European Youth Portal

Information and opportunities for young people across Europe.

Junge Menschen bilden mit Buchstaben-Postern das Wort "Volunteer".
© mangostock / Shutterstock.com

Was ist ein Workcamp?

Wenn du gerne für ein paar Wochen freiwillig arbeiten möchtest, bieten dir Workcamps dazu eine gute Möglichkeit.

Workcamps sind Programme, bei denen du dich in einer international zusammen gewürfelten Gruppe an einem gemeinnützigen Projekt im sozialen, kulturellen, denkmalpflegerischen oder ökologischen Bereich engagierst.

 

Voraussetzungen:

  • Das Mindestalter beträgt 18 Jahre (manche Organisationen bieten auch Teenager- Camps ab 15).
  • Du solltest Grundkenntnisse in Englisch haben, da die Campsprache meistens Englisch ist (in manchen Ländern Französisch oder Spanisch).

 

Dauer:

  • Workcamps dauern in der Regel zwischen einer und vier Wochen.
  • Angebote gibt es das ganze Jahr über, jedoch ist die Zahl der Projekte in der „Hauptsaison“ (Juli und August) am höchsten.

 

Einsatzorte:

  • Workcamps gibt es auf der ganzen Welt.
  • Themen: Arbeit mit Kindern/Behinderten/Alten, Renovierung/Bau, Umweltschutz/Landwirtschaft, Kultur/Kunst/Festival, Friedensarbeit usw.

 

Arbeitszeit:

  • Zwischen 4 und 6 Stunden täglich.

 

Bezahlung:

  • Bei den meisten Camps bekommst du im Gegenzug für deinen Einsatz Unterkunft und Verpflegung.

 

Kosten:

  • Teilnahme- bzw. Anmeldegebühr
  • Anreisekosten (Selbstorganisation)
  • Auslandsreiseversicherung
  • Visum und Impfungen (wenn nötig)
  • In Ausnahmefällen fallen Extrakosten vor Ort an, die in den Campbeschreibungen vermerkt sind.

 

Wissenswertes:

  • Neben Workcamps gibt es auch AnbieterInnen von freiwilligen Sommereinsätzen und Kurzprogrammen mit Sprachkursen.
  • Bei Familiencamps haben Eltern die Möglichkeit, zusammen mit ihren Kindern an einem Projekt zu arbeiten.
  • AnbieterInnen von längerfristigen Projekten haben öfters auch Einsätze zwischen ein und zwei Monaten im Programm.
  • Wenn du bereits an einem Workcamp teilgenommen und/oder Erfahrung mit Gruppen hast, kannst du dich als WorkcampleiterIn bewerben. Dafür bekommst du in der Regel die Reisekosten erstattet und ein kleines Taschengeld.