projects and courses in establishing the "Aikido Boarding School for Integral Learning and Ethical Education". The educational system puts the Boarding School into the tradition of the European Enlightenment and Humanity. Educational trips to European countries during holidays (“Small Tour”) and later, long term stays abroad (“Grand Tour”) are an oblige part of the educational program. The variety of contacts to Aikido clubs and organizations in almost all European countries are serving as places to go.
The EVS now gives the possibility to connect not only institutions, but young people directly. Through that, a network will be established which is based on personal acquaintance and friendship. Direct access to family structures provides authentically (first hand) experience of foreign national culture and hospitality. Through development of an “AIKI-EN Internet Community” this real social network will be cultivated and permanently expanded. In the same way the volunteers should take the opportunity to broaden their horizons for personality development, as well as mutual European action. An integrative idea of friendship between nations is given special emphasis.
Eight volunteers of possibly different countries should be brought together. Daily practice of Aikido is the connecting element for everybody. The participant will be taught German language and, depending on personal preferences, introduced to budopedagogical Aikido Training for children and youngsters. Later, for everyone, there is the opportunity to take part in sportive and educative youth services in their home country.

Description of the organisation

Beschreibung der Organisation: / Description of the organisation
Deutsch:
Der gemeinnützige Sportverein Aikido Zentrum e.V. ist Mitglied im Bayerischen Landessportverband (BLSV) und seit seiner Gründung 1995 in folgenden Bereichen tätig:
 Unterricht und Verbreitung der traditionellen und friedfertigen Kampfkunst Aikido (seit 1995)
 Entwicklung von Konzepten für den Einsatz der Prinzipien des Aiki-Do im erzieherischen Feldern
 Gewaltpräventionstraining nach staatlich anerkanntem Konzept für Kinder ab 4 Jahren (seit 1998)
 Jugendbildungsseminare in den Themenbereichen, Kommunikation, Umgang mit Konflikten, Naturerfahrung und erlebnispädagogisches Teamtraining
 Mitarbeiterbildungsseminare zur Schulung in den Prinzipien des Aiki-Do und deren Um- und Einsetzbarkeit in der Erziehung junger Menschen
 Angebote zur Aggressivitätsbewältigung ( Anti-Aggressivitäts-Kurse, Einzelcoaching) (seit 2005)
 Budopädagogische Projekte und Kurse für benachteiligte junge Menschen
 Integrations- und Jugendwohnprojekt "Selbstständig Leben Lernen"
 Innovatives Nachhilfeprojekt „Kooperatives Lernen in Bewegung“ (seit 2013)
 Aikido Internat für Integrales Lernen und Ethische Bildung
Das 2005 eröffnete "Jugendbildungswerk Rottal – Inn" ist als Jugendbildungsstätte staatlich anerkannt. Seit 2007 konzentriert der Aikido Zentrum e.V. einen Großteil seiner Aktivitäten auf dem AIKI-EN. Diese umfassen sowohl das "Jugendbildungswerk Rottal-Inn", als auch seit 2013 das "Aikido Internat für Integrales Lernen und Ethische Bildung".

English:
The Aikido Zentrum e.V. as a sports club is a member of the “Bayerischer Landessportverband” (BLSV) and is, since his foundation in 1995, active in the following fields:
 Training and Promotion of the traditional and peaceful martial art Aikido
 Development of programs based on the AIKI-principles
 Youth Education Seminars in the fields of Communication, Dealing with conflicts, Nature experience and experience based Team training
 Seminars for youth educational staff on Aiki-Do principles and their application in professional fields
 Programs in coping with aggressivity (courses and personal coachings)
 Innovative personal coaching “Cooperative Learning in Movement”
 Budopedagogical projects and courses for disadvantaged young people
 Youngsters residence project: “Learning to live self-reliant”
 Aikido Boarding School for Integral Learning and Ethical Education
In moving to the present address in 2007 the AIKI-En was opened. It is also carrying the JBW which is officially recognized as a “Youth Education Organization”. Since then the Aikido Zentrum e.V. is focusing its activities on the AIKI-EN. It embraces both, the "Jugendbildungswerk Rottal-Inn" and since 2013, also the "Aikido Boarding School for Integral Learning and Ethical Education".


Freiwillige mit erhöhtem Förderbedarf / Special needs:
Deutsch:
Bei seinen Angeboten speziell für benachteiligte junge Menschen kooperiert der Sportverein im "Jugendbildungswerk Rottal-inn" mit dem anerkannten Jugendhilfeträger Ichikukai – Pädagogische Kampfkunst e.V.. Dadurch kann auch eine begrenzte Anzahl von Freiwilligen mit erhöhtem Förderbedarf im Rahmen des EFD aufgenommen werden. Insbesondere gehören unserer Zielgruppe junge Menschen mit wirtschaftlichen Problemen, aus sozial schwachen Familien und mit Bildungsdefiziten an. Die Freiwilligen können an fördernden Angeboten des Jugendhilfeträgers teilnehmen und werden von erfahrenen Pädagogen und Coaches unterstützt und begleitet.

English:
In its programs, especially for disadvantaged young people the sports club is cooperating in the "Jugendbildungswerk Rottal-Inn" with the officially recognized youth organization Ichikukai - Pedagogical Martial Arts e.V.. Therefore, also a limited number of volunteers who demand higher support can be accepted in EVS. Preferably young people with economic problems, out of socially weak families with educational deficits are part of our target group. These volunteers can take part in the supporting programs of the Ichikukai e.V. and will be helped and accompanied by well-experienced educators and coaches.

Contact details
Organisation name Aikido Zentrum e. V.
Street Willenbach 21
Postal code 84367
Town/city Reut
Country Germany
Email address info@aikido-internat.eu
Website www.aikido-deutschland.de
Telephone number +49 8572 968037
Fax number +49 8572 968149

Last update: 26/04/2013