European Youth Portal

Information and opportunities for young people across Europe.

© iStockphoto.com - skynesher
© iStockphoto.com - skynesher

Dich in Deutschland engagieren: der Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Du hast Lust, dich mal eine Zeit lang in Deutschland zu engagieren? Der Bundesfreiwilligendienst bietet dir viele Möglichkeiten: Von Tierschutz über Kinderbetreuung bis Workcamps und Wwoofing. Sicher ist auch etwas für dich dabei.

Der Bundesfreiwilligendienst ist eine Initiative der Deutschen Bundesregierung zur freiwilligen, gemeinnützigen und unentgeltlichen Arbeit in Deutschland. Er ermöglicht, 6-12 Monate in einem Non-profit Projekt oder einer Non-profit Organisation zu arbeiten. Auch Ausländer können an dem Programm teilnehmen, brauchen aber eine Aufenthaltserlaubnis. Üblicherweise erhalten BFD Freiwillige diese gemäß § 18 des Aufenthaltsgesetzes.
 

Akkreditierte BFD-Projekte findet Du in der landesweiten Datenbank. Wenn Du eine Organisation gefunden hast, die dich interessiert solltest du deine Bewerbung direkt dorthin schicken. Je früher du dich vorbereitest, desto besser.

 

Du bekommst zwar kein Geld für deine Tätigkeit, aber ein Taschengeld von maximal 330 €. Wieviel Taschengeld du bekommst und wie Unterkunft und Verpflegung aussehen hängt von der Organisation ab. Versichert bist du in jedem Fall über die dich aufnehmende Organisation.

 

Wenn Du deinen BFD in Deutschland abgeschlossen hast, erhälst du ein Zertifikat, das deine Freiwilligentätigkeit dokumentiert.