We noticed that you are using an older version of Microsoft Internet Explorer. This website is optimised for Internet Explorer version 9 and later, so please consider upgrading your browser so that you can enjoy all of this website's features. Visit the Microsoft website http://www.microsoft.com to download a newer version of Internet Explorer.

European Youth Portal

Information and opportunities for young people across Europe.


Twitter

AfricAvenir International e.V.


EVS Accreditation Details
EVS accreditation type
organisation_acctype: 
Receiving
Coordinating
EVS accreditation expiry date 11/05/2014
Location Berlin, Germany
Organisation topics
organisation_theme: 
Art and culture
Development cooperation
Inclusion topics

EVS accreditation number

2011-DE-66

For more information about volunteering and European Voluntary Service in particular, visit the Voluntary Activities section of this website.

Please note, information about organisations and projects is only available in English.
Project Environment

A. Projektumfeld/ Project environment:
Deutsch:

Das Projektbüro liegt im Berliner Stadtteil Schöneberg, der sehr multikulturell geprägt ist. In der Umgebung befinden sich zahlreiche Geschäfte, Restaurants und Imbisse, sowie zunehmend auch kulturelle Einrichtungen, vor allem Kunstgalerien. Auch das Projektbüro von AfricAvenir befindet sich in einer solchen Galerie, die vom Verein Listros e.V. betrieben wird und mit Werken afrikanischer Künstler und europäischer Künstler mit Afrika-Bezug handelt. Hier ergeben sich auch immer wieder interessante Kooperationen zwischen AfricAvenir und Listros.

English:

The project office is located in Berlin's neighbourhood Schöneberg, which has a strong multicultural element. The office's surroundings offer a great variety of stores, restaurants and snack bars as well as, increasingly, cultural establishments, especially art galleries. AfricAvenir's project office itself is, indeed, located in one of these art galleries, which is managed by the association Listros e.V. and hosts the works of African artists and European artists who engage with Africa. This often gives rise to interesting joint projects between AfricAvenir and Listros.


B. Geplante Aktivitäten für die Freiwilligen/ Proposed activities for EVS volunteers:
Deutsch:

Das Jahresthema 2011 von AfricAvenir lautet "Soziale Bewegungen in Afrika", angestoßen von dem Weltsozialforum, das im Februar in Dakar/ Senegal stattfand. Im Laufe des Jahres werden zu diesem Thema Vorträge, Fachtage, eine Filmreihe sowie eine Kunstausstellung in Berlin organisiert, in deren Organisation, Durchführung und Nachbereitung die/der Freiwillige aktiv einbezogen wird. Die möglichen Tätigkeiten umfassen vor allem die thematische Recherche, die Organisation von Reisen für Gäste und die Mithilfe beim Veranstaltungsmanagement, die Unterstützung bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie bei der Buchhaltung und Abrechnung der Aktivitäten. Dabei ist AfricAvenir stehts bemüht, der/dem Freiwilligen einen breiten Einblick in die Vereinsarbeit zu ermöglichen und ihr/ihm Aufgaben zu übertragen, die ihren/seinen Lerninteressen entsprechen.

English:

AfricAvenir's annual theme for 2011 is "Social Movements in Africa", inspired by the World Social Forum which took place this February in Dakar, Senegal. During the course of this year, several events including presentations, symposia, a film series as well as an art exhibition will be organised in Berlin based on this theme. The volunteer will be actively involved in the organisation, realization and following up of the events. Possible tasks mainly include thematic research, the planning of travel for guests, providing assistance with the management of events, providing support in dealing with public relations as well as with accounting and payment. AfricAvenir makes it its primary goal to constantly offer the volunteer useful insights into the work of the association and to assign her/him tasks in accordance with her/his educational interests.


C. Profile der Freiwilligen und Auswahlverfahren/ Volunteer profiles and recruitment process:
Deutsch:

Die Bewerber sollten volljährig sein (18J) und Interesse an den Beziehungen zwischen Afrika und Europa, v.a. an afrikanischen Perspektiven und Themen wie Afrikanische Renaissance, Kritisches Weißsein etc. haben. Sehr gute EDV-Kenntnsse inkl. MS Office müssen ebenso vorhanden sein wie gute Deutsch-Kenntnisse, da die Arbeitssprache vor allem Deutsch sein wird. Durch die Durchsicht der Bewerbungen durch die Geschäftsfürerin und mindestens ein Vorstandsmitglied, tut AfricAvenir ihr Bestes, um Diskriminierungen aufgrund von kultureller Herkunft, Religion, Geschlecht, sexueller Orientierung etc. auszuschließen. Das "Vier-Augen-Prinzip" sorgt hier für Qualitätssicherung, Transparenz und Objektivität. Wir würden gerne mit Entsendeorganisationen im Bereich der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit sowie mit Organisationen, die sich mit interkulturellen Kunst- und Kulturprojekten beschäftigen und, die sich gegen Diskriminierung und Rassismus einsetzen zusammenarbeiten.

