Europäisches Jugendportal

Informationen und Chancen für junge Menschen in ganz Europa.

EU Greek Presidency logo

Gemeinsame Empfehlungen der EU-Jugendkonferenz in Thessaloniki

In gemeinsamen Workshops haben Jugendliche, Jugendvertreter und Politiker aus den 28 Mitgliedstaaten eine Liste mit 21 Empfehlungen zur sozialen Eingliederung und Jungunternehmertum aufgestellt.

Die sieben Hauptthemen um die sich die 21 Empfehlungen drehen, sind: 

  1. gute Bildung – gleiche Lernchancen für alle garantieren;
  2. gute Übergänge – jungen Menschen den Übergang in eine Beschäftigung erleichtern;
  3. gute Jobs – qualitativ gute Jobs für junge Leute sichern;
  4. generationsübergreifender Dialog und Lernen – Solidarität zwischen den Generationen verbessern;
  5. aktive Inklusion – Bedingungen für eine vollständige Inklusion junger Leute in die Gesellschaft schaffen;
  6. Jungunternehmertum – Unternehmertum von Jugendlichen steigern;
  7. soziales Unterternehmertum – Unternehmertum mit positiven sozialen Auswirkungen stärken
     

Diese Empfehlungen dienen als Input für die Erstellung politikbezogener Unterlagen, insbesondere:

  • Schlussfolgerungen des Rates, um Jungunternehmertum und die soziale Integration von jungen Menschen zu fördern;
  • Ratsbeschlüssen zum Überblick über den strukturierten Dialog Prozess, einschließlich der sozialen Integration von jungen Menschen.

 

Die EU-Jugendkonferenz wurde von der griechischen Präsidentschaft vom 10-12 März 2014 in Thessaloniki veranstaltet. Sie war die dritte JUgendkonferenz innerhalb der Trio-Präsidentschaften (Irland, Litauen und Griechenland) mit dem Ziel,  Unternehmertum von Jugendlichen und ihre soziale Integration zu fördern.