Europäisches Jugendportal

Informationen und Chancen für junge Menschen in ganz Europa.

© fotolia.com - FotolEdhar

Praktika bei der Europäischen Kommission

Sie wollten schon immer wissen, wie die Europäische Kommission wirklich funktioniert? Dann bewerben Sie sich für ein Praktikum und werden Sie zum Insider!

Die Europäische Kommission organisiert zweimal im Jahr Verwaltungs- und Übersetzungspraktika. Die Praktika richten sich in erster Linie an junge Hochschulabsolventen und dauern 3-5 Monate.

Die meisten Praktikanten sind Staatsangehörige eines EU-Mitgliedstaats oder eines Kandidatenlandes. Es gibt jedoch auch eine begrenzte Anzahl von Stellen für Staatsangehörige von Drittländern.

 

Bewerbungsablauf

Bewerbungsvoraussetzung sind ein Hochschulabschluss (oder ein gleichwertiger Abschluss) und sehr gute Kenntnisse der deutschen, englischen oder französischen Sprache. Falls Sie die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaats besitzen, sollten Sie auch über sehr gute Kenntnisse einer zweiten EU-Amtssprache verfügen.

Sollten Sie bereits ein Praktikum bei einem anderen Organ / einer anderen Einrichtung der EU absolviert haben, können Sie sich nicht für ein Praktikum bei der Kommission bewerben.

Damit Ihre Bewerbung gültig ist, müssen sie das ausgefüllte Bewerbungsformular online übermitteln und anschließend vor Ablauf der Bewerbungsfrist auch auf postalischem Weg übersenden.

 

Fristen

Die Praktika beginnen normalerweise am 1. März oder am 1. Oktober. Übersetzungspraktika können jedoch zu anderen Terminen beginnen.

Für März-Praktika ist die Bewerbungsfrist der 31. August des Vorjahres.

Für Oktober-Praktika ist die Bewerbungsfrist der 31. Januar desselben Jahres.

 

Das in den 1960er Jahren gestartete Praktikumsprogramm ist das älteste noch laufende Programm seiner Art. Die Praktika bei der Europäischen Kommission vermitteln Ihnen praktische Kenntnisse der Tätigkeit der Kommissionsdienststellen und bieten Ihnen durch die Kontakte, die Sie im Rahmen ihrer täglichen Arbeit knüpfen werden, die Gelegenheit zum Erwerb persönlicher Erfahrungen. Sie können Ihr Wissen, das Sie während des Studiums erworben haben, vertiefen und in die Praxis umsetzen. In der Regel erhalten Praktikanten ein Ausbildungsstipendium, wobei Praktikanten mit Behinderungen eine zusätzliche Finanzhilfe gewährt werden kann.