English:

Applicants should be of legal age (18) and have an interest in the relations between Africa and Europe, particularly in African perspectives and themes such as the African Renaissance, Critical Whiteness etc. Computer literacy, including knowledge of MS Office, as well as a good level of German, this being the main working language, are also two important requirements to be fulfilled. Through the review of applications by the Managing Director and at least one of the Board's members, AfricAvenir does its best to avoid any discrimination on grounds of cultural heritage, religion, sex, sexual orientation etc. The "four-eye principle" ensures quality, transparency and objectivity. We would like to cooperate with Sending Organisations active in the field of development policy and education as well as with Organisations engaging in intercultural projects and in the fight against discrimination and racism.


D. Anzahl der Freiwilligen, die aufgenommen werden können/ Number of volunteers hosted:
2


E. Risikoprävention, Sicherheit und Schutz/ Risk prevention, protection and safety:
Deutsch:

Die Tätigkeit bei AfricAvenir entspricht einer normalen Bürotätigkeit und auch bei unseren Veranstaltungen sind die Freiwilligen keinem außergewöhnlichen Risiko ausgesetzt. Während ihrer Tätigkeit bei uns sind die Freiwilligen durch die Haftpflichtversicherung des Vereins gegen Schäden während der Arbeitszeit abgesichert. Die Beaufsichtung von minderjährigen Freiwilligen können wir leider aus Kapazitätsgründen nicht sicher stellen.

English:

The activities performed at AfricAvenir are in part those of a regular office and in part involve work at various events. Neither entail particular risks for the volunteer. For the entire duration of her/his service with us, during working hours the volunteer will be covered by the association's liability insurance against damages. Unfortunately, due to capacity constraints we are not able to provide supervision for underage volunteers.

Motivation and EVS experience

Motivation und EFD-Erfahrungen: / Motivation and EVS experience:
Deutsch:

AfricAvenir International e.V. ist eine gemeinnützige, unabhängige Organisation, die den interkulturellen Dialog fördert. Als solche, möchte sie am EFD Programm als Aufnahmeorganisation teilnehmen, um Freiwilligen aus verschiedenen Ländern und mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen ein umfangreiches, aktives Engagement mit ihren gemeinnützigen Projekten zu ermöglichen. Dies ist von wesentlicher Bedeutung für die Fortsetzung dieser Projekte, denn die Tätigkeit von AfricAvenir basiert in überwiegendem Maße auf freiwilliger und ehrenamtlicher Beteiligung. Die gesamte staatliche Förderung, die AfricAvenir zu unterschiedlichen Anlässen gewährt wird, wird ausschließlich in die Umsetzung der Projekte investiert. Dies hatte u.a. zur Folge, dass Freiwillige, die an den Projekten von AfricAvenir teilgenommen haben, meistens aus Berlin oder Deutschland kamen und oft einen deutschen Hintergrund hatten.

Deshalb ist es der Wunsch AfricAvenirs, das Frewilligenteam zu diversifizieren, indem Freiwilligen aus anderen Ländern und mit anderen kulturellen Hintergründen die Möglichkeit gegeben wird, Teil des Teams zu werden. Die finanzielle Unterstützung ermöglicht diesen Freiwilligen, ihrem Engagement bei AfricAvenir in Vollzeit nachzugehen und ihren Aufenthalt vollständig für das Lernen in interkulturellen Projekten zu nutzen, da sie nicht durch eine andere Tätigkeit neben dem Freiwilligendienst Geld verdienen müssten.

Hauptziel von AfricAvenir ist es, die Integration der afrikanischen Gemeinschaft in Deutschland zu fördern, indem sie unter anderem versucht, Afrikanern eine stärkere Stimme in Diskussionen über Entwicklung auf dem afrikanischen Kontinenten zu verleihen.

In diesem Zusammenhang wird der Freiwillige nicht nur viel Kontakt mit der lokalen Gemeinschaft durch AfricAvenirs kulturelle und informative Veranstaltungen haben, sondern er/sie wird auch einen erheblichen Beitrag zum gegenseitigen Verständnis zwischen Afrikanern und Europäern leisten.

Schließlich ist es selbstverständlich für eine Organisation wie AfricAvenir, deren Prioritäten die Beseitigung von rassistischem Denken und die Stärkung der Beteiligung von Afrikanern an öffentlichen Diskussionen über Entwicklungspolitik und Europa-Afrika Beziehungen sind, die Teilnahme von Jugendlichen aus anderen Ländern Europas zu befürworten und aktiv zu fördern. Nur so können ihre Anstrengungen für ein besseres Verständnis von und Verhältnis zu Afrika in Europa wirklich europäisches Ausmaß erlangen.

