Europäisches Jugendportal

Informationen und Chancen für junge Menschen in ganz Europa.

A picture
© shutterstock.com - Tom Wang

Eingliederung der Roma

Es gibt rund zehn bis zwölf Millionen Roma in Europa. Die meisten von ihnen sind EU-Bürgerinnen und -Bürger. Trotzdem werden sie von der Gesellschaft und den Behörden nach wie vor diskriminiert.

Die Roma sind die größte und älteste Minderheitengruppe in Europa. Über tausend Jahre waren sie fester Bestandteil der europäischen Zivilisation. Heutzutage sind sie die am meisten von Armut und Ausgrenzung betroffene ethnische Gruppe in West-, Mittel- und Osteuropa. Nach wie vor nehmen sie nicht uneingeschränkt am wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Leben teil. Ihr Lebensstandard liegt unter dem als normal geltenden Standard ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger.

 

Wer sind die Roma?

Die Roma sind Europäerinnen und Europäer indischer Herkunft. Ihre Vorfahren verließen vor rund 800 Jahren das Ganges-Tal. Heutzutage sind sie in der ganzen Welt, aber vor allem in Europa zu finden.

„Ich persönlich sehe mich zunächst als Person, erst dann als von Roma abstammender serbischer Staatsbürger. Wir alle sind zunächst mal Personen, dann Bürger und dann Europäer. Verschwendet also Eure Zeit nicht mit Vorurteilen! Es gibt interessantere Dinge zu erleben und zu entdecken!“
Djordje Jovanovic, serbischer Staatsbürger mit Roma-Abstammung

 

Jahrzehnt der Roma-Integration

Die Regierungen der EU-Länder haben sich verpflichtet, von 2005 bis 2015 den gesellschaftlichen Stand und die Eingliederung der Roma zu verbessern. An der Initiative beteiligen sich Regierungen, zwischenstaatliche und nichtstaatliche Organisationen sowie die Roma-Zivilgesellschaft. Schwerpunkte dieser Initiative sind: Bildung, Beschäftigung, Gesundheitsfürsorge und Wohnraum.

 

Stipendien des Roma-Bildungsfonds

Der Roma-Bildungsfonds vergibt leistungsbezogene Stipendien für die Dauer eines Studienjahrs (Verlängerung möglich) an Studierende mit Roma-Abstammung in Bachelor- und Master-Studiengängen oder Doktoranden der gleichen Herkunft.

Ziel des Stipendiums ist die Förderung der akademischen Mobilität dieser Gruppe von Studierenden sowie ihrer Integration in die internationale Hochschulgemeinschaft.

Hier erfahren Sie mehr über die Bewerbungsfristen

 

Machen Sie mit bei den „jungen Roma“

Das internationale Roma-Jugendnetz vereint Organisationen aus den Ländern mit der größten Roma-Bevölkerung. Interessiert? Vielleicht gibt es auch eine in Ihrem Land.