Europäisches Jugendportal
Informationen und Chancen für junge Menschen in ganz Europa.

Jugendgarantie

© fotolia.com - goodluz
© fotolia.com - goodluz
Was wurde in den verschiedenen EU-Ländern erreicht?

Die Jugendgarantie ist die Zusage aller EU-Mitgliedstaaten zu gewährleisten, dass alle jungen Menschen unter 25 Jahren innerhalb von vier Monaten nachdem sie arbeitslos geworden sind oder ihre Ausbildung abgeschlossen haben,

  • ein qualitativ hochwertiges Beschäftigungsangebot,
  • Fortbildung,
  • einen Ausbildungsplatz oder
  • ein Praktikum

erhalten.

Die EU-Länder haben sich dem Konzept der Jugendgarantie im April 2013 verschrieben.

EU-Jugendgarantie – Infoblatt Fragen und Antworten (Stand: Februar 2015)

Infoblatt – Mitteilung über die Jugendgarantie und die Beschäftigungsinitiative für junge Menschen: Fragen und Antworten (Stand: Oktober 2016)

Bisherige Ergebnisse

Die Jugendgarantie ist unionsweit Realität geworden. Sie hat dazu beigetragen, das Leben von Millionen junger Europäer zu verbessern.

  • Seit Januar 2014 haben 16 Millionen Jugendliche von den Jugendgarantie-Programmen profitiert.
  • 10 Millionen junge Menschen haben ein Angebot im Rahmen der Jugendgarantie angenommen, meist Stellenangebote.
  • Nahezu zwei Drittel der jungen Menschen, die 2015 die Jugendgarantie in Anspruch genommen hatten, nahmen anschließend ein Beschäftigungs-, Bildungs-, Lehrstellen- oder Praktikumsangebot an.
  • Im Rahmen der Beschäftigungsinitiative für junge Menschen erhielten über 1,6 Millionen junge Menschen in der ganzen EU direkte Unterstützung.

Videos: Jugendgarantie / Beschäftigungsinitiative für junge Menschen – Erfahrungsberichte und Projekte

Seit der Einführung der Jugendgarantie vor drei Jahren haben sich die Möglichkeiten für junge Menschen auf dem Arbeitsmarkt deutlich verbessert:

  • Nahezu 1,8 Millionen weniger junge Menschen in der EU sind arbeitslos und 1 Million weniger Jugendliche sind weder in Arbeit noch in Ausbildung.
  • Die Jugendarbeitslosigkeit ist von einem Höchststand von 23,7 % im Jahr 2013 auf 18,7 % im Jahr 2016 zurückgegangen.
  • Der Anteil der 15- bis 24-Jährigen, die sich weder in Ausbildung noch Beschäftigung befinden, ist von 13,2 % im Jahr 2012 auf 11,5 % im Jahr 2016 zurückgegangen.

Auch wenn solche Trends vor dem Hintergrund zyklischer Faktoren betrachtet werden müssen, ist festzuhalten, dass die Jugendgarantie die Verbesserung der Situation beschleunigt, indem sie die Möglichkeiten für junge Menschen verbessert.

Mitteilung: Die Jugendgarantie und die Beschäftigungsinitiative für junge Menschen drei Jahre nach ihrer Einführung

EU-Infoblatt zur Jugendgarantie und zur Beschäftigungsinitiative für junge Menschen drei Jahre nach ihrer Einführung

Länderspezifische Infos zur Jugendgarantie und zur Beschäftigungsinitiative für junge Menschen drei Jahre nach ihrer Einführung

 

Was tun die EU-Länder?

Alle EU-Länder haben, fristgerecht zu den vom Europäischen Rat gesetzten Terminen, umfassende Umsetzungspläne für die Jugendgarantie vorgelegt.

In diesen Plänen werden die einzelnen Schritte zur Umsetzung der Jugendgarantie genau erläutert. Sie enthalten den Zeitplan für Reformen und sonstige Maßnahmen auf dem Gebiet der Jugendbeschäftigung, Angaben zur Rolle der Behörden und anderer Organisationen sowie Informationen über die Finanzierung.

Die EU-Länder setzen sich stark für die Umsetzung der Jugendgarantie ein, die nachweislich eine positive Wirkung auf strukturelle Reformen hat.

In den gemeinsamen Beschäftigungsberichten 2016 und 2017 werden vielversprechende erste Schritte mit konkreten Beispielen für zahlreiche Länder aufgeführt.

Wählen Sie im Aufklappmenü oben ein Land, dessen Plan Sie einsehen wollen. Ausschließlich das jeweilige Land ist für die Veröffentlichung seiner Pläne zuständig.

 

Was tut die EU?

Die Europäische Kommission bewertet die nationalen Pläne und ihre Umsetzung im Rahmen des Europäischen Semesters, dem EU-Verfahren für eine verstärkte wirtschaftspolitische Überwachung. Im Aufklappmenü oben finden Sie unsere ausführliche Bewertung zum Stand der Dinge in jedem Land.

Der Beschäftigungsausschuss (EMCO) nimmt im Rahmen seiner Vorbereitungen für die Beratungen im Rat ebenfalls eine multilaterale Überwachung der Durchführung vor. Dazu hat der EMCO einen Indikatorrahmen für die Überwachung der Jugendgarantieentwickelt. Im Dezember 2014 hat der Rat „Beschäftigung, Sozialpolitik, Gesundheit und Verbraucherschutz“ zu diesem Rahmen Kernaussagen verabschiedet.

 

 

Veröffentlicht: Fr, 27/11/2015 - 10:52


Tweet Button: 

New!


Info for young people in the western balkans

Hilfe oder Beratung von Experten

Frag uns!