English:

As a non-profit, volunteer-based organisation promoting intercultural dialogue and understanding, AfricAvenir International's Berlin office wishes to participate in the EVS as a Hosting Organisation in order to give volunteers from different backgrounds and countries the opportunity to fully and actively partake in its projects. Voluntary support is the basis for all action conducted by AfricAvenir: all the funds that are granted to it exclusively serve the purpose of financing its projects. This has also meant that most volunteers taking part in the projects of AfricAvenir's Berlin office were mainly resident in Berlin and of German background.
AfricAvenir therefore wishes to enhance the diversity of its volunteer-team by giving volunteers from other countries and with different cultural backgrounds the chance to join them. Thanks to financial support by EVS the voluteers would be able to support themselves during their time here and thus work full-time and thereby fully benefit from their experience by greatly enhancing the learning dimension of their work, since they would not be forced to earn an income elsewhere.
The Berlin office of AfricAvenir has as its main objective to foster the integration of the African community in Germany and to give Africans a voice in matters concerning the development of their continent, thus helping them to stand on an equal footing with European development experts.
Set in this context, the volunteers' work will not just involve frequent contact with the local community through the organisation of cultural and informative events, but it will also greatly benefit mutual understanding between Africans and Europeans.
Finally, it is most natural for an organisation that engages in fighting racial discrimination in Europe and fostering participation in discussions on development policy and Europe-Africa relations by people from Africa or of African descent to seek to enable volunteers from other European countries to become part of its initiatives. This would be a significant step towards making AfricAvenir's efforts in Europe truly European.

Description of the organisation

Beschreibung der Organisation: / Description of the organisation
Deutsch:

AfricAvenir ist eine gemeinnützige, nichtstaatliche Organisation, die sich für politische Bildung und Informationsverbreitung sowohl in Afrika als auch in Europa einsetzt.

AfricAvenir International e.V. wurde 2004 in Berlin als gemeinnützige und unabhängige Organisation gegründet. Ihren Ursprung hat sie in der internationalen Tätigkeit der AfricAvenir - Stiftung für afrikanische Renaissance, Entwicklung, Internationale Zusammenarbeit und Frieden in Douala, Kamerun.

AfricAvenir International fördert den kulturellen Austausch und organisiert verschiedene kulturelle und informative Veranstaltungen mit dem Ziel, Menschen in Deutschland und Europa auf neue, unterschiedliche Perspektiven bezüglich des afrikanischen Kontinenten aufmerksam zu machen. Hauptziel der Organisation ist es, afrikanischen Experten und Aktivisten eine Plattform für die öffentliche Diskussion ihrer Ideen und Ansichten zu bieten. Ein weiteres, wichtiges Ziel von AfricAvenir ist es, eine kritische Neubewertung der kolonialen Vergangenheit Deutschlands und Europas zu fordern.

AfricAvenir basiert auf dem ehrenamtlichen Engagement zahlreicher Freiwilliger, inklusive des Vorstandes. Das Vereinsbüro wird von einer hauptamtlichen Geschäftsführerin geleitet. Somit stützt sich AfricAvenir auf ein Team motivierter freiwilliger Mitarbeiter, die professionell koordiniert werden. In der Regel bietet AfricAvenir auch zwei unbezahlte Praktikumsstellen, die jeweils drei Monate in Anspruch nehmen und sowohl auf Teil- als auch Vollzeitbasis sein können.

AfricAvenir setzt sich ferner das Ziel, möglichst viele Menschen in ihre kulturellen und informativen Veranstaltungen miteinzubeziehen, nicht bloß diejenigen, die bereits über Kenntnisse bezüglich Afrika verfügen und sich dafür interessieren. Die Organisation arbeitet zudem auch mit anderen Nichtregierungsorganisationen in Berlin und weiteren Städten (Leipzig, München, Köln, Stuttgart, Hamburg) zusammen, die einen Schwerpunkt auf nachhaltige Entwicklung und Europa-Afrika Beziehungen setzen.

English:

AfricAvenir is a non-governmental and non-profit organisation engaging in political education and information dissemination both in Africa and in Europe.
AfricAvenir International e.V. was founded in Berlin in the year 2004 as a non-profit and politically independent organisation. It grew from the international activities of the AfricAvenir - Foundation for African Renaissance, Development, International Cooperation and Peace in Douala, Cameroon.
AfricAvenir International promotes cultural exchange and organises various cultural and informative events to help raise awareness in Germany and Europe of a new perspective on the African continent. Its main aim is to offer a platform to African experts and activists so that they can express their views and ideas and bring them to fruition through public discussion. Another important goal of AfricAvenir is also to encourage the critical reappraisal of the colonial history of Germany and Europe.
AfricAvenir is a volunteer-based organisation: besides the Managing Director and the honorary (non-remunerated) Board, the organisation's initiatives rely on the help of a committed team of volunteers. AfricAvenir usually offers two unpaid internship positions of the duration of 3 months, either full- or part-time.
AfricAvenir aims to get as many people as possible involved in its cultural and informative events, not just those who already have an interest for and knowledge of the African continent. It also engages with other developmental NGOs in Berlin and Brandenburg in efforts of political advocacy.

Contact details
Organisation name AfricAvenir International e.V.
Street Kameruner Str. 1
Postal code 13551
Town/city Berlin
Country Germany
Email address info@africavenir.org
Website www.africavenir.org
Telephone number +49 30 269 34764
Fax number +49 3212 1258815

Last update: 11/05/2011