Europäisches Jugendportal

Informationen und Chancen für junge Menschen in ganz Europa.

A picture
© fotolia.com - Aaron Amat

Strukturierter Dialog: Ihre Stimme hat Gewicht

Im Rahmen des strukturierten Dialogs debattieren junge Menschen und politische Entscheidungsträger über bestimmte Themen, um sicherzustellen, dass die Ansichten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei der Festlegung der EU-Jugendpolitik berücksichtigt werden.

Wie kann ich mich daran beteiligen?

Wenn Sie am strukturierten Dialog in einem der 27 EU-Länder teilnehmen möchten, setzen Sie sich direkt mit der nationalen Arbeitsgruppe in dem betreffenden Land in Verbindung.

 

Die nationalen Arbeitsgruppen führen in ihren jeweiligen Ländern Konsultationen mit jungen Menschen, Jugendorganisationen und politischen Entscheidungsträgern durch. Das Ziel des strukturierten Dialogs besteht darin, alle jungen Menschen einzubeziehen, auch benachteiligte oder nicht formal organisierte Jugendliche und junge Erwachsene.

 

Was wird mit dem Dialog letztendlich erreicht?

Die Ergebnisse aller nationalen Konsultationen werden in Form von Hintergrunddokumenten für die EU-Jugendkonferenzen zusammengetragen, bei denen Jugendvertreter und politische Entscheidungsträger Gelegenheit haben, zusammenzuarbeiten und der EU eine gemeinsame Botschaft zu übermitteln. Die EU-Jugendkonferenzen finden zweimal jährlich statt und werden in dem Mitgliedstaat ausgerichtet, der jeweils den EU-Ratsvorsitz innehat.

Idealerweise wirbt das Land des Ratsvorsitzes für die Empfehlungen der EU-Jugendkonferenz und stellt sie dem Rat der Europäischen Union vor. Der Rat kann daraufhin eine Entschließung oder Schlussfolgerungen verabschieden.

 

Was ist bislang geschehen?

Der zweite Zyklus des strukturierten Dialogs endete im November 2012. Schwerpunktthema war die Teilhabe junger Menschen am demokratischen Leben. Er wurde in drei Unterthemen unterteilt, die in Zusammenhang mit den nationalen Prioritäten der jeweils den Ratsvorsitz führenden Länder standen: Jugend in der Welt (Polen), Kreativität und Innovation (Dänemark) und gesellschaftliche Einbeziehung (Zypern).

 

Structured Dialogue made simple (Strukturierter Dialog leicht gemacht)